Bewegungskindergarten Klettermaxe

Zielgruppe: Kinder von 2 – 6 Jahren, die im Kindergarten Wert auf tägliche Bewegung legen
Termin: täglich von 7.30  Uhr bis 16.00Uhr
Ort: Carl Voss Anlage

Das Kindergartenalter zählt zu den wichtigsten Entwicklungsabschnitten in den sozialen Verhaltensweisen. Kinder brauchen Kinder um in eine soziale Gemeinschaft hineinwachsen zu können. Vor allem altersgemischte Gruppen -hier 2-6 Jahre- bieten die Chance sich gegenseitig zu helfen, von einander zu lernen und sich auf die jeweiligen Schwächen und Stärken jüngerer oder älterer Kinder einzustellen.

Bewegung wird bei uns groß geschrieben. Die Kinder haben die Möglichkeit ihren Bewegungsdrang angeleitet oder frei, drinnen und draußen voll auszuleben. In unserem Bewegungskindergarten "KLETTERMAXE" wird ihr Kind seinen körperlichen, seelischen und geistigen Anlagen und Fähigkeiten gemäß gefördert und bekommt hier einen geeigneten Rahmen um diese auch ausleben zu können.

Hierfür bieten sich uns vielfältige Möglichkeiten. Bewegungsangebote und Bewegungsspiele, in denen sie sich mit Spielpartnern auseinandersetzen, Konflikte lösen, Spielregeln aushandeln und einhalten, sind hierfür besonders gut geeignet. Sie trainieren Akzeptanz von Schwächen und Stärken.

Es gibt täglich Bewegungszeiten, die offen und situativ, aber auch geplant und angeleitet sein können. Sie werden sowohl drinnen als auch draußen, sowohl gruppenintern, als auch gruppenübergreifend, durchgeführt. Die Inhalte der Bewegungserziehung werden soweit wie möglich mit Themen und Ereignissen aus der Lebenswelt der Kinder verknüpft. Ereignisse, die im Gruppenraum eine Rolle spielen, können in der Turnhalle wieder aufgegriffen werden. So läßt sich z.B. der Inhalt  eines Bilderbuches in Bewegung umsetzen und der Beginn der Urlaubszeit läßt sich in Phantasiereisen und Gerätebauten (Berge) erleben. Jahreszeiten und Feste fließen in Bastel-, Spiel- und Bewegungsaktivitäten ein.
 

So gliedert sich ein Tagesablauf im "KLETTERMAXE" ähnlich wie in anderen Kindergärten in:

  • Freispiel   
  • Frühstück   
  • Geleitete Angebote   
  • Schlusskreis   
  • Besondere Angebote   


Freispiel beinhaltet das Ankommen und Orientieren im Gruppenraum und die freie Wahl der Spielpartner. In dieser Zeit sind sowohl Tisch, Boden aber auch Bewegungsspielmöglichkeiten gegeben.
     
Das Frühstück wird entweder von den Kindern mitgebracht und in Form eines gemeinsamen Frühstücks oder eines - nach der Eingewöhnungszeit   - freien Frühstücks - bis max. 10 Uhr am gemeinsam gedeckten Frühstückstisch zu sich genommen oder auch gemeinsam hergestellt.   

Unter Geleiteten Angeboten verstehen wir sowohl gemeinsame Bilderbuchbetrachtung, Bastelarbeiten, Werkangebote, Malaktion, aber auch angeleitete Bewegungsstunden in der Turnhalle oder auf dem Außengelände.   

Im sogenannten Schlusskreis werden nochmals Dinge besprochen, die am Tag aktuell und wichtig waren oder auf kommende Dinge hingewiesen. Es werden gemeinsame Kreisspiele gemacht, gesungen und musiziert.   
   
Besondere Angebote im Kindergartenalltag

  • Schwimmangebote   
  • Kibs (Kinder Bewegungsschule)   
  • Englisch   
  • Waldtag

Zertifizierung

Am 14.06.2008 wurde der Bewegungskindergarten "Klettermaxe" vom LandesSportBund NRW als "Anerkannter Bewegungskindergarten" Zertifiziert.

Betreuungsform

Im Bewegungskindergarten "KLETTERMAXE" werden Kinder im Alter von 2-6 Jahren betreut.   
Wir verstehen uns als eine familienergänzende Einrichtung, deren Aufgaben in der Erziehungshilfe liegt und die Eltern bei den Erziehungsaufgaben unterstützt.

Öffnungszeiten   
Mo. - Fr.. 7.30 - 16.00 Uhr

Um eine sinnvolle, kontinuierliche Arbeit leisten zu können und Ihrem Kind die Eingliederung in den Kindergartentag so leicht wie möglich zu machen, ist es notwendig, dass Sie Ihr Kind bis spätestens 9.00 Uhr bringen.

Aufsichtspflicht

Während des Kindergartenbesuchs Ihres Kindes übernimmt die Einrichtung die Aufsicht. Sie beginnt mit der Übergabe des Kindes an die Fachkräfte und endet mit der Übergabe an die Erziehungsberechtigten.

Abholberechtigt sind grundsätzlich nur die Erziehungsberechtigten. Eine andere Regelung der Abholberechtigung muß schriftlich durch die Eltern erklärt werden. Bei Veranstaltungen mit Eltern und Kindern liegt die Aufsichtspflicht bei den Eltern.

Erreichbarkeit der Personensorgeberechtigten

In der Einrichtung müssen diese Daten hinterlegt werden:   

  • Telefonnummern und Adressen der Arbeitsstellen der Erziehungsberechtigten   
  • mindestens eine Notfalladresse und Telefonnummer, die wir kontaktieren dürfen, wenn die Eltern nicht erreichbar sind   

Wenn sich private, dienstliche oder Notfalladressen bzw. Telefonnummern ändern, ist dies umgehend mitzuteilen!

Krankheiten

Tritt bei Ihrem Kind oder in seinem häuslichen Umfeld eine ansteckende Krankheit auf, so halten Sie das Kind vom Besuch des Kindergartens zurück und lassen einen Arzt über die Unbedenklichkeit der Fortsetzung des Kindergartenbesuchs entscheiden.   

Der Einrichtung ist die Erkrankung unverzüglich mitzuteilen. Zur weiteren Fortsetzung des Kindergartenbesuchs bedarf es einer Unbedenklichkeits-bescheinigung des Arztes. Wir behalten uns vor, ansteckend erkrankte Kinder zeitweilig vom Besuch der Einrichtung auszuschließen. Das Auftreten bestimmter meldepflichtiger Erkrankungen meldet die Einrichtung dem zuständigen Gesundheitsamt.

Spielen auf dem Außengelände/ außerhalb des Gruppenraums (z.B. Turnhalle)

Während der Kindergartenzeit darf eine begrenzte Zahl von Kindern alleine, d.h. ohne direkte Aufsicht durch die Erzieher auf den Außenanlagen, sowie im Flur bzw. Sporthalle spielen. Diese Erlaubnis ist an Regeln gebunden und wird erst nach einer Eingewöhnungszeit genehmigt. Witterungsentsprechende Kleidung wäre empfehlenswert.

Versicherungsschutz

Alle im Kindergarten aufgenommenen Kinder sind durch die Sporthilfe des Landes Sport Bund NRW versichert. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf alle Aktivitäten, die sich im ursächlichen Zusammenhang mit dem Kindergartenbesuch befinden; d.h. der direkte Weg zum und vom Kindergarten, der Aufenthalt im Kindergarten, sowie Veranstaltungen des Kindergartens außerhalb seines Grundstücks. Bei Unfällen muß der Kindergarten innerhalb von 14 Tagen eine schriftliche Meldung an die zuständige Unfallbehörde machen. Aus diesem Grund bitten wir Unfälle der Kinder umgehend der Leitung mitzuteilen.

Allgemeines

Über den Tag verteilt stehen Turnhalle, Gruppenraum und Außengelände für freie und geleitete Bewegungs-  und Spielangebote zur Verfügung. Zum Ausruhen nach und zwischen all den Aktionen bietet sich die Kuschelecke an.

Kontakt
Bei Fragen rund um den Kindergarten KLETTERMAXE können Sie sich an die Leiterin Frau Ulrike Blick wenden.

Mo. - Fr. 7.30 - 16.00 Uhr 
Tel.: 0177-8871361

E-Mail: klettermaxe@sglangenfeld.de