1. Reihe v.l.n.r.:  Sebastian Schwickart, Marc Wickendick, Dennis Peekhaus, Moritz Pier, Stefan Börnert, David Jener

2. Reihe v.l.n.r.: Jost Henke, Christian Bender, Andreas Klomfaß, Max Hoppe, Niklas Simon, Timo Chawat

nicht im Bild: Christan Winter, Kay Braun, Giacomo Cannoni, Nicolas Heintges

(für eine vergrößerte Ansicht bitte auf das Bild klicken) – aktuelles Bild folgt

16.09.2018

ANDItionierte Leistung der Zweiten Herren

Der etwas andere (freudetrunkene) Spielbericht zum Doppelwochenende

Am vergangenen Wochenende mussten die zweiten Herren gleich doppelt ran, um den Klassenerhalt in der stärksten Regionalliga aller Zeiten zu sichern. 
Der erste Gegner an diesem Wochenende waren die Bockumer Bulldogs, die am letzten Spieltag gegen den direkten Abstiegskampf-Konkurrenten der DEVILS verloren hatten. Unter Zugzwang stehend starteten die DEVILS mit viel Tempo in die Partie. Sowohl die DEVILS als auch die ISHC Bockumer Bulldogs e.V. konnten im ersten Drittel viele Erfolge in der Offensive erzielen und begegneten sich auf Augenhöhe. Das erste Tor für die DEVILS wurde durch einen Sensationspass von Tristan Höhn in die Wege geleitet und Max Hoppman verwandelte, wie man ihn vor dem Tor kennt, eiskalt. Nur einen Wechsel später konnte das dynamische Duo das zweite Tor für die DEVILS erzielen, aber diesmal durch die grANDIose Vorlage von Max Hoppe auf den freistehenden Tristan Höhn vor dem Tor. Kurz vor Schluss des ersten Drittels konnte Stefan „die Schlange“ Börnert, assistiert durch Nicolas von Kuczkowski im Folgenden nur noch abgekürzt als Harry Cane, das dritte Tor für die DEVILS erzielen. Im Tor unterstützte Dennis Peekhaus die DEVILS tatkräftig mit vielen Paraden an diesem Tag. Die Gäste aus Bockum ließen sich jedoch nicht durch die grandiosen Tore beirren und erzielten ebenfalls drei Tore im ersten Drittel.
Im zweiten Drittel waren die Bockumer Bulldogs deutlich wacher als die DEVILS und konnten insgesamt 5 Tore für sich verzeichnen. Doch die DEVILS gaben sich nicht auf und konnten durch den Kapitän Sebastian Schwickart, nach einer Vorlage durch Giacomo Cannoni, wieder in Spiel gebracht werden. Voller Tatendrang schoss Tristan Höhn sich kurz darauf mit einer hörenswerten Soloaktion in die Herzen des Publikums. 
Mit einem Rückstand von 3 Toren kämpften die DEVILS um jeden Meter freien Boden im dritten Drittel. Nach einem Pass von Giacomo Cannoni leitete Sebastian Schwickart mit seinem Tor die Aufholjagd ein. Tristan Höhn, dem erneut keiner assistieren musste, vervollständigte seinen Hattrick (BGB-Urteil: 1 Kasten), aber das genügte ihm noch lange nicht, da er kurz darauf die DEVILS, nach einer schnell gespielten Steilvorlage von Niklas "Thomas Müller" Abe, in den Gleichstand schoss. Der im dritten Drittel als Torwart eingewechselte Kevin Nivek (im Spielbericht falsch eingetragen unter dem Namen „Kevin Reiland“) konnte durch geniale Paraden die Devils weiter im Spiel halten und musste nur einmal hinter sich greifen, um das Spiel spannender zu gestalten. Doch, der aus der englischen Fußballnationalmannschaft geholte, Harry Cane konnte mit einem weiten Abstoß in das Tor der Gäste aus Bockum das Spiel entscheiden und spendet aus Wohltätigkeit für sein Tor 20 Euro an die Duinrell Sports Association. Das Spiel endete mit einem nie gefährdeten Sieg mit 10:9 für die DEVILS.

Nach dem verbuchten SIEG hatten die DEVILS am nächsten Tag die ANDItionen, den direkten Abstiegsrivalen Pulheim Vipers zu schlagen. Getreu dem Motto „Hochmut kommt vor dem Sieg“ starteten die DEVILS schwach in das erste Drittel und lagen am Ende des ersten Drittels mit 2 Toren zurück. Nach der motivierenden Ansprache durch den Jahrhunderttrainer Obi (Zeitzeugen aus der Kindheit Obis behaupten, dass er früher unter dem Namen David Jener geboren wurde) starteten die DEVILS mit viel Tempo und Kampfeswillen in das zweite Drittel. Nach einem „dämlichen Foul“ (Zitat Bank der DEVILS) von Timo Charwat konnte dieser mit zwei nicht ganz so dämlichen Toren die DEVILS wieder ins Spiel bringen. Thomas Beilstein schaffte das Drittel mit seinem grandiosen Schuss in den Winkel zu versüßen und die DEVILS zur Pause in Führung bringen.
Der Torwart der DEVILS, der als „Spielverzögerungs-Wiederholungstäter“ in den Strafbüchern der ISHD geführt wird, Moritz Pier, war an diesem Tag in Höchstform und schaffte es mit genialen Paraden jeden Angriff der Pulheimer abzusägen. Durch ihn hatten die DEVILS im dritten Drittel genug Sicherheit in der Verteidigung, um zwei weitere Tore zu erzielen. Das erste durch die geniale Kombination von Max Hoppe und Tristan Höhn und das zweite erzielt von Timo Charwat, der mit seinem Empty-Net Treffer seinen Hattrick zugunsten der Duinrell Benefiz Veranstaltung vervollständigte.

Durch diesen dreckig geleckten Doppelsieg am Wochenende haben die DEVILS die durchwachsene Saison zum Positiven gewendet und dürfen nächstes Jahr erneut in der stärksten Regionalliga aller Zeiten gewohnt souverän aufspielen. (Übernahme des Berichtes von der fb-Seite der DEVILS)

ISHD-Spielbericht DEVILS : Bockum

ISHD-Spielbericht Pulheim : DEVILS

04.06.2018

Furiose Aufholjagd gegen Vipers

2. Herren siegt gegen Pulheim

Am vergangenen Wochenende empfingen die zweiten Herren der DEVILS den direkten Tabellenkonkurrenten aus Pulheim. Beiden Mannschaften war bewusst, dass ein Sieg von höchster Bedeutung für den weiteren Verlauf der Saison war und so begannen die beiden Mannschaften voller Tatendrang das erste Drittel.

Dennis Peekhaus startete bei den DEVILS im Tor und konnte im Spiel mit vielen großartigen Paraden überzeugen. Die Gäste gingen schon früh im Drittel mit zwei Toren in Führung und versuchten die DEVILS weiter in Bedrängnis zu bringen. Doch diese ließen sich durch den starken Start der Gäste nicht beunruhigen und konnten durch die Tore von Giacomo Cannoni und Tristan Höhn wieder zurück in das Spiel finden. Die beiden Mannschaften gingen mit einem Gleichstand von 2:2 in die Drittelpause.

Mit viel Tempo startete das zweite Drittel. Doch die DEVILS fanden nicht in ihr Spiel, wodurch die Pulheimer mit einer 2:4 Führung in die letzte Drittelpause gingen. 

Auch das dritte Drittel lief für die DEVILS anfangs nicht besonders gut und die Gäste konnten zum 2:5 erhöhen. Der Trainer der DEVILS ergriff sofort die Initiative und stellte auf zwei Reihen um. Durch diese Entscheidung konnten die DEVILS das Blatt wenden, spielten wie entfesselt auf und brachten die Pulheimer schließlich in Bedrängnis. Es folgten fünf Tore für die DEVILS in kürzester Zeit, in der sich die DEVILS in Rage spielten. Sebastian Schwickart eröffnete das Tor-Feuerwerk in der 49. Spielminute durch seinen grandiosen Treffer. Darauf folgten drei Tore, die von den DEVILS minutenweise erzielt wurden. Den Anfang machte Henk Ginsberg in der 54. Spielminute gefolgt von einem erneuten Treffer durch Sebastian Schwickart knapp eine Minute später. Yannick Schlesinger brachte die DEVILS durch seinen Treffer in Führung und Tristan Krause brachte mit dem letzten Tor der Begegnung den sicheren Sieg.

Nach diesem furiosen Finale (Endstand 7:5) konnten die DEVILS den ersten Sieg der Saison feiern und bedanken sich bei allen Fans, die sie an diesem Tage unterstützt haben.

ISHD-Spielbericht

29.04.2018

Spiel der zweiten Herren gegen Köln

Am vergangenen Sonntag empfing die zweite Herren der SGL DEVILS die zweite Mannschaft des HC Köln-West. Die beiden Mannschaften begegneten sich im ersten Drittel des Spiels auf Augenhöhe. In der 8. Spielminute konnten die Gäste den ersten Treffer des Spiels erzielen und gingen dadurch früh in Führung. Keine der beiden Mannschaften schaffte es ein weiteres Mal zu treffen, sodass es mit einem Drittelergebnis von 0:1 in die Pause ging.

Das zweite Drittel begann mit vollem Tempo und Einsatz beider Mannschaften und die DEVILS schafften in der 25. Spielminute den Ausgleich durch Giacomo Cannoni. Jedoch konnten die Gäste durch ein Tor in der 32. Spielminute wieder in Führung gehen. Beide Mannschaften mussten an diesem Tag hart kämpfen, um den Sieg davonzutragen. Im zweiten Drittel konnten keines der beiden Teams einen weiteren Treffer erzielen und so ging es mit einem knappen Ergebnis von 1:2 in das letzte Drittel des hart umkämpften Spiels.

Schon in der 47. Spielminute war es den DEVILS durch Timo Charwat möglich auszugleichen und dadurch das Tempo im Spiel zu halten. Allerdings gingen die Gäste aus Köln in der 48. Spielminute wieder in Führung und brachten die DEVILS in Zugzwang. Voller Leidenschaft erkämpften die DEVILS sich in der 56. Spielminute erneut durch Timo Charwat den Ausgleich. Doch schon eine Minute später konnten die Rheinos erneut an diesem Tag in Führung gehen und gaben diese bis zum Schluss auch nicht mehr ab.

Somit trennten sich die beiden Mannschaften nach einem spannenden und temporeichen Spiel mit einem Endergebnis von 3:4 für die Gäste aus Köln. 

ISHD-Spielbericht

22.04.2018

Auswärtsspiel der zweiten Herren gegen Kerpen

Am vergangenen Sonntag waren die zweiten Herren der SGL DEVILS bei den Kerpen Barracudas zu Gast. Unter der Führung von Kapitän Sebastian Schwickart begannen die DEVILS  das erste Drittel mit viel Tempo und Einsatz.

Schon in der 2. Spielminute konnte Sebastian Scheib die DEVILS früh in Führung bringen. Kurz darauf in der 6. Spielminute schoss Stefan Börnert die DEVILS durch seinen Treffer weiter in Führung. Jedoch erzielten die kämpferisch starken Kerpener kurz vor Ende des ersten Drittels den Anschlusstreffer und beide Mannschaften gingen mit einem Spielstand von 1:2 in die Drittelpause.

Beide Teams starteten mit viel Tempo in das zweite Drittel. Obwohl die DEVILS stark aufspielten, schossen die Gastgeber in der 25. Spielminute den Ausgleich. Dann ging es Schlag auf Schlag und die DEVILS gingen durch eine grandiose Direktabnahme von Stefan Börnert in der 28. Spielminute wieder in Führung. Doch die Kerpener konnten bis zur Drittelpause noch drei weitere Tore erzielen, sodass die beiden Mannschaften mit einem Drittelstand von 5:3 in die letzte Pause des hart umkämpften Spiels entlassen wurden.

Im letzten Abschnitt versuchten die DEVILS alles, um noch den Ausgleich zu erzwingen, scheiterten aber an diesem Tag an den kämpferisch starken Kerpenern, die noch in der letzten Spielminute ein weiteres Tor für sich verbuchen konnten. Somit mussten sich die DEVILS an diesem heißen Hockeysonntag mit einer 6:3 Niederlage geschlagen geben.

ISHD-Spielbericht

15.04.2018

Schwere Pokalrunde für die zweite DEVILS Herren

Nachdem die zweite Herrenmannschaft der DEVILS souverän in die zweite Runde des ISHD-Pokals eingezogen war, empfingen sie die Erstliga-Mannschaft der Düsseldorf Rams am vergangenen Sonntag. Schon von Anfang an war Kapitän Sebastian Schwickart klar, dass der Mannschaft ein schwieriges Spiel bevorstand.

Doch die DEVILS ließen sich dadurch nicht beirren und starteten voller Kampfesgeist in das erste Drittel. Dennis Peekhaus, der Goalie der DEVILS, konnte die Mannschaft mit vielen Paraden im Spiel halten. Die starke Leistung des Goalies beirrte die Düsseldorfer nicht und diese übten weiterhin enormen Druck auf das Tor der DEVILS aus, wodurch sie in der 5. Spielminute in Führung gehen konnten. Trotz der Überlegenheit des Gegners gaben die DEVILS sich nicht auf, sondern kämpften weiterhin gegen den Offensivdruck der Düsseldorfer an und konnten sich selbst einige Torchancen erarbeiten, die allerdings erfolglos blieben. Im Verlaufe des Drittels trafen die Gäste drei weitere Male und so gingen die Mannschaften mit einem Drittelergebnis von 0:4 in die Pause. 

Auch im zweiten Drittel gaben sich die DEVILS nicht auf und konnten in der 25. Spielminute durch den Torschützen Giacomo Cannoni ein Tor verbuchen. Langsam wurden die DEVILS sicherer in der Defensive, sodass die Düsseldorfer in diesem Drittel nur zwei Tore erzielen konnten gegen den an diesem Tag sehr starken Goalie der DEVILS. Die beiden Mannschaften gingen mit einem Zwischenstand von 1:6 in die Pause.

Mit vollem Tempo und Einsatz begannen die beiden Mannschaften das letzte Drittel dieses temporeichen Pokalspiels und boten den Zuschauern ein rasantes letztes Drittel. In der 43. Spielminute traf Giacomo Cannoni erneut für die DEVILS. Doch auch der, an diesem Spieltag brillante, Kevin „Tingel“ Reiland, der für Dennis Peekhaus eingewechselt wurde, schaffte es nicht komplett ohne Gegentor zu bleiben. Nach zwei weiteren Treffern für die Gäste aus Düsseldorf trennten sich die beiden Mannschaft mit einem Endergebnis von 2:8.  

ISHD-Spielbericht

Die DEVILS wünschen den Düsseldorf Rams weiterhin viel Erfolg in den kommenden Runden des Pokals und bedanken sich bei allen Zuschauern, die die Mannschaften an diesem Spieltag unterstützt haben.