Aktuelle Information zum Rehasport

12.11.2020

Die am 10.11.2020 veröffentlichte Überarbeitung der Coronaschutzverordnung erlaubt Vereinen und Rehabilitationssportanbietern die Wiederaufnahme von Sportangeboten, an denen eine regelmäßige Teilnahme aufgrund einer ärztlichen Verordnung erfolgt. So darf rein rechtlich nun also Rehasport – selbst in geschlossenen Räumen – angeboten werden.

Die Sportgemeinschaft Langenfeld wird sich jedoch diesbezüglich an den Empfehlungen ihrer Fachverbände orientieren: sowohl der Landessportbund NRW sowie der Behindertensportverband NRW raten davon ab, den Rehasport wieder aufzunehmen.

 

Als Verein sind wir mit unserem Handeln in besonderem Maße dem Gemeinwohl verpflichtet. Diese Aufgabe nehmen wir sehr ernst und fühlen uns daher der Gesundheit unserer Mitglieder und Teilnehmer aber auch unserer Mitarbeiter*innen verpflichtet. Es widerspricht unserer Auffassung von Sorgfaltspflicht, zu diesem Zeitpunkt und angesichts der Infektionslage Rehasport in geschlossenen Räumen zu starten, insbesondere da ein Großteil der Rehasportler*innen zu den bekannten Risikogruppen gezählt werden muss.

Wir sind überrascht von der Anpassung der Verordnung, insbesondere vor dem Hintergrund, dass das Gesundheitsministerium des Landes erst in der vergangenen Woche in einer Stellungnahme den Rehasport in Gruppen explizit ausgeschlossen hat. Eine derartige Wendung der Vorgaben führt zu einer massiven Verunsicherung bei uns Vereinen, als Anbieter einer vermeintlich gesundheitsfördernden Rehamaßnahme, sowie bei unseren Rehasportlern selbst.

 

Hinzu kommt vereinsseitig die organisatorische Herausforderung, einen kleinen Teilbereich des gemeinsamen Sportbetriebs nun in erneut veränderter Form zu starten, bevor wir – und darauf hoffen wir alle nach wie vor – in zwei Wochen das gesamte Sportgeschehen im BZL wieder aufleben lassen dürfen.

 

Wir bitten um euer/ihr Verständnis und hoffen, euch, aber auch all unsere Vereinsmitglieder bald wieder bei der SGL begrüßen zu können, um gemeinsam Sport zu treiben.


Rehasport bei der SGL

Was ist Rehasport?

Rehasport unterstützt Sie dabei, zu einem langfristig beschwerdefreien und bewegten Lebensstil (zurück) zu finden. Der Gesetzgeber ermöglicht jedem gesetzlich Versicherten daran teilzunehmen, indem er die Kosten für den Rehasport übernimmt, sofern er ärztlich verordnet wurde.

Schritt für Schritt zum Rehasport

Werden Sie SGL-Mitglied!

Im Interesse der Nachhaltigkeit Ihrer Reha befürworten die Krankenkassen die freiwillige Mitgliedschaft im Verein. Bei uns profitieren Sie als Mitglied schon während Ihrer Reha von unseren Zusatzangeboten:

Zusatzangebote für Rehasportler mit Vereinsmitgliedschaft:

Eingangs- und Abschlussuntersuchung

  • Check Ihres Gesundheitszustands zu Beginn und Überprüfung Ihres individuellen Fortschritts nach der Reha

Nutzung unseres Gesundheitsstudios

  • individuell abgestimmtes Gerätetraining
  • einmal wöchentlich (Mo-Fr 14-15 Uhr bzw. Mi u. Fr 20-21 Uhr)

Nutzung aller Sportangebote in den städtischen Hallen

Vergünstigte Teilnahme

  • an zeitlich befristeten Kursen
  • an Wassergymnastikkursen

SGL-Vereinsmitgliedschaft – Konditionen:

Der Vereinsbeitrag liegt monatlich bei 13,50 € für Erwachsene bzw. bei 10,50 € für Senioren (ab 60 Jahre). Zusätzlich wird einmalig eine Aufnahmegebühr in doppelter Höhe des Monatsbeitrags berechnet. Wird die Mitgliedschaft nach Ablauf der Verordnung fortgesetzt, so gelten ab dem Zeitpunkt die AGB der SG Langenfeld. 

Download: Rehaflyer

Datei herunterladen