Was ist Ju-Jutsu?

Ju-Jutsu ist Sport, Selbstverteidigung, Spiel, Spaß, Kunst, Körperbeherrschung, geistige Fitness...

In den 60er Jahren in Deutschland ursprünglich als Kampfausbildung für Justiz und Grenzschutz entstanden, ist Ju-Jutsu keine traditionelle Kampfkunst, sondern entwickelt sich als moderne Selbstverteidigung immer weiter.

So finden sich vielseitige Einflüsse aus Judo, Karate, Aikido, Boxen, Kung-Fu, dem philippinischen Stockkampf Arnis und vielen anderen Systemen.

Dabei entsteht eine äußerst wirkungsvolle Selbstverteidigung, die sich streng an dem Notwehrgesetz § 32 StGB orientiert. Aus diesem Grunde wird Ju-Jutsu häufig als „der Zehnkampf unter den Kampfsportarten“ bezeichnet und zählt  heute zu den vielseitigsten Selbstverteidigungssystemen mit und ohne Waffen sowie unter Nutzung von Alltagsgegenständen.

Darüber hinaus trägt Ju-Jutsu durch körperliches und geistiges Training zu einer allgemeinen Ausgeglichenheit bei, wobei der Faktor Spaß nicht zu kurz kommt.

Polizei Einsatztechnik 1983
Robert Prümm (8. Dan Ju-Jutsu), Ausbilder und Zugführer (1978 - 1985) 1. Zug Einsatzhundertschaft Polizei Aachen
 


Überwältigung eines Gegners in der Bodenlage

Was könnte mir Ju-Jutsu bringen?

Das hängt von den persönlichen Beweggründen ab, Ju-Jutsu zu betreiben. Die Motive sind so vielfältig wie die Einflüsse, aus denen dieser Sport entstanden ist:

  • Als wirkungsvolles Selbstverteidigungstraining ist Ju-Jutsu für alle geeignet, die Spaß an der Bewegung haben. Dabei werden nicht nur Akrobaten oder Athleten effektiv zum Erfolg geführt. Ju-Jutsu bietet genügend unspektakuläre, relativ leicht zu erlernende, äußerst wirkungsvolle Techniken, die auch von körperlich Unterlegenen mit großem Erfolg eingesetzt werden können. Nicht zuletzt aus diesem Grunde erfreut sich Ju-Jutsu großer Beliebtheit auch bei Frauen und Mädchen.
  • Als wirkungsvolles Selbstverteidigungstraining ist Ju-Jutsu für alle geeignet, die Spaß an der Bewegung haben. Dabei werden nicht nur Akrobaten oder Athleten effektiv zum Erfolg geführt. Ju-Jutsu bietet genügend unspektakuläre, relativ leicht zu erlernende, äußerst wirkungsvolle Techniken, die auch von körperlich Unterlegenen mit großem Erfolg eingesetzt werden können. Nicht zuletzt aus diesem Grunde erfreut sich Ju-Jutsu großer Beliebtheit auch bei Frauen und Mädchen.
  • Diejenigen, die sich einfach nur fit halten wollen, sind bei uns ebenfalls goldrichtig, da beim Ju-Jutsu Körper und Geist auf vielfältige Art und Weise ganzheitlich trainiert werden.  
  • Sportler anderer Kampfsportarten finden bei uns die Möglichkeit, das bereits Erlernte in ihr Training einzubeziehen und ihren (und unseren) Horizont zu erweitern.

...Es würde zu weit führen, alle erdenklichen Beweggründe aufzuführen, Ju-Jutsu zu betreiben. Wir sind gerne bereit, Ihr persönliches Ju-Jutsu Motiv zu fördern.

Effektive Selbstverteidigung gegen einen körperlich überlegenen Gegner


Bin ich nicht zu alt?

Grundsätzlich gibt es keine Altersbeschränkung, Ju-Jutsu zu betreiben. Ein sorgfältig geplanter Trainingsbetrieb berücksichtigt unterschiedliche Leistungsklassen, um niemanden zu über- oder unterfordern.

Festlegetechnik zum Sichern eines sich in Bodenlage befindlichen Angreifers


Festlegetechnik mit dem Stock

Wem würde ich mich anvertrauen?

Sie werden von ausgebildeten und erfahrenen Fachübungsleitern betreut, die sich ständig technisch und sportmedizinisch weiterbilden. Wir legen großen Wert darauf, Sie nach Ihren persönlichen Möglichkeiten und Fähigkeiten zu fördern, statt Ihnen Bewegungen aufzuzwingen, die Ihnen nicht liegen.


Kann auch der Nachwuchs verantwortungsvoll herangeführt werden?

Einfache Bewegungsform zur effektiven Unterstützung der Abwehrhandlung

Selbstverständlich unterscheiden sich Methodik und Inhalte eines Trainings für Kinder von denen für Erwachsene grundlegend.

Das Kindertraining bietet nicht nur  ausreichend Möglichkeiten zum kontrollierten Toben und Raufen, sondern sensibilisiert die Jüngsten auch zum verantwortungsbewussten Umgang mit dem Erlernten.

So trägt das Training zum sozialen Denken und Handeln bei, stärkt die (Selbst-) Disziplin und beugt Bewegungsmangel effektiv vor.


Was brauche ich, um mitmachen zu können?

Gute Laune, Neugier und ein Trainingsanzug reichen zunächst aus. Wenn Sie sich später einmal zum Kauf geeigneter Sportkleidung oder persönlicher Trainingsmaterialien wie z.B. Schutzausrüstung, Schlagpolster, Übungswaffen, etc. entscheiden, so können diese zu Sonderkonditionen über die Abteilung erworben werden. Sie brauchen sich also keine teure Ausrüstung zuzulegen.