Le Parkour

Le Parkour Video

Du kannst dir nicht viel unter Le Parkour vorstellen? Dann schau dir doch einfach mal unser Video an. Hier siehst du das normale Training unserer Parkourgruppen



Was ist Le Parkour

Le Parkour ist eine Trendsporart aus Frankreich zur schnellen und effizienten Fortbewegung ohne Hilfsmittel.

Le Parkour löst sich von "normalen Gewohnheiten". Hindernisse werden überwunden und somit neue Wege geschaffen. Es ergibt sich ein völlig neues Bild der gewohnten Umgebung. Mauern werden nicht mehr umgangen, sondern überwunden, auf einen Zaun wird balanciert oder ein Abgrund wird übersprungen.

 

Körperliche Fähigkeiten

Le Parkour verlangt ein hohes Maß an Körperbeherrschung, Selbsteinschätzung und Disziplin sowie Konzentration und geistige Stärke. Wichtig ist es, seinen Körper zu trainieren und zu fördern, jedoch nie zu überfordern. Wenn sich ein Traceur (Läufer) unsicher ist, tastet er sich erst langsam an den gewünschten Sprung ran. Dies ist ein sehr wichtiger Punkt, da waghalsige Aktionen vermieden werden sollen.

Zielsetzung

Le Parkour bietet ein sehr vielseitiges Training für Körper und Geist. Das Training kann folgende Lernziele bieten:

- Verbesserung elementarer Fähigkeiten (Kraft, Beweglichkeit,    Koordination, Gleichgewicht)
- Körperwahrnehmung verstärken, Körperkontrolle verbessern
- Breite Bewegunserfahrung schaffen
- Konzentration und Durchhaltevermögen stärken
- Selbstbewusstsein stärken durch Erfolgserlebnisse
- Förderung des kreativen Denkens
- Probleme gemeinsam lösen "Miteinander" anstatt Wettkampf
- Den richtigen Umgang mit Angst lernen
 

Le Parkour und Freerunning

Freerunning ist ein Abkömmling von Le Parkour und stellt eine eigene Sporart dar, die sich viele Bewegungen mit Le Parkour teilt. Die Zielsetzung ist jedoch unterschiedlich.

Beim Freerunning sucht man nicht den effizientesten Weg durch die Umgebung, sonder versucht mithilfe von Akrobatik kreative Bewegungen mit dem Hindernis zu verbinden.

Die Sportgemeinschaft Langenfeld verbindet beide Sportarten und bietet ein ausgewogenes beidseitiges Training an.

Parkour in der Turnhalle

Parkour und Freerunning werden finden normalerweise draußen statt. Wir bauen mit verschiedensten Turngeräten unsere Umwelt von draußen nach. Ein Kasten ist plötzlich kein Kasten mehr, sondern eine kleine Mauer oder ein anderes Hindernis. Ein Barren oder Handballtor ist ein Zaun, auf dem balanciert werden, muss.

Mit der großen Auswahl an Geräten bauen wir abwechslungsreiche und altersgerechte Landschaften auf.