Leitbild

der Sportgemeinschaft Langenfeld 92/72 e.V.

Wir sind ein aufstrebender Sportverein, der jedem ein umfassendes Sport- und Freizeitangebot auf der Grundlage von Gemeinnützigkeit und Ehrenamtlichkeit bietet. Die sportliche Betätigung ist für uns ein wesentliches Mittel für eine gesunde Lebensführung und Lebensgestaltung.

Der Sport und seine Organisationen werden von uns als unentbehrlich für ein funktionierendes Gemeinwesen angesehen. Wir sind ein Teil der lokalen Lebenskultur und damit ein fester und zugleich unverzichtbarer Faktor der heutigen Gesellschaft.

Als innovativer Vordenker für Sport- und Freizeitangebote wollen wir zugleich auch Orientierungshilfe für andere Vereine sein.

Für alle Bevölkerungsschichten, Altersklassen, Geschlechter und sozialen Gruppen haben wir ein qualifiziertes Sport- und Freizeitangebot entwickelt, welches wir ständig verbessern und durch neue Ideen ausbauen.

Oberste Priorität genießt bei uns die Zufriedenheit der Mitglieder, die sowohl durch die Qualität unserer Angebote, als auch durch eine professionelle Organisationsstruktur erreicht werden soll.

Eine konstruktive Zusammenarbeit von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern ist hierfür unabdingbare Voraussetzung.

Wir fördern den Leistungs- und Wettkampfsport, um vielen Menschen die Möglichkeit zu bieten, die eigene Leistungsfähigkeit erkennen zu können. Auf diesem Weg leisten wir auch unseren Beitrag zur po­si­tiven Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen. Illegale leistungsfördernde Maßnahmen, wie etwa Doping, lehnen wir strikt ab.

Unseren Mitgliedern bieten wir zeitgerechte und moderne Sportanlagen in Verbindung mit einer Betreuung durch qualifizierte Übungsleiter und Trainer. Abteilungen mit bezahlten Sportlern oder Berufssport-Abteilungen kommen für uns nicht in Frage.

Unser Verein möchte sich in allen Bereichen ständig verbessern. Aus diesem Grund werden bei uns kontinuierlich positive Entwicklungen aus anderen Bereichen, wie etwa der Wirtschaft, zur Optimierung unserer ei­ge­nen Strukturen herangezogen. In diesem Zusammenhang können Partnerschaften mit anderen Institutionen hilfreich sein.

Wir orientieren uns insbesondere auch an Vorgaben und Ideen unserer Fachverbände, wobei Zertifikate für uns keine Fremdworte sondern vielmehr Selbstverständlichkeiten darstellen.

Um den qualitativen Erwartungen unserer Mitglieder in jeder Hinsicht gerecht zu werden, setzen wir uns für ein auf unseren Verein zugeschnittenes Qualitätsmanagement ein. Bei intensiver und regelmäßiger Kontrolle auf der Grundlage des Qualitätshandbuches des Freiburger Kreises stellt dieses Verfahren sicher, dass Vereinsverwaltung und Arbeitsabläufe einer steten Optimierung zugeführt werden können.

Dieses Leitbild ist fester Bestandteil unseres jetzigen und künftigen Wirkens und soll jederzeit Richtschnur und Grundlage für den Umgang miteinander sein.


Vereinsgeschichte

Die Sportgemeinschaft Langenfeld 92/72 e. V.

Der Verein hat aktuell über 9000 Mitglieder und besteht aus 26 Abteilungen mit knapp 100 verschiedenen Sportangeboten.
Der Präsident (früherer Vorsitzender) seit mehr als 30 Jahren ist Helmut Hermanns, seine Vizepräsidenten sind: Hans-Dieter Clauser MdL und Jürgen Klein.
Zum weiteren Präsidium gehören: Martin Mönikes und Siegfried Baudewin und weiterhin Dr. med. Reinhard Tönissen (kooptiert) und Kersten Kerl (kooptiert)

Den vom Präsidium bestellten Vorstand bekleiden:  
Martin Bock und Lars Kehren

Durch die frühe Mitgliedschaft im Freiburger Kreis (bereits seit 1983), einer Arbeitsgemeinschaft der 160 größten deutschen Sportvereine, und die Mitarbeit im Aufgabengebiet Qualitätsmanagement (Karl-Heinz Bruser) war der Verein immer gut informiert in Richtung Sportentwicklung und konnte die Angebotspalette seiner Sportangebote immer nach neuesten Erkenntnissen „kundengerecht“ gestalten.

Auszüge aus der Vereinsgeschichte der SGL

  • 1892
    Gründungsjahr des Immigrather Turnvereins (ITV) (Schwerpunkte waren Turnen und Leichtathletik)
  • 1926
    Einweihung der ersten Turnhalle an der Turnerstraße
  • 1957
    Umzug des ITV (durch Grundstückstausch mit der Stadt) in die Turnhalle am Fahler Weg mit Außensportanlage
  • 1972
    Gründung der Sportfreunde Langenfeld (SFL) (Schwerpunkte waren Handball, Leichtathletik und Turnen)
  • 1980
    Ausbau, Erweiterung der Sporthalle Fahler Weg
  • 1981
    Fusion der beiden Vereine ITV und SFL zur Sportgemeinschaft Langenfeld - SGL
  • 1983
    Eintritt der SGL in den Freiburger Kreis, eine Vereinigung der größten deutschen Sportvereine
  • 1990
    Inbetriebnahme des Zentrums für Gesundheitssport an der Bachstrasse
  • 1992
    100-Jahr-Feier der SGL 92/72 als inzwischen größter Sportverein im Kreis Mettmann
  • 1997/1998
    Planung, Bau und Inbetriebnahme des vereinseigenen Bewegungszentrums mit 2200 qm Nutzfläche am Freizeitpark Langfort neben dem Hallenbad
  • 1999/2000
    Erweiterung des BZL von 2200 auf 3000 qm (Ausbau Sportstudio und eine neue Trainingshalle)
  • 2000
    Umbenennung der Sporthalle Fahler Weg in „Carl Voss Anlage“ zu Ehren des Gründers der Leichtathletik-Abteilung Carl Voss
  • 2001
    Eröffnung des Kinderspielplatzes auf dem SGL-Gelände an der Carl Voss Anlage
  • 2002
    Umstellung Mitgliederverwaltung und EDV-System auf moderne und vernetzte Technologie
    www.sglangenfeld.de geht online
  • 2003
    Übernahme der Betriebsführung der Bäder der Stadt Langenfeld durch die SGL.
    Neu-/ Umbau des gesamten Eingangsbereichs zu einem zentralen Eingang zum Bewegungszentrum und zum Schwimmbad.
  • 2004
    Neubau von drei Sporthallen auf dem Gelände des Schwimmbads zur Verbesserung der Sportangebote im Studio- und Freizeitsportbereich.
    Verlagerung der Geschäftsstelle in den hinteren (ruhigeren) Bereich der Sportanlage
  • 2005
    Übernahme und Integration der ca. 800 Vereinsmitglieder des GSV Wiescheid
  • 2006
    25jähriges Vereinsjubiläum zum Zusammenschluss der ehemaligen Vereine ITV (Immigrather Turnverein) und SFL (Sportfreunde Langenfeld) zur heutigen SGL (Sportgemeinschaft Langenfeld)
  • 2007
    Neuerstellung und Überarbeitung der Homepage
  • 2008
    Änderung und Erweiterung der Satzung um ein Präsidium, Umgestaltung und Neuorganisation des Vereins durch Wahl eines Präsidiums.
    Ablösung des bisherigen und Bestellung des neuen Vorstandes durch das Präsidium. 
  • 2009
    Eröffnung der SGL PhysioSport als eigener Physiotherapie-Praxis
    Gütesiegel „Sport pro Fitness“
  • 2010
    Kooperation mit dem Kirchenkreis Leverkusen und der BKK vor Ort
  • 2011
    digitaler Vereinsshop im Internet
  • 2012
    Wahl  zwischen der Abteilung Fit & Gesund und Fit & Gesund plus
  • 2013
    Umstellung auf das SEPA Lastschriftverfahren
  • 2014
    Neuerung bei den Abteilungsmitgliedschaften
  • 2015
    Anpassung der Mitgliedsbeiträge, Umstellung der Homepage auf das aktuelle CMS
    Vorstandswechsel: Martin Bock wird erster Vorsitzender, Lars Kehren sein Stellvertreter
    Karl-Heinz Bruser wird erster Ehrenvorsitzen des Vereins