Inline-Skaterhockey

Eishockey ohne Eis? Auf Inlinern
kann man das ganze Jahr Hockey spielen.
Willkommen bei den DEVILS

11.06.2017

Pokal-Aus für Junioren

Niederlage gegen überlegene Kaarster

Die teuflischen Chancen standen laut ISHD nur bei 0,2 %. Leider konnte das stark ausgedünnte Team der DEVILS Junioren die Statistik bei den top-besetzten Crash Eagles aus Kaarst nicht Lügen strafen. Trainer Henk Ginsberg standen neben der angeschlagenen Torfrau Laura Brückmann nur eine Minimalbesetzung zur Verfügung, um dem amtierenden Deutschen Meister, Pokalsieger und aktuell Führenden der 1. Liga in Kaarst Paroli zu bieten. Die Kaarster machten schnell klar, dass man hier nichts anbrennen lassen wollte. So fiel bereits nach 45 sek. das 1:0. Erst im zweiten Drittel gelang David Beckmann auf Vorlage von Tobi Furch der erste Ehrentreffer. In der Zwischenzeit hatten die Crash Eagles allerdings schon 7 mal gescored. Kurz vor Ende des zweiten Abschnitts musste dann Feldspielerin Marie Goldschmidt für die verletzte Laura Brückmann zwischen die Pfosten. Zu diesem Zeitpunkt stand es allerdings bereits 10:1.

Bei einer Außentemperatur von 32 °C kämpften die übriggebliebenen 6 Feldspieler aufopferungsvoll, um das Spiel mit Würde zu Ende bringen zu können. So kam es in der 51. min. zum zweiten DEVILS-Treffer durch Leon Busch (Vorlage abermals Tobi Furch). Endstand: 21:2.

Neben der für Laura eingesprungenen Marie gilt ein besonderer Dank Lars Bröhl, der trotz Fieber ins Trikot stieg, um die Mannschaft moralisch zu unterstützen. 

Vor einigen Wochen war es den DEVILS Junioren im Pokal noch gelungen, mit den Samurai einen Erstligisten zu Fall zu bringen. Diesmal war der Gegner allerdings unüberwindbar. Wir wünschen den Crash Eagles aus Kaarst viel Erfolg bei der Titelverteidigung.

ISHD-Spielbericht

09.06.2017

Devilrats Sommerturnier

Das alljährliche DEVILRATS Sommerturnier nähert sich, und  mit ihm die Vorfreude auf das Turnier. Die Devilrats freuen sich, am Sonntag, den 09.07.2017, diverse Gastmannschaften in der heimischen KAG Halle zum Inline-Skater-Hockey der Hobbymannschaften begrüßen zu dürfen.

In diesem Jahr mit dabei sind BONN FIRE, die schon öfters bei unserem Sommerturnier aufgelaufen sind, und in der  Vergangenheit bereits den ersten, aber auch schon den letzten Platz belegt haben. AACHEN  PANTHER, der Titelverteidiger. Die Panther gewannen 2016 unser Turnier, womit keiner gerechnet hatte, da die Panther 2015 noch den letzten Platz belegten.  Die dritte Mannschaft sind die OLD TIGERS aus Köln. Nicht zu verwechseln mit den “Young Tigers“, oder der “White Tigers“ ! Bei dem jährlichem Neujahrs Turnier der Old Tigers, spielten die DEVILRATS auch schon mehrfach. Team 4 und 5 bilden dann die heimischen DEVILRATS. Hier meldeten sich sofort so viele Spieler zum Turnier an, das wir die Devilrats wie schon im letzten Jahr in zwei Mannschaften (Devilrats 1 und Devilrats 2) aufteilen müssen.

Ein echtes Highlight ist dann aber Team Nr. 6: Zum 20 Jährigen Jubiläum der 1. Herrenmannschaft der “SGL DEVILS“ gibt es  ein echtes Comeback. Und zwar läuft das Original DEVILS Gründungs-Team von 1997 (oder das was davon noch übrig ist) bei dem Devilrats Sommerturnier auf. Das SGL DEVILS JUBILÄUMS TEAM.

Wenn das mal kein Grund ist, sich von der Couch zu erheben, sich  seinen Rollator zu schnappen, und zur KAG Halle in die Lindberghstraße nach Langenfeld zu kommen. MB

Sonntag, 9 Juli 2017 ab 11 Uhr – Sporthalle des Konrad Adenauer Gymnasium (KAG1) – Eintritt frei!

 

Nachtrag: Inzwischen haben auch Team Bergisch Land und Rhein Energie Köln ihre Zusage gegeben. Somit treten diesmal acht Teams beim Devilrats Sommerturnier an.

01.06.2017

SGL Hockey-Camp geht in die nächste Runde

Ostercamp war ein voller Erfolg – im Sommer geht's weiter!

Zu Ostern veranstaltete die SGL unter Federführung der DEVILS das 34. Hockey-Camp. 32 Kids im Alter von 6–12 Jahren wurden von erfahrenen Skaterhockey-Spielern aus Reihen der DEVILS intensiv betreut. Dabei galt es, die verschiedenen Leistungsstufen der Skater einzuordnen, um dann passend zur Erfahrung des Spielers fördern zu können: Vom sicheren Skater, der noch nie Hockey gespielt hat über den Bambini-Spieler, der seine Lauftechnik verbessern möchte, bis hin zum Schüler-Spieler, der von den erfahrenen "Ausbildern" Jana Bagusat, Jost Henke, Nadine Herweg und Thomas Stutz noch einigeTricks lernen kann.

Ein großer Dank gilt Hauptsponsor KILIAN, mit dessen Unterstützung die Nachwuchs-Spieler auch diesmal mit den bunten Trainingstrikots ausgestattet werden konnten. 

Das 35. Hockey-Camp findet bereits in den Sommerferien statt (31.07.–04.08.). Die Anmeldung erfolgt über die SGL (#1014).

28.05.2017

6 Punkte in 76 Stunden

Junioren schaffen 2 Siege aus 3 Spielen

Die drei Gegentore während der unglücklichen 5-Minuten-Strafe nach 9 gespielten Sekunden hatten sicher auch ihren Anteil an der Niederlage der DEVILS Junioren in Hilden. Nun galt es, das Spiel schnell abzuhaken und sich am Trainingsfreitag auf die kommenden Heimspiele gegen Pulheim und Detmold vorzubereiten. Das Wetter würde an diesem Wochende dazu beitragen, dass zwei heiße Spiele bevorstanden.

ISHD-Spielbericht

Am sonnigen Samstag Nachmittag oblag es "Ersatz-Coach" David "Obi" Jener, das abermals durch Jugendspieler Thomas Stutz verstärkte Team zum Sieg gegen die in der Tabelle direkt hinter Langenfeld liegenden Pulheim Vipers zu führen. In heimischer Halle schienen sich die Teufel von Beginn an wohler zu fühlen als zwei Tage zuvor auf Hildener Boden. Auch das Überzahlspiel funktionerte besser: Schon 30 Sekunden nach der ersten Hinausstellung fiel das 1:0 durch David Beckmann auf Vorlage von Lars Bröhl. Nur kurze Zeit später traf abermals Beckmann. Das letzte DEVILS-Tor des ersten Abschnitts erzielte Lars Bröhl auf Vorlage von Noah Busch. Die beiden Gegentreffer waren zu verkraften, auch wenn das 3:2 ärgerlicherweise nur 2 Sekunden vor dem Pausenpfiff fiel. Das zweite Drittel begann mit zwei Beckmann-Toren (Vorlagen Derwort und Busch) und einem Treffer von Niklas Derwort (Vorlage N. Busch), so dass ein komfortabler 4-Tore-Vorsprung entstand. Selbst der Pulheimer Doppelschlag in der 33. Minute konnte die Teufel nur kurz irritieren. Zwei weitere Tore durch Bröhl (Goldschmidt) und Beckmann (Bröhl) stellten den alten Abstand zur Pause wieder her.

Durch mehrere Strafen verbauten sich die Vipers im Schlussabschnitt die Chance, noch einmal durchzustarten. So fielen die teuflischen Treffer 9, 10 und 11 (alle im Zusammenspiel von Leon Busch und Lars Bröhl) zum Endstand von 11:4.

ISHD-Spielbericht

Am Sonntag erwarteten die DEVILS Junioren das Team des CSL Detmold in heimischer Halle. Das Spiel startete trotz schwülwarmem Wetter überfallartig. 11. Sekunde: 1:0 durch Lars Bröhl (Vorlage  Leon Busch). Das Spiel behielt sein hohes Tempo bei, lediglich den Leistungen der Goalies auf beiden Seiten war es zu verdanken, dass nach 20 Minuten nur noch jeweils ein Treffer fiel (Captain F. Müller für Langenfeld). Die ersten Minuten des zweiten Drittels brachten den DEVILS wie tags zuvor einen klaren Vorsprung (Beckmann/Busch, Derwort/Stutz). Der durch eine "Notbremse" verursachte Penalty konnte von Goalie Laura Brückmann pariert werden. In der folgenden Unterzahl gelang David Beckmann sogar ein weiterer Treffer, den das Gespann Beckmann/Busch dann einige Minuten später auf 6:1 ausbaute, bevor Detmold seinen zweiten Treffer im DEVILS-Kasten platzieren konnten.

Das hohe Tempo der ersten 40 Minuten bei den immer höheren Temperaturen in Kombination mit dem klaren Vorsprung führte im letzten Spielabschnitt zu Unkonzentriertheiten auf beiden Seiten. Die zwei Detmolder Tore wurden allerdings mehr als aufgewogen durch weitere 4 Langenfelder Treffer (L. Busch/Bröhl, Beckmann/Barion, Derwort/N. Busch, L. Busch/Müller). Endstand 10:4.

ISHD-Spielbericht

Weiter geht's am 11.6. in Kaarst. Dort treffen die DEVILS Junioren im Pokal-Viertelfinale auf den amtierenden Deutschen Meister und aktuell führenden der 1. Juniorenliga. Wir wünschen viel Glück. FA

23.05.2017

Junioren weiter erfolgreich

7 Siege in Folge

Das "Wachrütteln" der Mannschaft nach dem schwachen Auftritt im März hat Früchte getragen. Mal mit Glück, mal mit Willenskraft, aber immer mit dem erforderlichen Teamgeist gelangen den DEVILS Junioren inzwischen 6 Liga-Siege in Folge und der Pokalerfolg gegen Erstligist Iserlohn. Nun soll es an diesem langen Wettkampf-Wochenende auch so weitergehen. Bereits am Donnerstag geht es zum Lokalrivalen nach Hilden, bevor das Team um Captain Fabian Müller am Samstag (15 Uhr) und Sonntag (16 Uhr) in heimischer Halle gegen die starken Gäste aus Pulheim und Detmold antritt. Auf zum 10. Sieg  in Folge, Jungs!

21.05.2017

DEVILS Damen: Zweites Spiel, zweiter Sieg!

Etwas verspätet, aber nicht weniger schön im Ergebnis, kommt nun auch ein kurzer Bericht zu dem Spiel der SGL DEVILS Damen bei den IVA RheinMain Patriots. Da die meisten es schon mitbekommen haben – und die Überschrift es vorwegnimmt - lassen wir den Spannungsaufbau mal weg: Am Ende stand ein klarer 0:9 Auswärtssieg auf der Anzeigetafel.

Wem das als Info reicht, kann jetzt weiter klicken (oder alternativ bis nach ganz unten scrollen, um die Fakten zum nächsten Spiel zu lesen). Alle anderen dürfen natürlich bleiben und sich noch etwas länger mit uns freuen. 

Zur sonntäglichen Partie standen Trainer Sebastian Raufuß 11 Feldspieler und 1 Goalie zur Verfügung. Es hieß also ein wenig mehr Laufarbeit für die eine oder andere, denn dass mit 3 Reihen angetreten werden sollte, war klar. Gut so, denn es war die 3. Reihe, die den Torreigen in der 11. Spielminute mit einem Treffer von Marie Goldschmidt (Vorlage Nadine Herweg) eröffnete. Steffi May erhöhte wenig später auf 0:1 und legte dann noch einmal Sturmpartnerin Tanja Golebiowski zum 0:3 Pausenstand auf. Fein soweit, doch zu sicher kann man sich auch bei einer 3-Tore-Führung nicht sein, dazu setzten die Patriots auch zu sehr auf Konterspiel – das allerdings ohne Torerfolg bleiben sollten. Aber auch bei den DEVILS klappte längst nicht jeder Angriff, sodass es „nur“ zwei weitere Tore im Mitteldrittel zu bejubeln gab. Tanja Golebiowski und Anna Goldschmidt sorgten, relativ früh im Drittel, für ein komfortables 0:5. Danach viel Hin- und Her (mit etwas mehr „Hin“), aber kein Grund für die Goalies hinter sich zu greifen. Es spricht für die DEVILS Damen, dass sie auch im Schlussdrittel die Konzentration weiter hochhielten und nicht nur offensiv Druck ausübten, sondern auch nach hinten verteidigten. Eine Nullnummer macht schließlich nur auf der eigenen Seite Spaß. Ähnlich dachte wohl auch das rotierende Stürmer-Trio May, Golebiowski und Goldschmidt, die dann schön verteilt und mit gegenseitigen Vorlagen noch die Tore 6, 7, 8 und 9 lieferten.

ISHD-Spielbericht

Kurz und knapp, das hat Spaß gemacht. Ein verdienter Sieg, wenn auch in der Höhe vielleicht etwas unerwartet. Die positive Energie heißt es nun mit in die nächsten Spiele zu nehmen, um auch hier weiter auf Sieg zu setzen. Der nächste Gegner mit den Bockum Bulldogs schon ein „Rückspiel-Gegner“ – das erste Saisonspiel in Bockum gewannen die Devils mit 2:8. Wer nun das Heimspiel nicht verpassen möchte, sollte am 28. Mai in der KAG-Halle vorbeischauen. Um 14:00 Uhr ist Anpfiff und wie immer gilt: Wir freuen uns auf euch! PM