vorne v.l.n.r.: Lea Kaiser, Nadine Herweg, Jennifer Bimmermann, Eva Schmachtenberg, Marie Schuler, Mirja Boxberg, Sebastian Raufuß (Trainer)

hinten v.l.n.r.: Pia Clauberg, Kathrin Arnemann, Nele Herweg, Marie Mayr, Sheila Wille, Letizia Klohn, Marie Goldschmidt, Anna Goldschmidt

(für eine vergrößerte Ansicht bitte auf das Bild klicken)

Tabelle

Spielplan

Spielerstatistik

 

Trainer:
Michael Bär

Teamleiterinnen:
Kathrin Arnemann (Tel. 0157 89295303)
 

Trainingszeiten

 

Bilder von Spielen

11.06.2016

Erster Sieg für die Frühaufsteher

DEVILS Damen siegen im Eröffnungsspiel gegen Titelverteidiger

Screenshot aus dem Livestream von Platin TV

Schon um 8 Uhr mogens war Anpfiff zum ersten Spiel der SGL DEVILS beim Europapokal der Damen in Gentofte/DK. Und es begann gleich mit einem 3:1-Sieg gegen Titelverteidiger Novaggio Twins aus der Schweiz. Das zweite Spiel gegen die Gastgeber ging leider 1:0 verloren. Mit einem 2:3-Sieg gegrn La Baroche endet die Vorrunde. 

Die Spiele unserer DEVILS (wie auch alle anderen) gibt es bei Platin TV als Livestream. Wer also die nächsten Tore unserer Mädels nicht verpassen will:

Livestream Samstag – Livestream Sonntag – IISHF-Ergebnisdienst

Die DEVILS-Spiele der Vorrunde am 11.06.:
08.00 Uhr: SGL DEVILS : Novaggio Twins/CH  3:1
11.30 Uhr: Gentofte Ravens/DK : SGL DEVILS 1:0
13.50 Uhr: SHC La Baroche/CH : SGL DEVILS 2:3

Als Gruppenerster ging es in der Zwischenrunde mal wieder gegen Menden (leider knapp 1:0 verloren). Gegen die Red Dragons Altenberg war es am frühen Abend etwas deutlicher, schade.

15.20 Uhr: Mendener Mambas : SGL DEVILS 1:0
17.40 Uhr: Red Dragons Altenberg : SGL DEVILS 4:1

Weiter geht's am morgigen Sonntag um 10.05 Uhr gegen die Novaggio Twins. Daumen drücken, dass es klappt. Der Sieger dieser Partie steht im Halbfinale.

10.06.2016

Damen-Europapokal 2016

Das DEVILS-Damen sind unterwegs nach Gentofte/Dänemark.

Schon Samstag morgen um 8 Uhr steht das Eröffnungsspiel an: SG Langenfeld DEVILS vs. Novaggio Twins, den Titelverteidiger aus der Schweiz an. Wir drücken unseren Mädels die Daumen.

SpielplanISHD-Liveticker

Livestream SamstagLivestream Sonntag

05.06.2016

Heimsieg für die SGL DEVILS Damen

3 wichtige Punkte gegen CE Kaarst

Das Heimspiel gegen die Crash Eagles Kaarst am vergangenen Sonntag war für die SGL DEVILS aus verschiedenen Gründen ein besonders wichtiges Spiel. Zum einen sollte es nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge endlich wieder einen Sieg setzen und somit einen wichtigen Schritt auf dem Weg aus der unteren Tabellenhälfte sein und zum anderen war es das letzte Spiel vor dem kommenden Europapokal in Dänemark.

Entsprechend motiviert ging das Team ans Werk. Auch personell konnte das Trainer-Duo Kehren und Raufuß aus dem Vollen schöpfen: drei Reihen und beide Torhüter standen zum Einsatz bereit. Den Gästen aus Kaarst stand mit zwei Reihen etwas mehr Laufarbeit bevor. Das erste Drittel begann torreich – wobei zunächst die DEVILS-Fans auf ihre Kosten kamen. 1:0 nach zwei Minuten, 2:0 nach 9 Minuten. Dann ein kurzer Aussetzer und die Crash Eagles kamen nicht nur heran, sondern konnten sogar ausgleichen (10. und 11. Spielminute). Noch in der 12. Spielminute wieder der erneute Führungstreffer für die Gastgeber, die jedoch kurz vor Ende des Drittels noch den Dämpfer zum 3:3 Unentschieden hinnehmen mussten. 

Im zweiten Drittel gab es wieder einen Blitzstart für die DEVILS, nur 6 Sekunden dauerte es bis zur 4:3 Führung. Doch auch die Kaarster waren nicht untätig, 4:4 noch in der selben Minute. Anschließend ließen die Devils jedoch nichts mehr anbrennen: in der zweiten Drittelhälfte zogen sie auf 7:4 davon. Auch im letzten Drittel behielten die Langenfelderinnen das Heft in der Hand. Zwei weitere Tore machten den Sieg und den 9:4 Endstand perfekt.

Insgesamt ein zufriedenstellendes Spiel, bei dem sich wieder einmal unsere jüngsten Spielerinnen durch sehr gute Integration in die Mannschaft auszeichneten. Das Team hat diszipliniert und fokussiert auf den Sieg hingearbeitet. Der richtige Auftakt für einen ereignisreichen Hockeymonat Juni: Am nächsten Wochenende reisen die DEVILS Damen erst einmal nach Gentofte, Dänemark, um dort an dem Europapokal der Damen 2016 teilzunehmen. Anschließend findet das Pokalturnier in Heilbronn statt, bei dem die Pokal-Finalteilnehmer ausgespielt werden, bevor es an dem folgenden Wochenende zu dem nächsten weiten Auswärtsspiel nach Berlin geht. Es bleibt also spannend und wir werden natürlich an dieser Stelle über die Ergebnisse informieren.

Tore
1:59 Nadine Herweg (Vanessa Hofer)
8:20 Steffi May (Marie Mayr)
11:59 Anna Goldschmidt (Steffi May)
20:06 Steffi May (Anna Goldschmidt)
30:42 Steffi May
34:26 Kathrin Arnemann (Steffi May)
36:06 Steffi May
42:24 Vanessa Hofer (Laura Brückmann)
59:44 Anna Goldschmidt (Marie Mayr)

ISHD-Spielbericht

22.05.2016

Damen vergeben Punkte gegen Bockum Bulldogs

Im vierten Spiel der Saison vergaben die SGL DEVILS Damen zu viele Chancen und ebneten den Bockumer Bulldogs somit den Weg zum 1:3 (0:1/0:1/1:1) Sieg.

Mit drei Reihen und den beiden Goalies Eva Schmachtenberg und Melanie Malewski waren die DEVILS personell eigentlich gut gerüstet für das Spiel gegen den Gegner aus Bockum. Zwar fehlte Steffi May urlaubsbedingt, doch dafür waren gleich drei unserer jüngsten Nachwuchsspielerinnen wieder mit an Bord: Nele Herweg, Nadine Herweg und Marie Schuler.

Henk Ginsberg, der für das urlaubs- und arbeitsbedingt verhinderte Trainergespann Lars Kehren und Sebastian Raufuß einsprang, machte seinen Job gut und versuchte die Langenfelderinnen immer wieder aufs Neue anzuspornen und auf Spur zu bringen. Leider konnte dies nicht verhindern, dass die Gäste während einer 5-Minuten-Strafe gegen die SGL DEVILS mit 0:1 in Führung gingen. Ein zu diesem Zeitpunkt etwas schmeichelhaftes Ergebnis.

Das zweite Drittel war erneute sehr zerfahren und geprägt von Strafzeiten auf beiden Seiten. Unglücklicherweise waren es nicht die DEVILS, die dies in Zählbares umwandeln konnten. Stattdessen konnten die Bulldogs noch einmal jubeln, als ein schneller Konter den Weg ins Tor von Eva Schmachtenberg fand.

Im letzten Drittel versuchten die DEVILS noch einmal alles, um das Spiel doch noch zu drehen. Leider mit nur überschaubarem Erfolg. Zu wenig zwingend die Angriffe, zu wenig Druck beim Abschluss und zu wenig kreativ der Aufbau. So endete das Drittel mit jeweils einem Tor auf beiden Seiten und dem daraus resultierenden Endstand von 1:3.

Die Bulldogs nehmen verdient 3 Punkte aus dem Spiel mit nach Hause – die DEVILS haben sich allerdings auch in weiten Teilen selbst geschlagen und um den Sieg gebracht. Mit 3 Niederlagen und nur einem Sieg ist man aktuell von dem selbst gesteckten Ziel Play-Offs noch sehr weit entfernt – um nicht zu sagen, dass man im Moment mehr Richtung Nicht-Abstiegskampf blicken muss. Abhaken und nach vorne blicken ist nun die Devise. Im Juni steht ein sehr hockeyreicher Monat an – neben 2 Meisterschaftsspielen findet am 11. und 12. Juni der Europapokal der Damen in Gentofte, Dänemark statt und in der Woche darauf das Pokalturnier der Damen. Bis dahin werden die DEVILS weiter daran arbeiten, zu ihrer Form zurück zu finden.

ISHD-Spielbericht

30.04.2016

Keine Punkte für die DEVILS-Damen

 „Da wäre mehr drin gewesen“ – das war wohl der kollektive Gedanke von Spielerinnen und Trainer nach der Partie bei den Mambas Menden am vergangenen Samstag. Trotz dominanter Anfangsphase konnten die Langenfelderinnen am Ende keine Punkte einfahren. 

Zunächst sah es nach einem Start wie aus dem Bilderbuch aus. Konzentriert und mit Tempo spielten die DEVILS druckvoll nach vorn und hielten auch in der Defensive bei den Vorstößen von Mendens Topspielerin Meike Zöpnek die Stellung. Das gute Spiel der DEVILS wurde durch zwei Treffer im ersten Drittel belohnt. 

An diese Leistung konnten die Langenfelderinnen im Mittelabschnitt jedoch nicht anknüpfen. Statt den Vorsprung weiter auszubauen, ließen sie den Gastgeberinnen zu viel Raum und Gelegenheit vor dem Tor. Die Strafe folgte auf dem Fuß – und das nicht nur einmal. Ganze vier Treffer mussten die DEVILS in diesen 20 Minuten einstecken. Dieses Drittel ging eindeutig – und verdient – an die Mendenerinnen. 

Das letzte Drittel wurde noch einmal spannend. Langenfeld bemüht, Menden durch das erfolgreiche Mitteldrittel hoch motiviert. Die Folge waren noch mehr Torchancen auf beiden Seiten. Zunächst sah es so aus, als hätten die DEVILS in der Drittelpause die nötige Power gesammelt, um das Spiel erneut zu drehen: Dem 4:3 folgte rasch das 4:4. Dem hatten die Mambas allerdings etwas entgegenzusetzen und zwar die erneute Führung zum 5:4 und letztlich dem 6:4 Endstand. Auch wenn die Langenfelderinnen noch einmal alles in die Waagschale warfen, sollte es bei diesem Ergebnis bleiben. 

Nach 3 Spielen stehen die DEVILS aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz. Allerdings ist die Tabellensituation aufgrund der unterschiedlich vielen gespielten Spiele nur bedingt aussagekräftig. Das nächste Spiel findet wieder in heimischer Halle statt: Am 22. Mai empfangen die DEVILS um 11 Uhr die Bockum Bulldogs. (Pina Kehren)

ISHD-Spielbericht