29.10.2020

Liebe Mitglieder!

Wir hatten gehofft, es würde nicht eintreten - seit gestern Abend ist jedoch klar: die von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie betreffen auch den Sport und schränken unsere Möglichkeiten empfindlich ein.

 

Uns allen tut dies unendlich leid, denn seitdem wir im Mai wieder gemeinsam Sport treiben durften, haben wir alles in unserer Macht stehende getan, euch im Rahmen der bestehenden Auflagen ein Maximum an Sport und Sicherheit zu ermöglichen.

 

Obwohl Ihr alle die damit einhergehenden Einschränkungen wie Wartezeiten, veränderte Abläufe und aufwändiges Buchen diszipliniert und geduldig mitgetragen habt und unsere Hygienekonzepte einwandfrei funktioniert haben, müssen wir diesen erneuten Einschnitt nun hinnehmen und mit den Gegebenheiten umgehen.

Ab nächsten Montag dürfen weder Angebote und Kurse noch Mannschaftstrainings stattfinden. Dies gilt für Kinder und Erwachsene, im Bewegungszentrum sowie in städtischen Hallen, im Fitness- und Gesundheitsbereich wie für den Wettkampfsport.

Alle für die nächste Woche ausgeschriebenen Sportstunden müssen also leider entfallen. Bereits getätigte Buchungen haben wir storniert. Bitte habt Verständnis, dass wir noch keine Buchungen für eine Zeit nach dieser temporären Schließung entgegennehmen können.

Auch im Studio darf bis auf weiteres kein Training stattfinden und das Stadtbad muss schließen.

Natürlich bedauern wir die einschneidenden Maßnahmen sehr und prüfen daher aktuell mit Hochdruck, welche Möglichkeiten wir haben, euch trotzdem Sport anzubieten. Wir werden bereits in der nächsten Woche mit abwechslungsreichen Live-Angeboten online an den Start gehen und auch unsere Stayathome-Workouts um neue Videos ergänzen. Zudem basteln wir bereits an weiteren kreative Ideen für Große und Kleine, um euch die Zeit bis zu einem Wiedersehen in der Halle oder im Studio sportlich-coronakonform zu vertreiben. Seid gespannt ;-)

Wichtig zu wissen: unsere Physiotherapie-Praxis bleibt geöffnet. Unser Team arbeitet wie bereits in den letzten Monaten unter Berücksichtigung höchster Hygienestandards und freut sich auf euch!

Trotz der für heute erstmal ernüchternden Infos: einmal mehr ein großes Dankeschön für euer Verständnis und eure Bereitschaft, diese Ausnahmesituation so geduldig mitzutragen. Wir halten euch auf dem Laufenden – passt auf euch auf und bleibt gesund!

 

Euer SGL-Team

29.10.2020

Konsequenzen für unseren Sportbetrieb

Die am 28.10.2020 von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmmung der Corona-Pandemie betreffen wie erwartet auch den Sport.

Im November werden weder Angebote und Kurse noch Mannschaftstrainings stattfinden. Alle bereits gebuchten Sportstunden entfallen.

Unser Studio und das Stadtbad müssen erneut schließen. 

Unsere Physiotherapie-Praxis bleibt geöffnet!

Natürlich bedauern wir diese einschneidenden Maßnahmen sehr und wir prüfen aktuell mit Hochdruck, welche Möglichkeiten wir haben,  trotzdem Sport anzubieten. Wir informieren unsere Mitglieder darüber schnellstmöglich und ausführlich per E-Mail bzw. kontinuierlich online an dieser Stelle.

20.10.2020

Konsequenzen der steigenden Corona-Zahlen in NRW für den Wettkampfsport

Handball - 22.10.2020

Der Westdeutsche Handballverband hat mitgeteilt, dass die Handballverbände Mittelrhein und Niederrhein sowie der gemeinsame Spielbetrieb des Handball Nordrhein den Spielbetrieb vorerst bis zum 15. November 2020 unterbrechen. Weitere Infos

 

Basketball - 20.10.2020
Um "einen spürbaren Beitrag dazu zu leisten, dass sich das Infektionsgeschehen in NRW nicht weiter ausbreitet und eingedämmt werden kann" hat der Westdeutsche Basketballverband entschieden, den Saisonstart auf 2021 zu verschieben. Weitere Infos

16.10.2020

Stadt-Sparkasse Langenfeld unterstützt SGL

Um die aus der Corona-Pandemie resultierenden Schwierigkeiten für die Sportgemeinschaft Langenfeld punktuell abzumildern, unterstützt die Stadt-Sparkasse die SGL mit einer finanziellen Zuwendung.

 

Dirk Abel, Vorstandsvorsitzender der Stadt-Sparkasse überreichte dem Vorstand der SGL nun symbolisch ein Sparschwein. Der Inhalt soll in ein neues Laufband investiert werden.Auch wenn der Sportbetrieb der SGL inzwischen wieder aufgenommen werden konnte, hat der Verein große finanzielle Einbußen hinnehmen müssen.

„Wir möchten unseren gesellschaftlichen Auftrag als gemeinnütziger Verein gern weiterhin wahrnehmen und unseren Mitgliedern corona-konformen Sport ermöglichen“, sagt Martin Bock. Der neue Alltag in den Hallen und im Bewegungszentrum sei aufgrund der bestehenden Auflagen jedoch mit etlichen Einschränkungen verbunden und erfordere viel Disziplin. Die SGL hat nun eine Kampagne gestartet, um ihren Mitgliedern für ihre Treue in der Krise zu danken. „Ohne Mitglieder kein Verein“ schreibt die SGL auf ihrer Homepage und bedankt sich mit persönlichen Zitaten auf Plakatwänden. „Jede finanzielle Unterstützung hilft uns dabei, fortzubestehen und die veränderte Sportnormalität zu etablieren!“ betont der erste Vorsitzende. „Über die großzügige Unterstützung der Stadt-Sparkasse freuen wir uns sehr!“

Dirk Abel begründet die Unterstützung mit der gesellschaftlichen Rolle des Vereins: „Die SGL ist eine lokale Institution, die etliche Langenfelder zusammenbringt und mit der wir schon lange vertrauensvoll zusammenarbeiten. Wir freuen uns, wenn wir den Verein auf diese Weise unterstützen können.“

15.10.2020

Wir trauern um Dieter Kaußen

Die Sportgemeinschaft Langenfeld (SGL) trauert um ihr langjähriges Mitglied Hans-Dieter Kaußen. Hans-Dieter Kaußen, Mitbegründer der Sportfreunde Langenfeld, starb im September im Alter von 80 Jahren. Der Langenfelder Geschäftsmann war zudem 1981 am Zusammenschluss der Sportfreunde und des Immigrather Turnvereins zur SGL beteiligt. Im neugegründeten Verein war Dieter Kaußen lange Mitglied im Ältestenrat. Ihm gelang es durch seine verbindende Art und aufgrund seiner Bekanntheit Viele für das Vorhaben zu begeistern. Im Berufsleben, im Sport sowie im Karneval erlebten seine Freunde und Weggefährten den Hobbymaler als kreativ, engagiert und zuverlässig. Die SGL wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.