Platz 3 für Kerstin und Dr. Jürgen Wunderlich

Ein weiterer Schritt in Richtung höchste deutsche Startklasse

Am Wochenende gelang es Kerstin und Dr. Jürgen Wunderlich einen weiteren Schritt in die höchste deutsche Startklasse im Tanzsport zu machen. Es gelang Ihnen im Tanzcentrum Coesfeld mit einem dritten Platz von 11 leistungsstarken Paaren die vierte von zehn erforderlichen Platzierungen zu erzielen. Von Anfang an herrschte in der voll mit Zuschauern besetzen Arena eine sehr gute Stimmung. Diese steigerte sich noch als zur Endrunde aufgerufen wurde und der Vertreter des gastgebenden Vereins mit aufgerufen wurde. Mit einer soliden Leistung gelang es trotz Störfeuer des Hildener Wertungsrichters sicher den dritten Platz zu erreichen und damit auch das Heimpaar auf die Plätze zu verweisen.

Zwei neue Tanzangebote für Große und Kleine

Aufstieg in die S-Klasse!

Brigitte Veselka und Stefan Saling

Am 29.10.2016 war es soweit. Mit einem 2. Platz in Ihrem letzten Sen II A-Turnier ertanzten sich Stefan Saling und Brigitte Veselka den Aufstieg in die nächste, höchste Klasse des deutschen Amateurtanzsports.

In der Sen II S gilt es jetzt gegen alte und neue Gegner zu bestehen.

 

Wir gratulieren und wünschen viel Erfolg für die Zukunft!

TBW Trophy 2016


Am 8. und 9.10. fanden in Leonberg die abschließenden Turniere der TBW-Trophy 2016 statt.

Nach einem 1. und 3.Platz auf dem ersten Turnierwochenende ertanzten sich Brigitte Veselka und Stefan Saling zum Abschluss zwei weitere Siege.

Mit diesen stand dann auch der Gesamtsieg, und somit die Titelverteidung fest.

Brigitte Veselka und Stefan Saling (links)

Holland Masters 2016

Kerstin und Dr. Jürgen Wunderlich holten sich Bronze bei den Holland Masters – Senioren A II

Erst im April diesen Jahres sind Kerstin und Dr. Jürgen Wunderlich in die zweithöchste Klasse im Tanzsport in ihrer Altersklasse aufgestiegen. Jetzt hieß es erneut, das Leistungsniveau zu steigern, um auch in diesem hochrangigen Feld zu bestehen.

Nachdem der Start in der A-Klasse schon gut anlief, wagten sich die beiden am vergangenen Wochenende auf internationales Parkett. Der Wettkampf der renommierten Holland Masters steht für eine große Tanzfläche, professionelle Organisation und gute Stimmung. Zum 25. Mal wurde diese Großveranstaltung in Steenwjik veranstaltet. Auch bei dieser Jubiläumsveranstaltung war das Wertungsgremium mit Wertungsrichtern aus Deutschland, Niederlande, Estland, Vietnam, Finnland, Italien und Belgien wieder international besetzt.

Im Startfeld befanden sich einige niederländische Paare, die bereits seit mehreren Jahren in der A-Klasse mit gutem Erfolg aktiv sind. Kerstin und Dr. Jürgen Wunderlich gelang es, sich nach der Vorrunde direkt für das Finale zu qualifizieren. Andere Paare mussten sich über den sogenannten Hoffnungslauf einen Platz im Finale erst erkämpfen. „Im Finale zu stehen war unser Ziel für dieses anspruchsvolle Turnier“, so Kerstin Wunderlich. „Umso mehr freuten wir uns, dass es uns schlussendlich gelang, den dritten Platz zu ertanzen und somit die Bronze-Medaille mit nach „Duitsland“ nehmen zu dürfen.“

News aus dem Salsa Tanzkreis

Männer gesucht :)

Der Salsa-Tanzkreis braucht männliche Unterstützung:

 Gesucht werden Herren mit Salsa-Vorkenntnissen.

Trainiert wird dienstags um 20.30 Uhr in der SGL-Residenz (Industriestraße 90).

Bei Interesse bitte bei Julia Schulze melden:

Tel: 02173-989301

Mail: schulze(at)sglangenfeld.de

Die Lateiner starten durch!

Am 4. und 5.6. fand in Leonberg die erste Runde der TBW-Trophy 2016 statt.

Nach einem dritten Platz am ersten Tag konnten Brigitte Veselka und Stefan Saling  sich am zweiten Tag gegen die stark vertretene Konkurenz durchsetzen und das Turnier für sich entscheiden.

Erfolgreiches Wochenende für Kerstin und Dr. Jürgen Wunderlich

Nachdem Kerstin und Dr. Jürgen Wunderlich in Remscheid und in Porz bei den Pokalturnieren jeweils den Frühlings- bzw. Osterpokal in der Senioren II B-Klasse gewonnen hatten, war klar, dass die beiden bald reif für den Aufstieg in die nächst stärkere Leistungsklasse sind. Viel fehlte den beiden nicht mehr, um sich für die A-Klasse zu qualifizieren. Entsprechend stärker ist damit auch die Leistungsfähigkeit der im Wettkampf gegeneinander antretenden Turnierpaare.

Am Osterwochenende war es dann soweit. Kerstin und Dr. Jürgen Wunderlich stellten sich auf dem Tanzfestival "Die Ostsee tanzt" in Heiligenhafen einem großen Kreis an Wettbewerbern. An diesem Wochenende fanden dort in den verschiedensten Alters- und Leistungsklassen Turniere mit jeweils großen Startfeldern statt. Mit einem souveränen 2. Platz von 23 Paaren gelang den beiden der Aufstieg von der B- in die A-Klasse. „Natürlich waren wir neugierig und wollten unbedingt wissen, wo wir in unserer neuen Startklasse stehen. Daher nutzten wir die Chance, um im direkt anschließenden Turnier eine Standortbestimmung in der A-Klasse machen zu können.", so Kerstin Wunderlich. Gesagt - getan. Direkt nach der Siegerehrung ging es in das erste A-Klassen Turnier für Wunderlichs. Auch dort waren über zwanzig Paare am Start – ein anspruchsvolles Feld, da sich hierunter auch Paare befanden, die kurz vor dem Aufstieg in die höchste Startklasse standen. Ziel für die beiden war, die Zwischenrunde zu erreichen.

Jedes Turnier läuft über mehrere Runden bis hin zur Endrunde mit den besten Teilnehmern des Turniers. Das bedeutet, dass je Runde die fünf Standardtänze (Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slow Foxtrott und Quickstep) möglichst perfekt getanzt werden müssen. Ein Tanz wie der Quickstep entspricht dabei in der körperlichen Belastung etwa einem 800m Lauf, so dass man sich gut vorstellen kann, was bei einem solchen Turnier von einzelnen Wettbewerbern geleistet werden muss.

Wunderlichs qualifizierten sich nicht nur für die Zwischenrunde, sondern wurden schlussendlich auch für die Endrunde aufgerufen. Beide freuten sich sehr, zu den Finalisten zu gehören. Am Abend, nach insgesamt sechs schweißtreibenden Runden a 5 Tänzen waren beide überglücklich. Ihre Leistung konnten sie mit einem hervorragenden 2.Platz von 21 Paaren in der A-Klasse krönen - sicherlich ein toller Start in diesem Wettbewerbsumfeld. Am darauf folgenden Tag gelang es Wunderlichs, sowohl die Vorrunde als auch beide Zwischenrunden erfolgreich zu bestehen und im Finale mit einem vierten Platz bei 23 Startern die gute Leistung vom Vortag zu bestätigen.

„Jetzt heißt es intensiv trainieren und gemeinsam mit unserem Trainer die nächsten Schritte planen, damit aus dem Erfolg bei den letzten Turnieren eine sichere Ausgangsbasis für die folgenden Turniere wird" so Jürgen Wunderlich.

Text: Dr. Jürgen Wunderlich

Weiter auf der Erfolgsspur

Die Siegesserie der SGL-Tänzer setzt sich auch 2016 fort

Nach dem ersten Platz des Latein Paares Stefan Saling & Brigitte Vaselka und dem erstem Platz des Standard Paares Kerstin & Dr. Jürgen Wunderlich konnten nun auch Carsten & Martina Behrs für die Tanzsportabteilung der SGL punkten.

Nach ihrem Wettkampf in Witten konnten sie nun in Coesfeld einen ganz besonderen Erfolg feiern:

Den 10. Sieg in Folge

 

Wir wünschen den Paaren weiterhin viel Erfolg!

Kerstin und Dr. Jürgen Wunderlich

Toller Start in die Saison 2016!

Zum Start in de Wettkampfsaison 2016 machten sich Kerstin und Dr. Jürgen Wunderlich auf nach Oberhausen zum Seniorentanztag des TC Royal Oberhausen.

Leichter Nieselregen lockte offensichtlich viele Tänzer in die Wettkampfhalle. Der Veranstalter konnte sich über einen regen Zuspruch zu den Turnieren an diesem Tag freuen. An diesem Tag massen sich die Paare in ihrem Können in Langsamen Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slow Foxtrott und Quickstep. Am Start waren die Leistungsklassen D, C, B und A. Wobei nur in den Klassen B und A alle fünf Tänze getanzt wurden.

In der Leistungsklasse Senioren II B-Standard (Senioren beginnen ab 35, Senioren II ab 45) bedeutete dies für Kerstin und Dr. Jürgen Wunderlich, dass über mehrere Runden getanzt werden musste, bis das Finale erreicht werden konnte. Souverän gelang es den beiden sich für Zwischenrunde und Finale zu qualifizieren. Im Finale mussten Kerstin und Jürgen Wunderlich auf der relativ kleinen Fläche improvisieren, da diese mit sechs Paaren deutlich voller war als in den Vor- und Zwischenrunden. Dank geschicktem Ausweichen gelang es den beiden sich ohne Zusammenstöße mit den anderen Wettkampfteilnehmern auf dem Parkett zu bewegen. Bereits im ersten Tanz, dem langsamen Walzer, setzen sich beide an die Spitze des Feldes. Diese verteidigten sie souverän über die restlichen Tänze hinweg. Mit 21 von möglichen 25 Bestnoten in der Bewertung durch die Wertungrichter wurden Wunderlich´s souverän Sieger dieses Turniers.

DTSA-Abnahme

Das deutsche Tanzsportabzeichen

Erfolgreiche DTSA-Abnahme am 14.11.15 im Bewegungszentrum.

Vielen Dank an die Organisatoren Andreas Schamberger und Sven Korallus.

2. Runde der TBW-Trophy

Am 7. und 8.11. fand in Leonberg die zweite Runde der TBW-Trophy statt.

Nach einem Sieg am ersten Tag reichte am zweiten Tag ein   dritter Platz um in der Gesamtwertung der TBW-Trophy den 1. Platz zu erreichen.

Brigitte Veselka & Stefan Saling

Neue Hochburg im Langenfelder Leistungssport

Nahezu unbemerkt hat sich, neben den bekannten Leistungsträgern, eine neue Hochburg im Leistungssport etabliert: Der Turniertanz

Dank gezielter Förderung seitens der SG Langenfeld, wuchs aus den vielen  verschiedenen Tanzkursen und Kreisen eine ausgesprochen erfolgreiche Gruppe, deren Siegesserie beispiellos ist.

Für die Lateinamerikanischen Tänze (Samba, Cha-Cha-Cha, Rumba, Paso Double und Jive) stehen besonders Stefan Saling mit seiner Partnerin Brigitte Valeska, einer der Urgesteine des Langenfelder Tanzsports.

Als „Allrounder“ bestreiten Bodo und Birgit Noethlich Latein- und Standard - Wettkämpfe.

Für die Standard Tänze (Langsamer Walzer, Tango, Slow Fox, Wiener Walzer und Quickstep) treten folgende Paare in den verschiedenen Alters- und Leistungsklassen an:

Uwe und Anita Richter bei den  Senioren II C (Herren ab 45 Jahre)

Dr. Jürgen und Kerstin Wunderlich bei den Senioren II B sowie

Carsten und Martina Behrs bei den Senioren III C (Herren ab 55 Jahren)

Neben unzähligen lokalen Erfolgen hat die Gruppe auch Nationale und Internationale Titel errungen. Wegen „herausragender Leistungen im deutschen Tanzsport“ wurden die Paare bereits vom Tanzsportverband Nordrhein-Westfalen geehrt.

Erst am vergangenen Wochenende gelang den Paaren Wunderlich und Behrs einen noch nie dagewesenen „Double Hattrick“.

In der Turnierserie um den Pokal des Landes NRW  - bestehend aus 6 Wettkämpfen, die in ganz NRW abgehalten wurden – konnten sie nicht nur die beiden letzten der 6 Wettkämpfe für sich entscheiden, sie wurden darüber hinaus noch unumstrittene Sieger der Gesamtserie.

 

1 Wettkampfwochenende, 2 Paare, 6 Pokale!

Bei ihrem ersten Turnier im Ausland gelang es Dr. Jürgen und Kerstin Wunderlich, einen hervorragenden zweiten Platz in ihrer Klasse zu belegen.

Vor einem internationalen Wertungsrichterteam galt es, Paare aus unterschiedlichen Nationen hinter sich zu lassen, um so als Vizesieger das Turnier zu bestreiten.

 

S I L B E R

bei den Holland Masters

Dr. Jürgen und Kerstin Wunderlich

TBW-Trophy

Am Wochenende fand in Ludwigsburg die erste Runde der TBW-Trophy statt.

Sowohl am 17.10. wie auch am 18.10. erreichten Stefan Saling und Brigitte Veselka die Endrunde und dort jeweils den 2. Platz.

Remscheider Traditionspokale fest in Langenfelder Hand

Nachdem im Frühjahr Uwe & Anita Richter bei den Senioren II D die Wintertrophy für die TSA gewinnen konnten, ....

....wurde nun auch der Herbstpokal an ein Langenfelder Paar überreicht.

Carsten & Martina Behrs siegten in den Klassen Senioren III C sowie Senioren III B und konnten sogar zwei der begehrten Pokale für die TSA gewinnen.

Gold für Stefan und Brigitte

29 Aug 2015

Solingen Open Tournament
Deutschland - Solingen

Senior II A Latin

1. Platz für Stefan Saling und Brigitte Veselka

13 Sep 2015

Taunus Dance Days
Deutschland - Kelkheim

Senior II A Latin

1. Platz für Stefan Saling und Brigitte Veselka

 

Kraftakt im Dreiviertel-Takt

Anlässlich des ersten NRW Pokal Wochenendes am 22. und 23. 9. in Recklinghausen traten erstmals 4 Paare der SGL Turniertanzabteilung zu einem Wettkampf in den Standart Tänzen an. Rund 200 Starts von Paaren aus NRW und Umgebung - in verschiedenen Alters - und Leitungsklassen - konnte der Veranstalter vermelden.

Die 8 Starts der Langenfelder hinterließen eine bemerkenswerte Visitenkarte:

Mit einem 1. Platz, 4 zweiten Plätze, sowie einem 5., 7. und 11. Platz werden die Langenfelder als heiße Anwärter auf den Gesamtsieg gehandelt.

 



Dr. Jürgen & Kerstin Wunderlich mit zwei 2. Plätzen bei den Senioren II B

Carsten & Martina Behrs mit einem zweiten und einem ersten Platz bei den Senioren III C

Bodo & Birgit Noethlich mit einem fünften und einem elften Platz bei den Senioren II B

Uwe & Anita Richter mit einem siebten und einem zweiten Platz bei den Senioren II C

Einer.... Zwei gehen noch!

Nachdem die Standart-Tänzer der Turnierabteilung in Recklinghausen eine bemerkenswerte Leistung abgeliefert hatten, konnten und wollten die Latein-Tänzer nicht nachstehen.

Stellvertretend übernahm das unserer Sportwart Stefan Saling mit seiner Partnerin Brigitte Veselka beim Turnier des TC Blau-Gelb Solingen.

In einem packenden Finale belegten Sie den 1. Platz in der Klasse Senioren II A.

Im Vorfeld hatte schon Carsten & Martina Behrs bei den Senioren III C Standart die Konkurrenz chancenlos  gelassen und konnte den Staffelstab an Stefan & Brigitte weiterreichen.

Auch hier konnte die TSA der SGL wieder eindrucksvoll punkten.

Carsten & Martina Behrs