Inline-Skaterhockey

Eishockey ohne Eis? Auf Inlinern kann man das ganze Jahr Hockey spielen. Willkommen bei den DEVILS

Direkt zu dem Teams: HE1 HE2 HE3 DAM JUN JGD1 JGD2 S1 S2 BAM RATS

29.05.2016

5 Punkte für die Kleinsten

Glückliches Ende eines langen Hockey-Wochenendes: Penalty-Sieg unserer Bambinis nach 0:4-Rückstand gegen Kaarst.

Am vergangenen Wochenende trat die Bambinimannschaft der SG Langenfeld DEVILS gleich zweimal vor heimischem Publikum zu Meisterschaftsspielen an. 14 kleine Teufel  standen am Samstag um 13.30 Uhr startklar in der Halle und warteten auf den Startpfiff des Schiedsrichters. Die Flames aus der Nachbarstadt Hilden standen als Gegner gegenüber. Vor gefüllten Rängen in der Sporthalle des Konrad Adenauer Gymnasiums ging es dann auch unter Anfeuerungsrufen der 1. Herrenmannschaft pünktlich los. 

Die kleinen Teufel starteten direkt voll durch, aber das Tor der Hilden Flames war einfach wie zugenagelt. Von Lattenschüssen über Pfostentreffer und super Paraden des Hildener Goalies wurde den Zuschauern alles geboten. Erst in der elften Minute gelang es Elias Brandt auf Vorlage von Jakub Kottner zum 1:0 einzunetzen. Mit diesem kleinen Vorsprung ging es in die erste Drittelpause. 

Das Trainerteam Vanessa Hofer, Laura Brückmann und Lars Bröhl fand die richtigen Worte und motivierten ihr Team prächtig. Es sollte nicht lange dauern und es stand 2:0; Torschütze war erneut Elias Brandt auf Vorlage seines Assistenten Jakub Kottner. In der 15. Minute folgte das 3:0 durch Torschütze Arne Westerfeld auf Vorlage von Tom Lori und auch das 4:0 - ein toller Alleingang von Jakub Kottner - in der 18. Minute konnte Hilden nicht verhindern. Das sollte aber noch nicht alles sein, auch das 5: 0 (Jakub Kottner / Sören Delhofen) fiel noch vor der 2. Drittelpause. Aber plötzlich waren auch die Flames aus Hilden aufgewacht und konnten durch Unaufmerksamkeiten der kleinen Teufel zum Ende des 2. Drittels auf 5:2 heran kommen. Sehr gute Paraden der beiden DEVILS Goalies Meike Wieck und Finn Rech, der an diesem Tag zum ersten Mal das Tor hütete,  verhinderten weitere Tore für die Hilden Flames. 

Somit versprach das 3. Drittel doch spannender zu werden als zunächst vermutet und so kämpften sich die Hilden Flames zurück ins Spiel. So stand es in der 26. Minute nur noch 5:4. Diese Freude war dem Gast jedoch nur kurz gegönnt, denn nun setzten die Devils noch einmal alles auf Sieg und kamen zwei weitere Male zum Torerfolg. (6:4 Jakub Kottner / Elias Brandt  und 7:4 Jakub Kottner / Luca Brinkmeier) Diesem Sturmlauf konnten die Gäste nichts mehr entgegensetzen. So stand es am Ende verdient 7:4.

Für die DEVILS spielten: 

Meike Wieck, Finn Recha, Jannis Brandt, Elias Brandt, Carlos Bethka, Luca Brinkmeier, Isabella Kiencke, Sören Delhofen, Milan Babic, Isabel Jacobs, Tom Lori, Jakub Kottner, Arne Westerfeld, Steffen Beer

ISHD-Spielbericht

Am späten Sonntagnachmittag waren die jüngsten Teufel erneut an der Reihe. Diesmal waren die Crash Eagles Kaarst zu Gast in der Halle. Wer glaubte, dass das Spiel am Samstag spannend war, der wurde am Sonntag eines Besseren belehrt. Etwas müde und geschafft wirkten die Kids der DEVILS im 1. Drittel des Spiels. Das Spiel am Vortag, das Kinderfest im Freizeitpark  sowie die späte Uhrzeit machten den Kindern deutlich zu schaffen. So konnte ließ es sich nicht verhindert, dass man mit einem 0:3 in die 1. Pause ging. Hier versuchte das Trainerteam um Vanessa Hofer das richtige Rezept zu finden und startete das 2. Drittel mit einer anderen Taktik. 

Noch etwas unsortiert waren es aber erneut die Gäste, die den Langenfelder Goalie erneut überwinden konnten, 0:4 in der 15. Spielminute. Getragen von den vielen Zuschauern auf der Tribüne, wollten sich die Bambinis mit diesem Ergebnis nicht zufrieden geben. Irgendwie musste das orange, runde Ding doch mal in das eckige Gehäuse des Gegners. Gesagt, getan! Elias Brandt und Jakub Kottner zauberten mit sehr schönem Doppelpassspiel und freuten sich mit ihrer Mannschaft über 2 wunderschöne Tore innerhalb der 16. Spielminute. Nun hatten die DEVILS Lunte gerochen und motivierten sich gegenseitig noch einmal. So war es dann in der 18, Minute erneut das Team Jakub Kottner und Elias Brandt welches zum 3:4 traf. So ging es in die 2. Drittelpause. Ein Tor nur noch zum Ausgleich, das wollte das gesamte Team erreichen. 

Mit viel Kampf und Einsatz lockten alle Spieler die letzten Kraftreserven heraus und wurden in der 30. Spielminute mit dem Ausgleich belohnt. Jakub Kottner platzierte den Ball unhaltbar im Winkel des Kaarster Tores. Es blieb spannend, denn es waren ja noch fast 6 Minuten zu spielen. Beide Mannschaften wollten den Sieg und so wurde um jeden Ball hart gekämpft. Leider war das Glück hier nicht mehr auf Langenfelder Seite. Nach 36 Minuten hieß es 4:4 - unentschieden. 

Der Sieger musste im Penaltyschießen ermittelt werden. Für die DEVILS traten an: Elias Brandt, Sören Delhofen, Jakub Kottner, Jannis Brandt, Isabel Jacobs. Das Tor hütete auf Langenfelder Seite Louise Neuhaus. Nach  5 Schützen gab es noch immer keinen Sieger, es stand nach wie vor unentschieden. Gute Torschützen und super Goalies ließen noch keinen Sieger zu. Der Schiedsrichter rief erneut Elias Brandt auf die Fläche, der ein zweites Mal zum Penalty antreten durfte. Diesmal bewahrte er Nerven und netzte gekonnt zum Führungstreffer ein. Angefeuert von ihrem ganzen Team gelang es Louise Neuhaus ein weiteres Mal den Penalty des Gegners zu parieren. Nun stand der Sieger fest, die Langenfeld DEVILS hatten es tatsächlich geschafft und das Spiel nach einem 4:0 Rückstand noch gedreht. Tolle Leistung!!!

Für die DEVILS spielten: 

Louise Neuhaus, Meike Wieck, Felix Wieck, Finn Recha, Jannis Brandt, Elias Brandt, Konstantin Post, Luca Brinkmeier, Isabella Kiencke, Sören Delhofen, Milan Babic, Isabel Jacobs, Jakub Kottner, Arne Westerfeld.

ISHD-Spielbericht – Bilder vom Spiel

29.05.2016

Mal verliert man, mal gewinnt man

Junioren beenden Doppel-Heimspieltag mit 3 Punkten

Auf den ersten Gegner des Doppelspieltags stellten sich die DEVILS Junioren mit gemischten Gefühlen ein. Die Erstvertretung der Miners aus Oberhausen ist aktueller Tabellenführer der 2. Liga, hat bislang keinen Punkt abgegeben und am vergangenen Wochenende sogar mit 39:0 gewonnen. Das Trainergespann Henk Ginsberg/Victor Uhl stellte das Team jedoch gut ein, so dass es die Miners lange schwer hatten, ins Spiel zu finden. Nichtsdestotrotz legten die Oberhausener vor. Durch Treffer von David Beckmann (Zuspiel Fabian Müller) und Lars Bröhl (Tristan Höhn) stellten die DEVILS jedoch bis zur Pause den Ausgleich wieder her: 2:2. Das zweite Drittel war geprägt von häufigem teuflischem Überzahlspiel, welches auch zwei mal zum Torerfolg führte. Leider trafen aber auch die Gäste, so ging es nach 40 Minuten mit 4:5 in die Pause. Alles offen.

Weiterkämpfen! Im dritten Abschnitt kamen beide Seiten über lange Zeit nicht zu Treffern. DEVILS-Goalie Laura Brückmann bot einige sehenswerte Paraden. Dennoch konnten zwei weitere Miners-Treffer nicht verhindert werden, so dass sich das Team um den derzeitigen Topscorer der Liga letztlich doch gegen unsere Teufel durchsetzte. Endstand: 4:7.

ISHD-Spielbericht

Am Sonntag sollte es im zweiten Heimspiel des Wochenendes für die teuflischen Junioren zumindest theoretisch einfacher werden. Hatte man das Hinspiel gegen die Zweite der Skating Bears aus Krefeld doch deutlich mit 2:8 gewonnen. Um so überraschender war es, dass die Krefelder gut Parolie boten und eine ganz Reihe kraftvoller Angriffe auf das Langenfelder Tor fuhren. Spielstand nach 20 Minuten: 1:0. Im zweiten Drittel gingen beide Teams noch energischer vor. Nachdem die DEVILS durch Tore von Anna Goldschmidt, Lars Bröhl und Conny Uhl auf 4:0 davon gezogen waren, wendete sich das Blatt im zweiten Teil des Abschnitts, Krefeld steckte nicht auf und verkürzte bis zur Pause auf 4:3. Erst die letzten 20 Minuten würden die Entscheidung bringen. So fiel das 5:3 durch Fabian Müller in der 44. min. und das 6:3 durch Conny Uhl in der 51. min. Die letzten Minuten des Spiels verbrachten gleich mehrere Spieler der Skating Bears auf der Strafbank, so dass es in Unterzahl nicht mehr für ausreichenden Widerstand reichte. Ganz im Gegenteil: David Beckmann erhöhte durch Zuspiel von Brandon Koch für Langenfeld in der 58. min. zum Endstand von 7:3.

ISHD-Spielbericht – Bilder vom Spiel

Am kommenden Wochenende steht nun der dritte Doppelspieltag in Folge an. Nachdem es am 4.6. zur weiten Auswärtstour nach Detmold geht, erwarten die Junioren am darauf folgenden Sonntag die Mendener Mambas in heimischer Halle. Wir sind gespannt.

Nachtrag: Wir gratulieren der ersten Mannschaft der Crefelder Skating Bears, die am Abend des 29. Mai durch einen 5:4-Sieg gegen die Crash Eagles aus Kaarst U19-Europapokalsieger wurden.

28.05.2016

DERBYSIEGER

3. Herren schlägt Hilden

Am vergangenen Samstag stand für die 3.Herren der Devils das Heimspiel gegen den Nachbarn aus Hilden auf dem Plan. Die Flames, welche vor der Saison beinahe wöchentlich Neuzugänge präsentierten (unter anderem Ex-DEL Profi Thorsten Sendt), hinken momentan ihren selbst gesteckten Zielen weit hinterher und standen dementsprechend vor dem Spiel in Langenfeld unter Druck. Spielertrainer Dominik Kranz stand ein Kader von 13 Feldspielern und einem Goalie zur Verfügung. Erstmals in diesem Jahr konnte man auf die Dienste von Axel Lenzen zurückgreifen, welcher zuletzt mit Trainingsrückstand nach Babypause fehlte.

Die DEVILS begannen das Spiel mit hohem Tempo und hatten in der Anfangsphase gleich mehrere gute Chancen zur Führung. Nach 4 Minuten war es dann Axel Lenzen, welcher zur verdienten 1:0 Führung treffen konnte. Nun machten die Hausherren weiter Druck und wollten unbedingt die Führung ausbauen. Juniorenspieler Lars Bröhl (Vorlage Marcus Pfitzer) traf nach 12 Spielminuten dann zum 2:0. Der Gast aus Hilden zeigte sich im ersten Drittel zum Teil sehr unbeherrst, doch konnten die DEVILS gleich mehrfach ein Überzahlspiel nicht zum Torerfolg nutzen.

Im 2. Drittel zeigten sich die Flames stark verbessert und konnten innerhalb von 2 Minuten den 0:2 Rückstand ausgleichen. In dieser Phase wirkten die DEVILS zum Teil zu passiv und nicht wach genug. Marius Heil konnte nach 26 Spielminuten ein Powerplay zur erneuten Führung nutzen. Doch lange freuen konnten sich die inzwischen aktiveren und verbesserten Devils nun auch wieder nicht, Hilden gelang nach 28 Minuten der 3:3 Ausgleich. In der Folge zeigte sich der Gast aus Hilden häufig undiszipliniert und kassierte insgesamt 4! Bankstrafen wegen Reklamieren. Die DEVILS ließen sich weder provozieren, noch von der Unruhe anstecken und hatte gleich mehrere Chancen zur erneuten Führung. Auf Seiten der DEVILS zeigte sich Goalie Kevin Reiland in Bestform. Mit gleich mehreren hochklassigen Paraden hielt er seine Vorderleute im Spiel.

Im Schlussdrittel zeigte sich den zahlreichen Zuschauern das gleiche Bild, wie im Mitteldrittel. Die DEVILS erspielten sich mit schöner Regelmäßigkeit gute Chancen und der Gast aus Hilden war mehr mit sich selbst oder mit den Schiedsrichtern beschäftigt. Nach 46 Spielminuten waren die Hausherren eiskalt und trafen im Minutentakt, zunächst konnte Axel Lenzen (Lars Bröhl) die inzwischen hochverdiente Führung zum 4:3 erzielen, nach 46 Minuten schloss der Ex-Hildener Till Nievejan einen Sololauf vom eigenen Bullypunkt zum 5:3 ab. Eine ebenso schöne Einzelleistung konnte Marcus Pfitzer nach 48 Minuten zum 6:3 abschließen. Nur 2 Minuten später krönte Axel Lenzen (Markus Arndt) sein starkes Comeback mit seinem 3. Tor zum 7:3. Den Schlusspunkt konnte Markus Arndt (Marius Heil) zum 8:3 erzielen.

In einem teilweise sehr ruppig und emotional geführtem Derby blieben die DEVILS stets ruhig und der Strafbank weitesgehend fern. Mit dem 2. Sieg in Folge klettert die 3. Herren nicht nur vorläufig auf den 3. Platz in der Landesliga Rheinland, sondern bleibt auch weiterhin die erfolgreichste Devilsmannschaft im Erwachsenenbereich. Die 3. Herren bedankt sich bei 50 Zuschauern. Am 12.06.2016 findet mit dem Gastspiel der Drittvertretung der Köln Rheinos das nächste Pflichtspiel für die Devils auf dem Plan.

ISHD-Spielbericht

28.05.2016

Jugend verliert deutlich in Düsseldorf

Bei schwülwarmen Wetter hieß es für die DEVILS in Düsseldorf anzutreten und versuchen Punkte gegen den Abstieg einzufahren. Trainer Jost und Christoph traten mit 3 Reihen und Goalie Yanick Zorawski an. Die Trainer spielten zunächst mit zwei Reihen, es sollten schnelle Wechsel folgen und die kleine Spielfläche lud zu Schüssen von der Mittellinie ein. Die DEVILS taten sich aber schwer einen Spielaufbau zu kreieren. Die Rams störten früh und konterten unsere Defensive geschickt aus. Folglich fielen im ersten Drittel 2 Tore für die Gegner. 

Die Trainer gaben in der Pause die Anweisung, ihre Positionen besser zu halten. Ein Schwachpunkt der Mannschaft, der leider schon einige Punkte kostete. Im zweiten Drittel starteten die Devils etwas besser – holten einige Chancen raus, aber der Goalie der Rams schien heute unüberwindbar. Dafür machten es die Rams besser. Sie trafen dreimal und erhöhten damit auf 5:0. Auch eine Überzahl konnten die DEVILS nicht nutzen. 

In der Drittelpause entschieden die Trainer auf 3 Reihen umzustellen, Zeit zum Durchatmen für die anderen 8 Spieler. Ein Punkt schien leider in weiter Ferne. Den Ehrentreffer holten dann die Brüder Busch raus – durch einen Doppelpass netzte Leon Busch auf Vorlage von Noah Busch zum Endstand von 7:1 ein. 

In der Höhe eine deutliche Niederlage, die aber nicht unbedingt den Spielverlauf widerspiegelt. Die Devils hatten zahlreiche Chancen, aber die Verwertung ist ein echtes Manko der Mannschaft. Das muss besser werden, möchte man die Klasse halten. Die nächste Gelegenheit gibt es am 11. Juni, wo der Derbygegner Hilden Flames heisst. Die DEVILS möchten sich für die unnötige Niederlage revanchieren und zeigen, dass sie es besser können. Wir wünschen viel Erfolg.

ISHD-Spielbericht

22.05.2016

Damen vergeben Punkte gegen Bockum Bulldogs

Im vierten Spiel der Saison vergaben die SGL DEVILS Damen zu viele Chancen und ebneten den Bockumer Bulldogs somit den Weg zum 1:3 (0:1/0:1/1:1) Sieg.

Mit drei Reihen und den beiden Goalies Eva Schmachtenberg und Melanie Malewski waren die DEVILS personell eigentlich gut gerüstet für das Spiel gegen den Gegner aus Bockum. Zwar fehlte Steffi May urlaubsbedingt, doch dafür waren gleich drei unserer jüngsten Nachwuchsspielerinnen wieder mit an Bord: Nele Herweg, Nadine Herweg und Marie Schuler.

Henk Ginsberg, der für das urlaubs- und arbeitsbedingt verhinderte Trainergespann Lars Kehren und Sebastian Raufuß einsprang, machte seinen Job gut und versuchte die Langenfelderinnen immer wieder aufs Neue anzuspornen und auf Spur zu bringen. Leider konnte dies nicht verhindern, dass die Gäste während einer 5-Minuten-Strafe gegen die SGL DEVILS mit 0:1 in Führung gingen. Ein zu diesem Zeitpunkt etwas schmeichelhaftes Ergebnis.

Das zweite Drittel war erneute sehr zerfahren und geprägt von Strafzeiten auf beiden Seiten. Unglücklicherweise waren es nicht die DEVILS, die dies in Zählbares umwandeln konnten. Stattdessen konnten die Bulldogs noch einmal jubeln, als ein schneller Konter den Weg ins Tor von Eva Schmachtenberg fand.

Im letzten Drittel versuchten die DEVILS noch einmal alles, um das Spiel doch noch zu drehen. Leider mit nur überschaubarem Erfolg. Zu wenig zwingend die Angriffe, zu wenig Druck beim Abschluss und zu wenig kreativ der Aufbau. So endete das Drittel mit jeweils einem Tor auf beiden Seiten und dem daraus resultierenden Endstand von 1:3.

Die Bulldogs nehmen verdient 3 Punkte aus dem Spiel mit nach Hause – die DEVILS haben sich allerdings auch in weiten Teilen selbst geschlagen und um den Sieg gebracht. Mit 3 Niederlagen und nur einem Sieg ist man aktuell von dem selbst gesteckten Ziel Play-Offs noch sehr weit entfernt – um nicht zu sagen, dass man im Moment mehr Richtung Nicht-Abstiegskampf blicken muss. Abhaken und nach vorne blicken ist nun die Devise. Im Juni steht ein sehr hockeyreicher Monat an – neben 2 Meisterschaftsspielen findet am 11. und 12. Juni der Europapokal der Damen in Gentofte, Dänemark statt und in der Woche darauf das Pokalturnier der Damen. Bis dahin werden die DEVILS weiter daran arbeiten, zu ihrer Form zurück zu finden.

ISHD-Spielbericht

22.05.2016

3 Punkte aus zwei Spielen

Junioren verlieren zuhause nach Auswärtssieg

Die Sekunde vor dem Kopfballtor ... in dieser Sportart leider nicht regelkonform.

Bei schönstem Sommerwetter ging es für die Junioren der SGL DEVILS am 21.5. zur Zweitvertretung der Miners nach Oberhausen. Das Trainergespann Henk Ginsberg/Victor Uhl musste auf Captain Conny Uhl und zum letzten Mal auf die noch gesperrte Torfrau Laua Brückmann verzichten. Mit Unterstützung von Jugend-Goalie Yannick Zorawski sollten aber dennoch 3 Punkte eingefahren werden. Die DEVILS brauchten erwartungsgemäß eine Weile, um sich mit dem ungewohnten Boden der Pflugbeil-Arena anzufreunden. So fiel schon in der dritten Minute der Führungstreffer für die Gastgeber. Ein geordneter Spielaufbau gelang den Langenfeldern zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Erst in der 18. min. erzwang David Beckmann durch einen kraftvollen Abschluss der Ausgleich. Pause. Sortieren. Neuaufbau. Den besseren Start im nächsten Drittel erwischten jedoch wiederum die Miners, die auf 2:1 erhöhten. Das 3:1 für Oberhausen fiel, nachdem es kurz aufeinander gleich zwei Strafen für Langenfeld gab (u. a. 1 x Gelb/Rot). Nach Ablauf der Unterzahl fanden die DEVILS wieder ins Spiel und scorten in der 34., 35. und 36. min. Zwischenstand nach zwei Dritteln: 3:4. Schon 44 sek. nach dem Wiederanpfiff gelang Brandon Koch das 3:5. Doch Oberhausen gab nicht auf und verkürzte auf 4:5. Das 4:6 in der 44. min. reichte noch nicht, um die Miners zu schocken – ganz im Gegenteil: Ein Doppelschlag in der 52. min. führte zum Ausgleich: 6:6. Nur noch 8 Minuten blieben den DEVILS, die inzwischen größeren Spielanteile in den Sieg umzusetzen.

Als schon die ersten Penalty-Gedanken aufkamen, gelang Lars Bröhl auf Zuspiel von Tristan Höhn in der 58. min. der erlösende Treffer zum 6:7. Auch die folgende 90sekündige Überzahl zum Ende des Spiels konnten die Miners nicht mehr nutzen. Endstand: 6:7

ISHD-Spielbericht

Am darauffolgenden Sonntag gab es das nächste Wiedersehen mit den Ducks aus Duisburg. Nachdem unsere DEVILS das Ligahinspiel in Duisburg mit 5:8 für sich entscheiden konnten, warfen die Ducks nur wenige Tage später das Langenfelder Team aus dem Pokalwettbewerb. Die Ausgangslage war leider auch diesmal nicht ideal. Das Team musste auf beide Stammtrainer, Captain Conny Uhl, Niklas Derwort, David Beckmann und Lennart Echstenkämper verzichten. Dafür war Goalie Laura Brückmann wieder zwischen den Pfosten. Leider musste sie schon 54 sek. nach Spielbeginn das erste Mal hinter sich greifen. Dem Anschlusstreffer in der 16. min. durch Tristan Höhn (Vorlage Lars Bröhl) folgten bis zum Ende des ersten Abschnitts noch drei Ducks-Treffer. Pausenstand 1:4. Die hohe Treffsicherheit der Duisburger Angreifer sollte an diesem Tag den Ausschlag geben. Im zweiten Abschnitt leisteten die DEVILS etwas mehr Gegenwehr, konnten aber nicht scoren. Den Ducks gelang ein Treffer. Zwischenstand 1:5. Die DEVILS Junioren gingen mit noch mehr Einsatz in den letzten Spielabschnitt, konnten aber auch die Duisburger Treffer 6 und 7 nicht verhindern. Erst eine Überzahlsituation in der 54. Minute führte zu einem sauber herausgespielten DEVILS-Tor (Lars Bröhl auf Vorlage von Tristan Höhn). So wurden nochmals Kräfte freigesetzt. In den restlichen Minuten des Spiels fielen noch drei weitere teuflische Treffer bei nur einem Gegentor. Doch leider folgt auf das dritte Drittel kein weiteres und so reichte es am Ende doch nicht mehr für eine Aufholjagd. Endstand nach 60 Minuten 5:8. Gekämpft wurde bis zum Ende. Respekt!

ISHD-Spielbericht

Schon am kommenden Wochenende naht der nächste Doppelspieltag. In der KAG-Halle geht es erst gegen die Oberhausener Erstvertretung und am folgenden Tag gegen die Zweite der Skating Bears aus Krefeld. Wir wünschen viel Erfolg.

In unseren Artikeln finden Sie Links zu den Spielberichten des ISHD, der Devils Flickr Seite und weiteren privaten Bilder-Clouds. Hinweis: Mit dem Klick auf die Links verlassen Sie die Homepage der Sportgemeinschaft Langenfeld und gelangen zu einer externen Website. Diese Website unterliegt der Haftung ihres Betreibers. Details: s. Impressum - externe Links