vordere Reihe v.l.n.r.: Melanie Malewski, Thomas Stutz, Lukas Biermann, Marius Heil, Alexander Lenzen, Dennis Peekhaus
hintere Reihe v.l.n.r.: Maximilian Hoppe, Niklas Abe, Anna-Lisa Daldorf, Sandra Malewski, Florian Schulz, David Jener, Kevin Reiland, Jost Henke

(für eine vergrößerte Ansicht bitte auf das Bild klicken)

28.02.2016

3. Herren chancenlos in Bockum

Am vergangenen Samstag hatte das Warten für die 3. Herren endlich ein Ende: in der ersten Pokalrunde wartete mit den Bockumer Bulldogs ein Zweitligaabsteiger und ein entsprechend schweres Los. Spielertrainer Dominik Kranz stand ein Kader von 10 Feldspielern und mit Jan Fester nur ein Goalie zur Verfügung. Auf Seiten der Devils fehlten unter anderem Axel Lenzen, Jens Reichenberg (beide Trainingsrückstand), Thorsten Naumann (Urlaub) und Marius Heil. Dafür gaben mit Till Nievejan, Daniel Bunde und Thorsten Bitter 3 Neulinge in Reihen der Devils ihren Einstand. Die Vorzeichen waren klar, die Devils bräuchten zum Weiterkommen einen Sahnetag.

Mit 2 Verteidigerpaaren und 3 Sturmreihen starteten die Devils ins Spiel. Von Beginn an war ein Klassenunterschied zu sehen, die Hausherren spielten sich mit exaktem Kurzpassspiel vom eigenen Tor vor das Gehäuse der Devils. Nach 3 Minuten bereits mussten die Devils das erste Gegentor hinnehmen, bei angezeigter Strafe gegen den Gast aus Langenfeld spielte Bockum die numerische Überzahl gekonnt zur 0:1 Führung aus. In der Folge fanden die Devils durch Einsatz und Leidenschaft ins Spiel und gestalteten das Spiel etwas ausgeglichener. Goalie Jan Fester bewahrte die Devils gleich mehrfach vor einem höheren Rückstand. Nach 8 Spielminuten war auch der ansonsten überragende Devilsgoalie chancenlos. Einen Stellungsfehler in der Defense bestrafte Bockum mit dem 0:2. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die erste Drittelpause.

Im Mitteldrittel bot sich den Zuschauern das gleiche Bild, ein technisch überlegener Gegner, welcher sich Chance um Chance erspielte. Doch entweder stand Jan Fester einem höheren Rückstand im Wege oder die Defense der Devils stemmte sich mit allem entgegen. Die Devils konnten nun in einigen Situationen selber kleinere Nadelstiche vor dem Bockumer setzen. Doch nach 34 Spielminuten waren es zunächst die Bulldogs, welche erneut trafen. In Spielminute 36 konnte Till Nievejan auf Vorlage von Goalie Jan Fester zum 1:3 verkürzen. Die Devils gestalteten in der Folge das Spiel tatsächlich erneut ein wenig offener und hätten durchaus weitere Tore erzielen können. Doch Bockum zeigte sich eiskalt und in Spielminute 38 in Überzahl zunächst zum 1:4 und kurz vor der letzten Drittelpause zum 1:5.

Im Schlussdrittel wurden die Devils erneut kalt erwischt, bereits nach 21 Sekunden erhöhten die Hausherren auf 1:6. Die Devils hatten in der Folge in 2 Powerplaysituationen die Möglichkeit das Ergebnis erfreulicher zu gestalten, doch ein weiterer Treffer war den Devils an diesem Tag nicht vergönnt. Nach 45 Spielminuten konnte Bockum auf 1:7 erhöhen. Die Devils konnten sich nun aufgrund dessen, dass die Bulldogs einen Gang zurückgeschaltet hatten, einige Chancen erspielen. Doch waren es erneut die Hausherren, welche mit 2 schnellen Toren kurz vor Schluss den 1:9 Endstand herstellten.

Für die 3. Herren ist der Pokal für diese Saison leider bereits in der ersten Runde beendet, nun gilt es im Training die Grundlagen für einen gelungenen Saisonauftakt in der Landesliga Rheinland zu legen. Am Wochenende des 9.4/10.4.2016 steht für die 3.Herren direkt ein Doppelwochenende auf dem Plan. (Dominik Kranz)

05.10.2015

3. Herren gewinnen zum Saisonabschluss in Krefeld

Am vergangenen Sonntag machte sich ein erneut schmaler Kader der 3.Herren auf zum Auswärtsspiel nach Krefeld auf. Unter den 7 Feldspielern stand erneut mit Jan Fester ein etatmäßiger Goalie auf dem Spielbericht, als einziger Goalie stand Kevin Reiland zur Verfügung.

Das Ziel war klar, die 3.Herren wollte sich achtbar aus der Saison verabschieden und auf keinen Fall mit leeren Händen zurück nach Langenfeld reisen. Entsprechend motiviert gingen die Devils ins Spiel, bei nur 3 Verteidigern war schnelles Wechseln angesagt. Es entwickelte sich ein rasantes Spiel mit guten Chancen auf beiden Seiten. Im Gehäuse der Devils zeigte Kevin Reiland ein starkes Spiel und hielt seine Vorderleute mehrfach im Spiel. Nach 10 gespielten Minuten spielte Dominik Kranz den sprichwörtlichen tödlichen Pass und schickte den pfeilschnellen Marcus Pfitzer auf die Reise, dieser traf mit einen schönen Schlenzer aus spitzem Winkel zur 1:0 Führung. In der Folge machten die Hausherren mehr Druck, doch die Defense der Devils hielt dem Druck stand und brachte die knappe Führung in die erste Pause.

In Mitteldrittel wurden die Devils kalt erwischt, bereits nach 38 Sekunden musste der Gast aus Langenfeld den Ausgleich hinnehmen. Doch in der Folge war es erneut der Gast aus Langenfeld, welcher mit viel Willen und 110% Einsatzbereitschaft dem Spiel seinen Stempel aufdrückte. Leider blieben zahlreiche gute Chancen ungenutzt. Die Hausherren waren lediglich durch Einzelaktionen gefährlich. Doch Kevin Reiland hielt sein Kasten weiter sauber. So ging es mit einem 1:1 in die letzte Pause.

Im Schlussdrittel spielten die Devils dann alles oder nichts und wurden bereits in 43 Minuten belohnt, Marius Heil traf mit einem verdeckten Schuss aus der Halbdistanz auf Vorlage von Lukas Biermann zum 2:1. In der Folge machten die Devils bei Angriffen der Hausherren ab der Mittellinie die Räume eng und ließen sehr wenig zu. Zudem bestägtigte Goalie Kevin Reiland erneut seine gute Form und entschärfte einige Schüsse der Krefelder. 10 Minuten vor Spielende kassierten die Devils eine überflüssige 2-Minutenstrafe. Lange hielt die Unterzahl dem Druck der Krefelder stand, doch 10 Sekunden vor Ablauf mussten die Devils nach einem mehrfach abgefälschten Schuss denkbar unglücklich den 2:2 Ausgleich hinnehmen. In der Folge hatten die Devils bei eigener Überzahl gleich mehrfach die Chance die erneute Führung zu erzielen. Doch entweder stand der Krefelder Goalie im Weg oder es fehlte die letzte Konzentration im Abschluss.

So kam es wie kommen musste, das letzte Saisonspiel der 3.Herren ging ins Penaltyschießen. Der erste Schütze der Krefelder war gegen Kevin Reiland chancenlos, der Devils-Goalie entschärfte den ersten Penalty, Routinier Dominik Kranz übernahm auf Seiten der Devils Verantwortung und verwandelte den ersten Penalty gewohnt gekonnt. Der zweite Schütze der Skating Bears scheiterte erneut an Goalie Kevin Reiland. Nun hatte Marcus Pfitzer den ersten Matchball auf dem Schläger, obwohl der Goalie der Krefelder schon ausgespielt war, verzog Marcus Pfitzer knapp. Nun blickte die ganze Halle gespannt auf den letzten Versuch der Hausherren. Kevin Reiland krönte seine starke Leistung und blieb im Penaltyschießen unbezwungen und hielt den Sieg der Devils fest.

Die 3.Herren verabschiedet sich achtbar aus einer Saison, in der es oft aufgrund eines kleinen Kaders zu unglücklichen Niederlagen kam. Nun liegt an den Devilsverantwortlichen und an den Spielern der 3.Mannschaft für die kommende Saison einen größeren Kader zusammen zu stellen. Die 3.Herren bedankt sich bei allen Damen- und Juniorenspieler, welche immer wieder bei Spielen ausgeholfen haben! (Dominik Kranz)