Mit Leistungsexplosion zum Nordrhein Titel

Regionsmeister Simon Hable gewinnt auch bei den Nordrhein Meisterschaften (Halle)

Strahlender Sieger über die 800m: Simon Hable #1

Was für ein Rennen von Simon Hable bei den Nordrhein Hallenmeisterschaften am 01.03.2020 in Düsseldorf. Der 14 jährige Leichtathlet der SGL pulverisierte seine alte Bestleistung (s. Beitrag Januar 2020) um starke 5,5 Sekunden und jubelte über seine Siegerzeit von 2:09min, die auf der Anzeige aufblinkte. Ein echter Coup, denn er war mit der viertbesten Meldezeit gelistet.

Mit dem Trainer war eine Zeit von 2:12min angepeilt gewesen. Die Zwischenzeiten bis 500m waren schon schneller gewesen als dieser übliche Plan. Kurz vor dem Gong der letzten Runde dann die überraschende Attacke von Simon. Er überholte die beiden, bis dahin, führenden Läufer und ging als erster in die letzte Runde. Die Reaktion von Trainer und zwei seiner mitgereisten 4x100m Staffelkollegen lag zwischen „Was hat er vor?“, „Übertreiber“ und „wenn er das durchhält…“.  Auf einmal wuchs der Abstand zu dem Zweitplatzierten und Simon konnte das Tempo steigern. Die letzten Meter eines 800m Rennens entscheidet auch der Wille und der war an diesem Tag bei Simon am stärksten.

Verdienter Nordrhein Hallenmeister über die 800m in einem taktisch cleveren Rennen.

Mit dieser Leistung von 2:09min gehört Simon aktuell zu den Top 15 Läufern Deutschlands in seiner Altersklasse während der Hallensaison.

Hinweis:

Eine Runde unter dem Hallendach sind 200m anstatt der gewohnten Distanz von 400m, die auf allen Sportplätzen unter freiem Himmel ersichtlich sind. Bedeutet für die Läufer, mehr Kurven und weniger Überholmöglichkeiten ohne das Zusatzmeter gelaufen werden müssten.

2x Gold für Simon Hable bei den Regionsmeisterschaften

Es gibt so Tage, an die man sich gerne erinnern wird. Der vergangene Samstag war für den SGL Athleten Simon Hable (M15) bestimmt einer davon. Bei den Leichtathletik Hallen-Regionsmeisterschaften in Düsseldorf konnte er sich in 2 Disziplinen die Krone als Regionsmeister aufsetzen. In seiner Paradedisziplin den 800m lief er ein einsames Rennen an der Spitze und dominierte mit einer Siegerzeit von 2:15min deutlich. Somit konnte Simon den Titel aus dem Vorjahr verteidigen und will sich bei den Verbandsmeisterschaften Nordrhein im März weiter steigern. Im Weitsprung bewies er Nervenstärke, denn erst im letzten Versuch steigerte er sich auf 5,42m und schob sich noch am, bis dato Führenden, vorbei. Die Freude über den 2ten Meistertitel war sehr groß und kam überraschend.

Der Sprintendlauf über 60m kollidierte leider mit dem Weitsprungwettbewerb, denn mit der drittbesten Vorlaufzeit wäre vielleicht auch noch ein Podiumsplatz im Sprint drin gewesen. Mit drei Bestleistungen und 2 Meistertiteln lässt es sich gut weiter trainieren, denn der 14 jährige hat noch einige Ziele für die Saison 2020.

Guter Start in die Hallensaison 2020

Die Leichtathleten der SG Langenfeld haben bei den Regionsmeisterschaften am 11.01.2020 in Düsseldorf überwiegend positive Ergebnisse erzielt. Überraschend war sicherlich der 3te Platz der 4x200m Staffel in der Altersklasse U18 für die Carolin Zimmer, Cleo Leibrock, Helene Krutwig und Carlotta Müller. Der Platz auf dem Podestplatz wurde von den Feierbiestern auch ausreichend gehuldigt. (mittlerweile wieder gelandet)

Die männlichen Sprinter zeigten erstaunliche Frühform über die 60m und den 200m Läufen. Die bisherigen Bestleistungen wurden mit mehr als einer halben Sekunde verbessert. Kein Wunder, dass alle 3 Athleten (Leon Kleber, Jannes Fichtner und Nils Benzler) im Endlauf der 60m standen und auch über die 200m beachtliche Leistungen zeigten. Jannes als 4ter über die 60m und Nils als 5ter über die 200m Strecke waren die besten Platzierungen.  Für die NRW Meiterschaften qualifizierten sich Nils und Jannes über die 60m Strecke.

Bemerkenswert war auch die Leistung von Carolin Zimmer (U18), die im Hochsprung den 4ten Platz mit Einstellung Ihrer persönlichen Bestleistung 1,52m. Emma Schnottale hatte leider ein wenig Pech an dem Wettkampftag, denn ein nicht selbst verschuldeter Sturz über die Hürden beim warmmachen verhinderte bessere Leistungen. Trotzdem biss Sie sich als 5te im Hürdenrennen durch.

In der neuen Startgemeinschaft mit Solingen und Haan (siehe Kommentarbox) konnte auch der 4te Platz in der weiblichen U20 gefeiert werden. Ein schöner Start in das Jahr 2020, so kann es weitergehen.

Startgemeischaft (StG) U18 + U20

StG Langenfeld-Solingen-Haan ab dem Jahr 2020

Neu im Jahr 2020 ist auch die Staffelzusammenstellung für die SGL.

Zusammen mit dem Solinger LC und dem Haaner TV werden die SGL Athleten gemeinsam in einer Startgemeinschaft (StG) bei den Wettkämpfen der Altersklassen U18+U20 antreten. „Die Gespräche verliefen sehr harmonisch und der Mehrwert dieser StG  ist allen bewusst. Für uns kleinere Leichtathletik Abteilungen ist es schwer, besonders mit steigendem Alter, vier leistungsstarke Athleten in einem Jahrgängen vertreten zu haben.  Eine Kooperation ist unumgänglich um den Bekanntheitsgrad der Leichtathletik außerhalb der traditionell starken Vereine wie u.a. Bayer Leverkusen, TV Wattenscheid etc. weiterhin zu steigern und Erfolge auszuweisen. Als Beispiel: bei den deutschen Meisterschaften 2019 in der Altersklasse M15 waren mehr als 30% der qualifizierten Staffeln Teil einer Startgemeinschaft. Im Jahr 2020 starten wir als SGL diesen „Piloten“ zusammen mit Haan und Solingen und schauen von Jahr zu Jahr ob die Startgemeinschaft weiterhin bestehen bleibt.“

Andere Altersklassen sind kein Bestandteil dieser Kooperation.

Beste Kondition bei kaltem Wetter

Felix und Carl zeigen Ihr Ausdauertalent

Sportlicher erster Advent für Felix und Carl  Am 01.12.2019 starteten Felix Siemons und Carl Becher beim 23. Kölner Nikolauslauf und liefen 3,3 km durch den Lindenthaler Stadtwald. Bei knapp 4 Grad und guter Stimmung erliefen sie richtig tolle Ergebnisse im KidsRun. Carl erreichte mit einer Zeit von 14:44 Minuten den 2. Platz seiner Altersklasse und den 3. Platz des Gesamtklassements. Felix freute sich über eine Zeit von 15:20 Minuten und somit über den 6. Platz seiner Altersklasse und den 9. Platz insgesamt.  Als Stärkung gab es im Anschluss für jeden einen Schokonikolaus und der Kölner Frühlingslauf im März wurde nun fest anvisiert.

Erfolge beim letzten Outdoor-Wettkampf 2019

m Tag der deutschen Einheit hat die LG Remscheid zum Saisonabschluss Sportfest geladen. Das Wetter spielte in diesem Jahr leider überhaupt nicht mit. 

Es war windig, regnerisch und das große Teilnehmerfeld in der U12 bei den Mädchen forderte alles von den Athleten ab. 

Dazu kam noch der engmaschige Zeitplan, so dass die Athleten kaum eine Pause machen konnten.

Zu allererst standen die 50m Hürden für Hannah Husemann, Selma Egilmez und Paula Rommerswinkel auf dem Programm.

Paula war nach 10,85sek im Ziel und konnte sich über einen tollen 6.ten Platz freuen.  Selma lief 12,22 und Hannah 12,94sek.

Im Anschluss folgte der Weitsprung, hier sprangen auch Frieda Schlatmann und Anna Ruhnau-Wiebusch mit.

Paula gelangen drei tolle Sprünge über 3m, mit 3,23m gelang ihr der weiteste Sprung.

Selma landete bei 3,15m, gefolgt von Anna bei 2,89m, Frieda sprang 2,80m und Hannah 2,78m.

Nun hieß es für die Mädels noch einmal die einzelnen Staffelwechsel üben.

Kurze Zeit später liefen Selma, Paula, Anna und Frieda gemeinsam die Staffel über 4x50m. Nach 35,78sek überquerten sie die Ziellinie. Die Mädels können stolz auf sich sein, in dieser Formation sind sie noch nie gestartet.

Dem anschließenden Hochsprung stellten sich zwei Athletinnen,  Selma und Paula wollten ihre bisher erreichte Höhe einstellen.

Allerdings waren die Bedingungen alles andere als einfach. Schon das einspringen mit Gummiband war ungewohnt für die beiden.

Danach war kein kontinuierlicher Ablaufprozess gegeben. Beide Athletinnen waren verunsichert und verletzten sich.  

Bei der letzten Disziplin dem 50m Sprint zeigten Selma, Paula ,Frieda und Anna noch einmal ihr läuferisches Können.

Jetzt heißt es erstmal ab in die Halle und Vorbereitung für die Hallensaison.

Flinke SGL Läufer beim Hildanus Lauf

Beim diesjährigen Hildanus Lauf war nur eine kleine Auswahl an Läufern der SGL am Start, die überzeugen konnten.

 

Beim 1km Lauf des Jahrgänge 2010/2011 erliefen Nils Hofmann und Laurenz Hörster in ihrer Altersklasse einen Podestplatz. Nils Hofmann wurde Gesamtzweiter in 3:46min, Laurenz Hörster lief als 7ter in 4:06min über die Ziellinie. 

Über 5km ging Anna Ruhnau-Wiebusch an den Start. Die erst 10 jährige absolvierte die Laufrunde in 33:11 min.

Erfolgsstory endet mit Platz 24 bei DM in Bremen

06.07.2019 Bremen

von rechts:

Simon Hable, Jonathan Nummert, Nils Benzler, Jannes Fichtner, Leon Kleber

Das die „Green Machines“ überhaupt die Qualifikation zu den deutschen Meisterschaften in der 4x100m Staffel geschafft haben war ein absoluter Erfolg. Vor einem halben Jahr war 1 einziger männlicher Athlet in der Altersklasse U16 angemeldet. Seitdem hat sich vieles zum positiven verändert, unsere weibliche U16 hat das Recruiting betrieben und das Trainerteam den Rest. Mit Jonathan Nummert, Nils Benzler, Jannes Fichtner, Simon Hable und Leon Kleber sind es 5 Athleten, die den  Traum von den deutschen Meisterschaften leben dürfen.

Erst bei der allerletzten Möglichkeit (den NRW Meisterschaften) konnte die 48,0 Sekunden Qualifikationsnorm für die deutschen Meisterschaften unterschritten werden. Nach der ausgiebigen Feierlaune, war die Vorbereitung/Organisationsphase mit 2 Wochen recht überschaubar, aber für diese Angelegenheiten gibt es ja ein kompetentes Trainerteam. Während viele andere Vereine im Vorjahr eine Startgemeinschaft bildeten um Kräfte zu bündeln, konnte die SGL mit 4 eigenen Athleten die Qualifikation meistern und an den Start gehen.  

Die deutschen Meisterschaften sind ein ganz anderes Niveau, besonders die unterschiedlichen Entwicklungsstände der W/M 15jährigen fallen auf. Die Konkurrenz war riesig gewesen und auch von anderem Kaliber. Der schnellste U16 Athlet ist die 100m in unter 11 Sekunden gelaufen, dass ist im Vergleich zu dem schnellsten SGL Sprinter Nils Benzler, dessen Bestzeit 11,77 sek beträgt, eine andere Welt. Genau diesen Anreiz macht es allerdings aus, sich mit den besten Leichtathleten Deutschlands zu messen. 

Bei nicht optimalen Bedingungen, sondern mit verregneten 16 Grad in Bremen standen am Samstag die Vorläufe der 4x100m Staffel an. Die Tribüne war bis auf den letzten Platz belegt,sodass die Stimmung einer deutschen Meisterschaft gerecht wurde. Die Jungs waren schon recht nervös gewesen, dass war schon bei der Hinfahrt zu bemerken, es wurde etwas ruhiger als gewöhnlich bei der Anreise vom Hotel zum Stadion. Die Jungs waren zum Saisonhöhepunkt ideal vorbereitet und in guter Form. In Ihrem Vorlauf haperte es leider mit der Präzision bei den Staffelwechseln. Vielleicht war es doch eine Kombination von Nervosität oder erhöhtem Adrenalinpegel, denn 2 Staffelwechsel haben jede Menge Zeit gekostet und damit vermutlich die neue Bestzeit. Die Stimmung war nach einem leichten Tiefpunkt aber zeitnah wieder rosiger, denn in der Endabrechnung konnten sich die schnellen Jungs von einem 31 gemeldeten Platz auf den 24ten Platz verbessern. Das ist eine echte Erfolgsstory und darauf können die Jungs sehr stolz sein. 

Das Feeling der deutschen Meisterschaften ist auf jeden Fall ansteckend, denn das Ziel für das Jahr 2020 ist die erneute Qualifikation. Dann allerdings ist die Konkurrenz in der neuen Altersklasse U18 nochmal größer, aber es gibt auch ein neues Motto "Sky is the limit".

Fabiana Pütz in Topform zur 100m Bestzeit bei NRW

Bottrop 07.07.2019

Die 20 jährige Sprinterin der SGL hatte als Saisonhighlight für die NRW Meisterschaften der Männer und Frauen in den Sprintdisziplinen 100m und 200m qualifiziert.

Mit dem Ziel der neuen Bestleistungen ging es in Bottrop vergangenes Wochenende an den Start. Direkt im Vorlauf über die 100m konnte das erste Ziel erreicht werden, denn nach 12,69 Sekunden gab es nicht nur die Freude über die Bestzeit (alt: 12,79) sondern auch den Einzug ins Finale zu vermelden.

Der Endlauf mit 2,4 m/sek Gegenwind stand dann wohl eher im Zeichen von „vom Winde verweht“, denn mit solchen äußeren Bedingungen ist es nicht möglich die 100m Zeit zu verbessern.

Nach dem unerwarteten Einzug in die Finalendläufe war allerdings auch ein wenig Kräfteschwung für den bevorstehenden 200m Endlauf anzumerken. In 26,12 Sekunden und dem starken 15ten Platz war Fabiana dennoch zufrieden, wobei es Sie ein wenig ärgerte die 25 nicht vor dem Komma stehen zu haben. Das wäre die neue Bestzeit gewesen, aber das wird nur eine Frage der Zeit sein, bis sich das ändern wird.

Zwei Titel bei Bergischen Meisterschaften

Bergische Meisterschaften 06.07.2019 in Remscheid

Am vergangenen Samstag gingen die jungen Leichtathleten der SG Langenfeld bei den Kreismeisterschaften in den Altersklassen U12 und U14 in Remscheid an den Start und brachten neben zwei Titeln noch viele vordere Platzierungen mit nach Hause.

Titel Nr. 1 verbuchte Emilia Rasch (Altersklasse W11, Jahrgang 2008). Über die 50m-Hürdenstrecke bestimmte sie vom Start an ihr Rennen und siegte in der Zeit von 9,52s. Im Hochsprungwettbewerb steigerte sie sich von Sprung zu Sprung sicherte sich in einem spannenden Wettkampf mit tollen 1,29m die Vizemeisterschaft.

Fabian Berendt (M11, 2008) erlief sich ebenfalls über die Hürdensprintstrecke mit deutlichem Vorsprung Titel Nr. 2. Hinzu kamen bei ihm noch drei 4. Plätze im 50m-Sprint (8,29s), im Weitsprung (3,71m) und im Hochsprung (1,15m).

In einem couragierten und schnellen 800m-Rennen sah es für Carl Becher (M11, 2008) lange nach dem Sieg aus, am Ende musste er sich nur einem Athleten geschlagen geben und sicherte sich mit einem fulminanten Endspurt Platz 2 und somit die Vizemeisterschaft. Noch mehr freute er sich über seine Zeit: Die 2:41,78min bedeuteten nicht nur eine Steigerung seiner bisherigen Bestzeit aus dem Mai dieses Jahres um mehr als 10 Sekunden, sondern auch einen neuen Vereinsrekord. In seinem Sog steigerte sich Felix Siemons (M11, 2008) auf 3:01,70min und belegte Platz 6. Im Hürdenlauf kam Felix aufs Treppchen und sprintete auf Platz 3. Carl schaffte zudem noch zwei 5. Plätze (Ballwurf und Hürden).

Ebenfalls den dritten Platz belegte Anna Derwort (W12, 2007) über die 60m Hürdenstrecke. Mit der Zeit von 11,78s konnte sie auch eine Bestleistung verbuchen. Dies gelang ihr auch über die 800m-Strecke, denn die Zeit von 2:46,18min bedeutete ebenfalls neuen Hausrekord und Platz 4.

Alles in allem tolle Ergebnisse, die auch das Trainerteam sehr zufrieden stellten. Nun geht es für alle in die verdienten Sommerferien.

Weitere Ergebnisse:

Lea Barlag (W12) Platz 8 im Weitsprung

Lisa Brecher (W12) Platz 10 über 75m

Franziska Gierlichs (W11) Platz 12 im Weitsprung und über 50m

Lene Zeising (W12) Platz 9 über 75m

Heimvorteil beim 7.ten Sparkassenlauf für die Staffeln der SGL

Bereits zum 5.ten Mal gingen am 28.06.2019 beim Langenfelder Sparkassenlauf zahlreiche Staffeln an den Start. Das Wetter war wie jedes Jahr ein Träumchen, perfekte Bedingungen zum laufen. Aufgrund der Bauarbeiten auf der Solinger Straße, mussten die Läufer in diesem Jahr eine leicht abgeänderte Strecke absolvieren, die im Vorfeld für ordentlich Diskussionsstoff sorgte.

Die jüngsten Teilnehmer aus den Altersklassen U8 liefen gemeinsam mit ihren Eltern die 900m beim Familien- und Freundelauf. Nach einigen Minuten liefen Celina Engels und Ida Michels freudestrahlend über die Ziellinie .

Im Hauptlauf über die 10km gingen nicht nur die Lauftalente der verschiedenen Jahrgänge als Staffeln an den Start, sondern auch fast alle Trainer.

Für die U8, als Team „Tempo kleine Flitzer“,waren Nils Hofmann, Finn Reuter, Laurenz Hörster und Leander Behrendt am Start. Hannes Lange und Carl Becher liefen als 2er-Team „Tempo große Schnecke“. Ebenfalls als 2er- Team gingen Lene Zeising und Emma Michels als „Wonder Women“, an den Start. Die „Flotten Tiger“, ein Mixed Team mit den Schwestern Anna und Lilly Ruhnau-Wiebusch sowie Fabian Behrendt und Alexander Twardokus der U12 und U14. Im Team der „Flotten Bienen“, waren die Zwillinge Felix und Sophie Weirich, sowie Emmy von Priloff und ein besonderes Dank an Finns Schwester die spontan eingesprungen ist und die Staffel unterstützt hat.

Bereits zum 5.ten mal ging es für die schnellen SGL-Girls aus der U16 mit Carolin Zimmer, Alea Schruff, Juliana Menzel und Emma Schnottale auf die 10km Strecke.

Bei den Trainern waren die „Bonobos“, mit Thomas Eich, Bob Grauer, Simon Hable und Benni Lüdorf flott unterwegs.

In einem Trainer und Freundeteam ging Amelie Sörries mit Jonas Bäumerich, Nils Schwertner und Jonas Senkelmann als die „Großen Flitzer“ auf die Strecke.

Ein großes Lob nochmal an alle Eltern die im Start und Zielbereich motivierend und unterstützend tätig waren.

Ihr seid spitze!!!

SGL Staffel sprintet zu den deutschen Meisterschaften!

NRW Meisterschaften am 22.06.2019

Was für ein Erfolg für die Leichtathleten der SGL bei den NRW Meisterschaften. Den Höhepunkt gab es bei der letzten Disziplin des Wettkampf Tages, den 4x100m Staffeln der Altersklasse männliche U16.

 

Traumziel war die Qualifikation zu den deutschen Meisterschaften. Eine Zeit von 48,00 Sekunden musste unterboten werden.

 

Mit nahezu perfekten Staffelwechsel konnte die eigene Bestzeit um 1,5 Sekunden verbessert werden! In der Endabrechnung ein sehr guter 7ter Platz und das i-Tüpfelchen eine offizielle Zeit von 47,69 Sekunden. Damit geht es für das Quartett zu den deutschen Meisterschaften nach Bremen. Die Freude bei Jannes Fichtner, Nils Benzler, Leon Kleber, Simon Hable und dem Trainer Team war riesengroß. "Das haben sich die Jungs verdient, eine perfekte Vorstellung. DM in Bremen? Läuft bei uns."

 

Ein paar Stunden zuvor konnte Nils Benzler seine 100m Sprint Bestleistung von 11,90 auf 11,77 steigern und bedeutet damit die Qualifikationsnorm (11,80) für die deutschen Meisterschaften. Im Finale der schnellsten 8 Sprinter aus NRW reichte es zu einem überraschendem 6ten Platz.

 

Emma Schnottale litt noch an den Nachwirkungen einer fiebrigen Erkältung aus der Vorwoche. Beeindruckender ist dagegen Ihre Bestätigung Ihrer Bestzeit über die 80m Hürden. Im 100m Lauf fehlten die letzten Kraftkörner.

Läufer der SG Langenfeld überzeugen

14.06.2019 in Monheim
35.ter Gänseliesellauf bei strahlendem Sonnenschein und heißen Temperaturen

Auch in diesem Jahr sind die Läufer der U10/12 beim Gänseliesellauf in der Nachbarschaft Monheim an den Start gegangen. 

Viele von ihnen kennen die attraktive Strecke durch die schöne Monheimer Altstadt, in der die Athleten von vielen Zuschauern am Straßenrand herzlich in Empfang genommen werden. 

 

Gleich im ersten Schülerlauf überzeugten Nils Hofmann und Laurenz Hörster, M8 über die 2km. Nils lief als Zweiter in 8:00min ins Ziel, gleichzeitig bedeutete dies auch Platz zwei in seinem Jahrgang.

Sein Mannschaftskollege Laurenz der zum ersten mal die 2km lief, kam nach 10:08min im Ziel an. Er blieb unter den besten 50.

Im nächsten 2km Lauf der Schülerinnen der Jahrgänge 2006-2009 starteten gleich 6 Mädels. Nach 8:53min lief Emma Michels (2007), gefolgt von Lene Zeising 9:09min ebenfalls Jahrgang 2007 ein. Emma durfte sich über Platz 1 in der Jahrgangswertung freuen, Lene durfte sich über den zweiten Platz freuen.Sophie Weirich (2008) war nach 9:12min im Ziel.

Sie schaffte auch den Sprung aufs Treppchen, sie durfte sich über den dritten Platz in ihrer Altersklasse freuen. Lilly Ruhnau-Wiebusch(2007) benötigte 9:24min. Franziska Gierlichs lief ebenfalls ein starkes Rennen und finishte nach 9:46min. Die jüngste der Mädelstruppe Anna Ruhnau-Wiebusch (2009),benötigte 10:03min für die 2km. 

Im abschließenden 2km Lauf der Schüler konnten Carl Becher (2007) und Alexander Twardokus (2008) einmal mehr ihr läuferisches Talent unter Beweis stellen. 

Carl blieb knapp unter 8min, 7:54min und Platz zwei in seiner Altersklasse. Am Ende sicherte er sich den 5.Platz in der Gesamtwertung. 

Alexander lief nach 9:32min durchs Ziel und konnte sich über den 6 Platz in seiner Altersklasse freuen. 

Starke Ergebnisse bei heißem Benrather Schlosspark-Lauf

Läufer trotzen der Hitze

 

Bereits zum 11.ten mal fand am Sonntag 2.Juni der Benrather Schlosspark-Lauf statt.

Eine Auswahl an Läufern der Altersklasse U12 und jünger gingen an diesem Tag über 1,4km an den Start. Bei 32° und strahlenden Sonnenschein liefen sie den Rundkurs um den Schlossweiher. Im Schülerinnenlauf lief Emma Michels (2007) nach 5:56min durchs Ziel. In ihrer Altersklasse belegte sie den 4. ten Platz und den 10. Platz im Gesamtclassment. 

 

Bei den Schülern konnte der 2011 geborene Nils Hofmann sein läuferisches Talent einmal mehr unter Beweis stellen. Da lief er seinen älteren Teamkollegen davon und überquerte die Ziellinie als Gesamt 15.ter in 5:45min. In seiner Altersklasse schaffte er den Sprung aufs Treppchen und wurde souverän 2.ter. 

 

In der Altersklasse M12 war es ein Teamfinish, Hannes Lange lief nach 6:00min durchs Ziel, gefolgt von Felix Siemons in 6:01min und Alexander Twardokus in 6:02min. In der Altersklassenwertung waren das die Plätze 12, 13 und 14.

Fabiana sprintet zum 200m Regio – Titel

30.05.2019 Regionsmeisterschaften Einzel M/F in Essen

Leistungsexplosion von Fabiana Pütz sowohl über die 100m als auch über die 200m Sprintstrecke! Die 20jährige SGL Athletin wollte über die 100m eigentlich nur die Form testen und dann in Ihrer Lieblingsstrecke den 200m glänzen. Mit 12,79 Sekunden gab es über die kürzeste Sprintdistanz nicht nur eine neue Bestleistung (alt 13,04) sondern auch überraschenderweise Platz 3 im Endlauf. Ein Wimpernschlagfinale, denn die Siegerin in 12,71 und die zweitplatzierte mit 12,78 waren nur Zentimeter vor Fabiana im Ziel angekommen.

Den positiven Schub gab es auch im 200m Finallauf zu sehen. In „Ihrer Lieblingskurve“ hatte Sie die Konkurrenz bereits überholt und gewann nicht nur in glatten 26,00 Sekunden, sondern pulverisierte auch die alte Bestleistung von 26,54 Sekunden. Die Freude über Ihren ersten Regionsmeisterschaftstitel war riesig und dazu konnte Sie über beide Sprint-Strecken die NRW Qualifikationsnorm erfüllen.

2x 5te Plätze bei Nordrhein Block Meisterschaften

26.05.2019 Krefeld

Was sind Block Meisterschaften ? Es ist ein 5 Kampf aus 3 fest bestehenden Disziplinen und 2 Wahldisziplinen.

3 Pflichtdisziplinen sind = 100m Sprint, 80m Hürden und Weitsprung

+ Wahlweise Block Lauf = Ballwurf + 2.000m

+ Wahlweise Block Sprint/Sprung = Speerwurf + Hochsprung

+ Wahlweise Block Wurf = Diskus + Kugel

Für die SGL Athleten Emma und Simon gab es in der Endabrechnung Ihrer Altersklassen im Block Lauf jeweils den 5ten Platz.

In der Altersklasse W15 konnte Emma vor allem über die Hürdenstrecke überzeugen. Im 100m Sprint gab es leider keine günstigen Windverhältnisse, sodass dass bei heftigem Gegenwind eine 13,53 zu Buche standen. In den abschließenden 2.000m bewies Sie Ihr kämpferherz und belohnte sich mit dem 5ten Platz.

Bei den M14 war Simon ebenfalls im Block Lauf am Start. Außer im Weitsprung waren es seine ersten Wettkampfstarts in den Disziplinen. Dafür schlug er sich beachtlich und konnte im Hürdenlauf mit Nordrhein A Quali überzeugen. Im 100m Sprint waren es 13,34 und die 7:06min bei den 2.000m muss man auch erstmal laufen, für alle die sich ein bisschen auskennen im Ausdauerbereich.

In der Kombination Speerwurf und Hochsprung galt es für Annika und Caro sich zu beweisen. Auch bei den beiden war der Hürdenlauf einer der stärksten Disziplinen. Neue Bestleistungen gab es für beide im Speerwurf und für Annika sogar im Weitsprung. Am Ende waren es in einem starken Starterfeld der 14+15 Platz.

U16 Athleten mit zahlreichen Podestplätzen und Qualis bei Regio Meisterschaften

19.05.2019 Neuss

Für die meisten Athleten war es der Saisonauftakt bei den Regionsmeisterschaften der Leichtathletik. Mit reichlich Podestplätzen und Qualifikationsleistungen für höhere Meisterschaften verlief der Wettkampf für den überwiegenden Teil sehr positiv.

Besonders zu überzeugen wusste Nils Benzler über die 100m Sprint. Der tennisspielende, neu Leichtathlet konnte sich in seinem ersten 100m Sprint neben dem starken 3ten Platz eher über die beachtlichen 11,90 Sekunden freuen. Normen für Nordrhein und NRW Meisterschaften wurden erfüllt ("rasiert") und nur 0,1 Sekunden an der Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften der Altersklasse M15 vorbei geschrammt.

Leon Kleber schraubte seine Bestzeit auf der gleichen Sprintdistanz um mehr als eine Sekunde nach unten und wurde mit 12,62 und der Nordrhein Quali im Gepäck 8ter in der gleichen Altersklasse. Im Weitsprung hatte er sich viel vorgenommen, wurde aber leider durch eine Beuger-Verletzung ein wenig ausgebremst und verzichtete auf den Endkampf.

Nicht ganz glücklich war Emma Schnottale, die im Weitsprung trotz Ihrer 4,80m und dem 4ten Platz nicht ganz Ihr Potenzial abrufen konnte. Im Hürdensprint konnte Sie aufs Podest klettern und belegte in 13,31 Sekunden den 3ten Platz. Im  100m Finale gab es nach einem fulminanten Start ein Kopf an Kopf Rennen mit der Siegerin aus Angermund. Die 13,23 Sekunden über 100m Sprint bedeuteten aber immerhin den 2ten Platz. In allen Disziplinen ist das Ticket für Nordrhein bereits gebucht.

Simon Hable bewies Kämpferherz im 800m Finale und musste sich nur auf der Zielgeraden geschlagen geben. Die zweite Runde ist ein wenig zu euphorisch angegangen worden, aber wer nicht wagt der nicht gewinnt. Unter dem Strich eine Top Leistung mit 2:19,02 unter dem Ziel 2:20 geblieben und mit Platz 3 belohnt worden. Bei den Nordrhein Meisterschaften wird die neue Bestleistung sicherlich wieder wackeln. Im Weitsprung zuvor gab es den ersten 5m Satz und mit 5,10m den 5ten Platz. Mehr

Starke Leistungen gab es auch von Juliana Menzel, die mit 2 Bestleistungen über die 800m (2:42) und im Speerwurf (26,70m) überzeugte. Sehr positive Leistungsentwicklung und bedeuteten jeweils den 7ten Platz in der Endabrechnung.

Fabienne von Holtum hatte ein wenig mit dem Kugelstoßring zu kämpfen aber konnte dennoch mit neuer Bestleistung und dem siebten Platz zufrieden sein. Im Speerwurf haderte Sie ein wenig mit Ihren 20,60m was nicht ganz für den Endkampf reichte.

Nicht untergehen lassen wollen wir die Leistungen von Annika Höpfner, die im Hochsprung, Hürdensprint und im 100m B Finale stand. Ein wenig Pech mit den Startphasen verhinderten bessere Zeiten. Doch am kommenden Wochenende bei den Block Meisterschaften gibt es erneut die Chance sich zu beweisen.

U18 Regio-Meisterschaften mit SGL Beteiligung

18.05.2019

Bei den Regio-Meisterschaften der Altersklasse U18/20 gab es im Vorfeld viele Absagen der SGL Athleten, sodass das nicht die volle Präsenz gezeigt werden konnte.

Im ersten Leichtathletik Wettkampf konnte Lukas Höpfner die Wettbewerbsluft schnuppern. Im Hochsprung ging es direkt auf den 4ten Platz mit übersprungenen 1,74m. Dies bedeutet zugleich die B-Norm für die Nordrhein Meisterschaften. Im 100m und 200m Sprint fehlte ein bisschen die Explosivität aber konnte mit 12,64 und 26,14 Sekunden dennoch zufrieden sein.

Im 800m Finale der weiblichen U18 ging Cleo Leibrock etwas zu vorsichtig die ersten 400m an. Hier „versteckte“ Sie sich die sonst so taktisch clevere Läuferin der SGL ein wenig und konnte in der zweiten Runde nach 2:42min nicht ganz zufrieden sein. Das Sie Sprintqualitäten hat beweisen die 13,69 Sekunden im 100m Sprint.

Alea Schruff und Helene Krutwig konnten auf den Sprint Strecken Ihr können zeigen. Die Zeiten für Alea in 14,04 und Helene in 14,63 Sekunden gingen trotzdem voll in Ordnung. Bei Helene’s Premiere über die 200m in 29,90 waren die Beine auf den letzten Metern sehr schwer.

Saisonauftakt für die U12 am 1.Mai beim ASV Köln

Gewohnheitsmäßig wie in den vorangegangenen Jahren sind wir auch in diesem Jahr wieder am 1.Mai zum ASV Sportfest nach Köln gefahren. 

Mit diesem Wettkampf beginnt für die Athleten die offizielle Sommersaison. In diesem Jahr spielte das Wetter aber leider nicht mit, bei 9° und eisigem Wind war der Wettkampf für die Athleten und Eltern eine besondere Herausforderung. 

Die Athleten  der Jahrgänge 2008/ 2009 gingen in den Disziplinen 50m Sprint, Weitsprung und Schlagballwurf an den Start. 

Bei den Jungen konnte Niko Kleber M11(Jahrgang 2008) sowohl im Sprint als auch im Weitsprung überzeugen. 

Er sprintete in 7,87sek auf Platz 2. Im Weitsprung erreichte Niko den Endkampf. Er sprang 3,71m und durfte erneut aufs Treppchen, Platz 3 hieß es am Ende. 

Der Ball flog knapp über 20m.

Sein Teamkamerad Alexander Twardokus M11 (Jahrgang 2008) warf den Ball 26,50m weit.

Alexander lief die 50m in 8,33 sek und wurde 6.ter. Im Weitsprung landete er bei 3,28m.

Das Teilnehmerfeld bei den Schülerinnen war wieder einmal gut besetzt.

Trotzdem zeigten die beiden W11 Schülerinnen Paula Rommerswinkel und Tania Berghahn einen respektablen Wettkampf. 

Paula lief die 50m in 8,75 und sicherte sich Rang 8. Tania war nach 9,35sek im Ziel.

Im Weitsprung fehlten Paula nur ein paar Zentimeter zu den 3m. Mit den 2,94m landete sie auf dem 12.Rang.

Ihre Teamkollegin Tania sprang 2,85m weit und belegte damit den 14. Platz.

Im Schlagballwurf warfen beide Schülerinnen knapp über 10m.

Trotz der herbstlichen Temperaturen haben die Athleten ihr bestes gegeben. 

Erfolgreiche Regions-Staffel-Meisterschaften

3ter Platz für weibliche und männliche U16 Teams

Erstmalig wurden die Staffelwettbewerbe an einem Wettkampf-Tag isoliert durchgeführt. Dementsprechend standen die Teams im Vordergrund und nicht nur die Einzel-Athleten.

Überraschung des Tages war die 4x100m Staffel der männlichen Jugend U16, die sich in 49,71sekunden nicht nur für die Nordrhein Meisterschaften sondern auch direkt für die NRW Meisterschaften qualifizieren konnten ! In der Konstellation Jonathan, Nils, Leon und Simon waren die Jungs selbst überrascht, was sie zuvor auf die Bahn trommelten.

Dank der Vielzahl von Athletinnen in der Alterklasse U16 und U18 konnte die SGL 3 Staffeln an den Start bringen. Die U18 Altersklasse mit Carlotta, Cleo, Helene und Alea lief das erste mal in dieser Konstellation und ist auch gar nicht so weit von der NRW Quali entfernt. Alle 4 gehören dem jüngeren Jahrgang in dieser Altersklasse an. Für die Staffeln in der weiblich U16 Altersklasse sprang ein erfreulicher 3ter Platz heraus. Anna, Emma, Annika und Caro konnten die Nordrhein Qualifiaktionsleistung abhaken und sich nur der NRW widmen. Gute Wechsel gab es auch in der Kombination Annika, Fabienne, Natalie und Lucia. "Wir brauchen beide Staffeln, im Hinblick auf einen Teamwettbewerb Ende der Saison". 

Wuppertal 01.05.2019

2 Meistertitel für SGL U16 Leichtathleten

09.02.2019 Regions Hallen Meisterschaften in Düsseldorf

Bei den Hallen Regionsmeisterschaften der Altersklasse U16 sicherten sich Simon Hable über die 800m und das Ladies Quintett über die 4x200m Staffel den begehrtesten Platz auf dem Podium. In der Besetzung Carolin Zimmer, Emma Schnottale, Annika Kather und Annika Höpfner (+ Ersatz Lucia Balsamo) setze sich die Staffel gegen die Konkurrenz durch. 
 

Im 800m Endlauf der 14jährigen Jungs bewies Simon in 2:21min Nervenstärke und Sprintausdauer, um sich die Krone als Regionsmeister aufzusetzen. Im Weitsprung zuvor ärgerte er sich noch über einen fehlenden Zentimeter, denn 4,99m und Platz 4 hören sich halt nicht so gut an wie 5,00m. 
Leon Kleber dagegen sprang erstmals über 5,00m und wurde mit 5,11m in der Altersklasse M15 siebter sowie im 60m Sprint 8 schnellster.

Annika Kather, die jüngste der SGL Ladies steigerte Ihre Bestleistung über 60m Hürden aus dem Dezember um eine Sekunde (!) und wurde 4te bei den 14jähriginnen sowie mit erneuter Bestleistung über die 60m Sprint ebenfalls vierte.
Vizemeisterin im Weitsprung W15 wurde Emma Schnottale, die sich Ihren zweiten Platz erst im letzten Durchgang mit 4,98m sichern konnte. Im Hürdenlauf gab es zudem den 4ten Platz.
Weitere Ergebnisse: Annika Höpfner 8te im Hürden in 10,68sek & 4,37m im Weitsprung.

Am 10. März warten die Nordrhein Meisterschaften was zugleich den Abschluss der Hallensaison bedeutet. In der Form zeigt sich das Trainerteam positiv gestimmt, dass weitere Bestleistungen aufgestellt werden.

U12 glänzt beim ersten Wettkampf im neuen Jahr 2019

Am 6.01.2019 hat das Team der Deutschen Sporthochschule zum Landesoffenen Sportfest geladen. Ein Team aus 4 Jungen und 4 Mädchen hat sich nicht nehmen lassen am letzten Ferientag an den Start zu gehen. 

In den Disziplinen Weitsprung, Sprint und Hochsprung konnten sie ihr Können unter Beweis stellen. Einmal mehr zeigte sich wie gut den jungen Athleten eine Ruhephase tut. 

Im 50m Sprint W10 wird Leonie Menzel 2.te in 8,15 sek., gefolgt von Paula Rommerswinkel auf dem 5.ten Platz in 8,80 sek., Selma Egilmez auf Platz 11 in 9,03sek.und Frieda Schlatmann auf dem 13.ten Platz in 9,15 sek. 

Bei den Jungen geht der Sieg an Niko Kleber, in 8,08 sek. läuft er allen davon. Gefolgt von Alexander Twardokus in 8,43 sek.  als 5.ter, 6.ter wird Fabian Behrendt in 8,49 sek.  Hannes Lange erreicht das Ziel nach 9,07 sek. 

 

Im Hochsprung durften sich gleich zwei Athletinnen über einen Platz auf dem Treppchen freuen, Selma Egilmez übersprang 1,05m und wurde 2.te, auf den dritten Rang sprang Paula Rommerswinkel ebenfalls 1,05m. 

Beide sind das erste Mal im Hochsprung bei einem Wettkampf an den Start gegangen. 

Im Anschluss gingen die Jungen an den Start,  Fabian Behrendt zeigte eindrucksvoll sein Sprungtalent. Er wurde belohnt mit dem 1.ten Platz, bei einer Höhe von 1,20m. Hannes Lange durfte ebenfalls aufs Treppchen, er wurde 3.ter mit 1,15m. Alexander Twardokus schaffte 1,10m und durfte sich über einen 6.ten Platz freuen.

Im Weitsprung sprang Leonie Menzel allen davon. Am Ende hieß es 3,41m und Platz 1. Gefolgt von Paula Rommerswinkel auf dem 3.ten Platz, 3,14m. Selma Egilmez wurde 8.te mit 3,07m und Frieda 18.te mit 2,70m.

Niko Kleber sprang im Weitsprung noch einmal aufs Treppchen, er schaffte 3,60m und sicherte sich den 3.ten Platz.

Das Trainerteam ist gespannt auf die kommende Saison.

Medaillensammlerin Emma räumt ab

Die Leichtathletik Saison 2018 neigt sich langsam dem Ende zu und einige Athleten der SG Langenfeld zeigten vollen Einsatz bei dem Wettkampf in Hagen. Die jüngste Athletin sorgte für einen wahren Medaillenregen bei Ihren Disziplinen 75m Sprint, Ballwurf und dem Weitsprung. Mit 11,28 Sekunden über die 75m Sprintdistanz und den 29m im Ballwurf wurde die 12jährige Emma Kreft jeweils dritte in Ihrem Jahrgang. Das zum Abschluss dann noch die dritte Bestleistung an diesem Tag mit 4,24m im Weitsprung folgen sollten, kam unerwartet. „Das Reglement im Weitsprung in der U14 Altersklasse ist im Bezirk Hagen anders. Anstatt dem üblichen altersgerechten Zonenabsprung wird dort wie die Profis von Balken gemessen.“ Umso beeindruckender war es, dass Emma die Schallmauer von 4m so deutlich übertraf und den Tagessieg feiern durfte.

Mit Benedikt Lüdorf (Juniorenklasse) und Fabiana Pütz (weibliche U20) wussten 2 weitere Athleten zu überzeugen. Benedikt lief in 11,89 Sekunden über die 100m  knapp an die Bestzeit heran und konnte Siege im Hochsprung (1,75m) und Weitsprung (6,26m) erzielen. Fabiana warf mit 13,28 Sekunden über die 100m alles in die Waagschale jedoch verletzte Sie sich beim Sprung ins Ziel, sodass ein weiterer Start über die 400m nicht in Frage kam.

10.09.2018

Erfolgreiche Qualifikation für LVN Team-Endkampf

Für alle die sich im Siebenkampf nicht allzu gut auskennen die Disziplinen im Detail : 100m, Weitsprung, 80m Hürden, Speerwurf, Kugelstoßen, Hochsprung, 800m

Der Teamwettbewerb ehemals DSMM (deutsche Schüler Mehrkampf Meisterschaften) genannt ist ein Wettkampf bei dem die mannschaftliche Geschlossenheit im Vordergrund steht und eine Vielzahl an Disziplinen zu bewältigen sind.

Alle Siebenkampf Disziplinen plus die 4x100m Staffel sind Bestandteil dieses Wettkampfs. Bei dem Qualifikationswettkampf Mitte Juni in Aachen konnten die 14- und 15-jährigen Athletinnen der SG Langenfeld überzeugen und qualifizierten sich für den Team-Endkampf des Landesverband Nordrhein (LVN).

Am 16. September werden die besten 8 Mannschaften gegeneinander antreten und den Sieger ermitteln. Die Information über das Erreichen des Endkampfs kam für das Trainerteam und die Athletinnen während den Sommerferien sorgte für große Freude. Jetzt heißt es: Gas geben beim Training denn die Vorbereitung nach den Ferien ist kurz.

27.08.2018

U11 4x50m Staffel der Jungen holt sich den Titel

Bergische Meisterschaften in Remscheid ein voller Erfolg für die Athletinnen und Athleten der SGLangenfeld

Nach zweistündiger Pause folgte der 50m Sprint der W10 und W11 sowie der M10 und M11.

Leonie Menzel (W10) lief in 8,32 Sek. über die Ziellinie und sicherte sich den Silberrang auf dem Treppchen. Gefolgt von Paula Rommerswinkel 9,00Sek und Selma Egilmez 9,28 Sek. Die Jungen der Altersklasse M10 mit Alexander Twardokus Platz 4 in 8,35 Sek. ,Fabian Behrendt Platz 9 in 8,57 Sek., Hannes Lange in 8,93 Sek., sowie Carl Becher in 9,54 Sek. und Felix Siemons in 9,56 Sek. zeigten einmal mehr ihr Leistungsvermögen. Einen weiteren Podestplatz konnte sich Ben Erhardt (M11)sichern. Er sprintete in 7,93 Sek. auf den zweiten Platz, Ole Kallenberg ebenfalls M11 wurde 8.ter.

Im Weitsprung der Jungen und Mädchen beider Altersklassen sicherten sich Leonie Menzel und Ben Erhardt erneut den zweiten Platz. Leonie sprang 3,58m und Ben 4,23m.

Es folgte der abschließende 800m Lauf. Hier lief Emma Michels (W11) ein taktisch kluges Rennen und sicherte sich Platz 3, in 3:02Sek. Gefolgt von Lene Zeising 6.te, Lilly Ruhnau-Wiebusch 7.te und Lea Barlag 10.te.

Für Ben Erhardt sollte es nicht bei den 3 Medaillen bleiben, schließlich holte er sich noch in 2:54 Sek. den 3.Platz über 800m. Einen weiteren Podestplatz über 800m er lief sich Carl Becher in 2:54Sek.

So endete ein langer Wettkampftag mit vielen zufriedenen Athleten. 

Los ging es mit Annika Kather im Hürdenfinale der W13. Annika Kather ließ sich auch von der regennassen Bahn nicht stören und lief in 10,80 Sek. auf Platz 4. Im Weitsprung erreichte Sie das Finale der besten Acht. Hier sprang Sie 4,51m und wurde mit dem 3. Platz belohnt.

In der Altersklasse W12 gingen Jana Berghahn, Isabelle Bruser und Luzie Schlatmann im Weitsprung und 75m Sprint an den Start. Sie liefen das erste Mal über die deutliche längere Sprintdistanz und sortierten sich mit ihren Leistungen im guten Mittelfeld ein.

Gleich zu Beginn zeigten die Jungen der M11 mit Fabian Behrendt, Ben Erhardt, Hannes Lange und Carl Becher als Staffel ihr Können und sprinten in 31,52 Sek. auf Platz 1.

Im anschließenden Staffellauf der Mädchen überzeugten beide Staffeln die mitgereisten Zuschauer. 

Langenfeld 1 mit Paula Rommerswinkel, Leonie Menzel, Selma Egilmez und Amelie Sosnik sprintete auf einen starken 5.Platz in 33,12 Sek., Langenfeld  2 mit Lene Zeising, Lea Barlag, Lilly Ruhnau-Wiebusch und Emma Michels verpasste nur knapp das Treppchen, sie liefen 32,39 Sek. 

Kreis Bilanz: 1x Gold und 3x Silber für Emma in 6 Tagen

2 Wettkämpfe in 6 Tagen klingt schon anstrengend, vom allem wenn einer der beiden davon schon ein Siebenkampf ist! Dieses Programm hat Emma Schnottale mit einem Kreismeistertitel der Altersklasse W14 im Weitsprung perfekt abgerundet

Chronologisch starten wir allerdings mit den Kreismeisterschaften im Siebenkampf am 05/06. Mai in Ratingen. Mit Emma, Carolin Zimmer und Annika Höpfner waren gleich 3 Athletinnen am Start gewesen. Für alle drei war es der erste Wettkampf über 2 Tage und somit der Königsdisziplin der Leichtathletik. Vielseitiger als diese Auswahl geht nicht: 100m, Weisprung, Kugelstoßen, Hochsprung, 80m Hürden, Speerwurf und abschließend die 800m.

Nach dem ersten Tag musste sich Emma mit Ihren insgesamt 1.824 Punkten nur hauchdünn (6 Punkte Rückstand) der Erstplatzierten geschlagen geben. In Schlagweite waren Carolin auf Platz 6 und Annika auf dem 14ten Rang. Am zweiten Tag konnte Emma Ihren zweiten Platz verteidigen und wurde Doppel-Vizekreismeisterin. Ganz eng wurde es um den Kampf für Platz 3 wobei Carloin mit einem einzigen Punkt das Podest verpasste. Auch Annika wusste mit starken Leistungen zu überzeugen und wurde starke 7te.

Am 10.05. gab es dann die Kreismeisterschaften in den Einzeldisziplinen. Wiederum dabei war Emma im Weitsprung und den Hürden. Im Hürdenlauf musste Sie sich wieder knapp geschlagen geben aber wurde dennoch Vizekreismeisterin. Im Weitsprung Wettbewerb zeigte Sie mit einem fast perfekten Sprung eine neue Bestleistung von 4,95m was gleichzeitig A-Norm für Nordrhein Meisterschaften bedeutet. Das Ergebnis reichte für den Platz an der Sonne und den Meistertitel. Aus Trainersicht war man mit der Beteiligung nicht ganz zufrieden, aber die Brückentage werden halt nicht nur mit der Leichtathletik verbracht. Mit Leon Kleber und Cleo Leibrock konnten 2 weitere Athleten erfolgreiche Ergebnisse vermelden.

SGL-Leichtathletik Saisoneröffnung ein voller Erfolg

Die SGL-Leichtathletik Abteilung organisierte nach 8 jähriger Abstinenz am 20.04.2018 einen eigenen Wettkampf im Jahnstadion. Belohnt wurde das Event nicht nur mit dem sonnigsten Tag des Jahres, sondern auch mit vielen glücklichen und zufriedenen Gesichtern von Athleten, Eltern und Organisatoren.

 

Vor rund 4 Monaten wurde der Antrag zur Genehmigung einer Leichtathletik Veranstaltung in der internen Trainersitzung einstimmig beschlossen und an den Leichtathletik Verbund geschickt. Das war der Startschuss für das überwiegend junge SGL-Trainerteam alle organisatorischen Puzzleteile miteinander zu kombinieren und wurde für Ihre Mühe belohnt.

 

Eine beeindruckende Resonanz von 220 Athleten im Alter von 8 bis 42 Jahren ging in den Disziplinen Sprint + Staffeln, Weitsprung und 800m an den Start. Ein großes Lob geht an die zahlreichen Elternteile und Freiwillige die mit Kuchenspenden, Organisationstalent und viel Einsatz erst den Wettkampf ermöglichen konnten. Vielen Dank, super Leistung !

 

Obwohl es zeitliche Verzögerungen gab, die es an dieser Stelle nochmals zu entschuldigen gilt, war das Feedback der Eltern, Trainerkollegen und Wettkampfrichter sehr positiv. Auch viele nicht fachkundige Zuschauer waren positiv überrascht und angetan von der lautstarken Stimmung, die im Jahnstadion besonders bei den 800m und Staffeln herrschte. Die Teilnehmer u.a. aus Solingen, Königswinter, Haan und Wuppertal gestalteten die Tribüne mit Ihren Vereinsfarben in einen farbenfrohen Anblick. Bis in die Abendstunden durften sich Athleten und Zuschauer über Erfolge und Bestleistungen freuen und genossen einen sommerlichen Wettkampftag im April.

 

Mit dem sportlich angetriebenen Ehrgeiz zur Perfektion wird das Trainerteam zeitnah Feedback einsammeln und sind überzeugt davon, eine neue Ära eigener Wettkämpfen gestartet zu haben.

02.04.2020

...wenn Dein Verein anruft

Ein riesiges Dankeschön gebührt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich die Telefone geschnappt und Liste für Liste abtelefoniert haben: Ihr macht einen super Job!

In einer großangelegten Telefonaktion haben wir heute begonnen, unsere ältesten Mitglieder anzurufen. Im Gespräch mit rund 500 SGL-Senioren haben wir uns erkundigt, wie es ihnen zu Hause und ohne den gewohnten Sport ergeht. Wer Hilfe beim Einkaufen benötigt, wird die gewünschte Unterstützung in den nächsten Tagen von uns erhalten. Gleiches gilt für diejenigen, die gut versorgt sind, aber ihre regelmäßige Dosis Sport vermissen. Diese Mitglieder dürfen sich auf Post von uns freuen: sie erhalten unsere Big5 mit für sie geeigneten Übungen in der nächsten Woche in der Papierversion frei Haus.

Die Reaktionen unserer rüstigen Rentner reichten von großer Dankbarkeit und Rührung bis hin zu aufrichtiger Empörung. So entgegnete ein langjähriges Mitglied: "Ich bin zwar 83, aber natürlich bin ich im Internet unterwegs. Ich guck´ jetzt immer Marin auf YouTube!"

...wir telefonieren weiter ;-)

02.04.2020

SGL Aktuell zur Corona-Situation

In einer elektronischen Sonderausgabe der SGL Aktuell informieren wir über die SGL-relevanten Auswirkungen der Coronasituation.

Der Vorstand berichtet von den Entscheidungen und Maßnahmen, die in den letzten Wochen "hinter den Kulissen" getroffen und ergriffen wurden. Neben den sachlichen Fakten berichten wir aber auch über den großen Zuspruch, den wir durch unsere Mitglieder in den letzten Wochen erhalten haben.

Aus dem BZL (wenige) und von zu Hause aus (die meisten) grüßt Euch das gesamte SGL-Team

Bleibt gesund!

zur SGL Aktuell

01.04.2020

Beiträge während der Corona-Krise

Wie zu Beginn eines jeden Monats steht auch in diesen Tagen unser Beitragslauf an; das heißt, dass wir alle zu diesem Zeitpunkt fälligen Beiträge von den Konten unserer Mitglieder abbuchen. Wir haben uns in den vergangenen Wochen gemeinsam mit unseren Anwälten und Steuerberatern intensiv mit den Fragen unserer Mitglieder nach Beiträgen und der geltenden Rechtslage - insbesondere für Vereine - auseinandergesetzt. Eine Situation wie die aktuelle berechtigt nicht zur Beitragskürzung oder zur außerordentlichen Kündigung der Mitgliedschaft (vgl. Satzung der Sportgemeinschaft Langenfeld §9, Abs.2).

Zur Rückzahlung von Beiträgen sind wir nicht berechtigt. Damit würden wir unsere Gemeinnützigkeit ebenso gefährden wie mit der nur anteiligen Abbuchung von Beiträgen.

Mitgliedern, die in der aktuellen Situation vor persönlichen finanziellen Problemen stehen, möchten wir uns gerne solidarisch zeigen. Bitte nehmt in diesem Fall schriftlich (postalisch oder über info@sglangenfeld.de) Kontakt mit uns auf und begründet Euer Anliegen. Wir werden jeden Einzelfall prüfen und über Möglichkeiten des finanziellen Entgegenkommens  entscheiden. (vgl. Satzung der Sportgemeinschaft Langenfeld §9, Abs.14).
Bitte beachtet: Der Vorstand darf über derartige Beitragsermäßigungen entscheiden, sofern sie in der Zukunft liegen. Anträge können bei einem längeren Anhalten der Coronakrise zum jeweils 1. eines späteren Monats eingereicht werden. Sie müssen bis spätestens 20. des Vormonats bei uns eingegangen sein. Sobald wir den Sportbetrieb wieder aufnehmen dürfen, gilt die ursprüngliche Beitragshöhe. Als Verein stehen uns vom Gesetzgeber aus leider keine weiteren Handlungsmöglichkeiten offen, mit denen wir nicht unsere Gemeinnützigkeit und damit unsere Existenz gefährden würden.

In der aktuellen Situation sind auch wir von massiven Einnahmeausfällen betroffen (uns fehlen Einnahmen aus den Bereichen Kurse, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Rehasport, Physiotherapie, offener Ganztag und Ferienprojekte). Neben Fixkosten für unsere eigenen und die von uns gemieteten Sportstätten und für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bereits sämtliche Verbandsabgaben und Gebühren für den Spielbetrieb geleistet worden. Selbstverständlich sind wir gleichzeitig bemüht, an allen Stellschrauben, die dies zulassen, Kosten zu senken.
Natürlich freuen wir uns gerade in Zeiten wie diesen außerordentlich über Spenden von Mitgliedern, die sich in der Lage sehen, die SGL auch über ihren regulären Beitrag hinaus finanziell zu unterstützen.

Wenn wir alle in dieser Ausnahmesituation bereit sind, für einander einzustehen, wird es uns gelingen, die Sportgemeinschaft Langenfeld auch über die Coronakrise hinaus als „unseren Verein“ am Leben zur erhalten, der für uns alle „Mehr als nur Sport“ bedeutet.

zur Satzung

30.03.2020

Malen gegen den Budenkoller

Zusätzlich zu unseren Videos findet Ihr jetzt sportliche Ausmalbilder für Eure Kinder auf dieser Seite. Wann immer Euch die Decke auf den Kopf fällt und Ihr nach weiteren Betätigungsmöglichkeiten sucht: bitteschön - wir steuern gern auch etwas Kreatives bei! Wenn Ihr Lust habt: schickt uns gern Fotos Eurer Kunstwerke. Im Bewegungszentrum ist es so leer ohne Euch, dass wir so wenigstens eine virtuelle Galerie damit füllen können...
Viel Spaß beim Malen! Bleibt gesund, bleibt Zuhause und bleibt uns treu!

SGL Ausmalbilder

20.03.2020

Videos für das Training Zuhause

Seit dieser Woche bieten wir allen Sportbegeisterten, die aufgrund der aktuellen Situation viel Zeit zu Hause verbringen, die Möglichkeit dort in virtueller SGL-Begleitung zu trainieren. „Viele unserer Mitglieder vermissen die regelmäßige Bewegung und den gemeinsamen Sport in der Halle schmerzlich. Jetzt kommen eben unsere Trainer in die Wohnzimmer – natürlich nur elektronisch und ganz ohne Ansteckungsgefahr.“ sagt Kristin Erven-Hoppe.
„Das Ausmaß, in dem jetzt das gesellschaftliche Leben eingeschränkt wird, hat uns - wie alle - überrascht und getroffen.“ sagt Martin Bock, Vorstand der SGL.

„Trotzdem haben wir direkt überlegt, welchen Mehrwert wir als Sportverein unseren Mitgliedern und den Menschen zu Hause bieten können.“ So entstand die Idee der Videos, deren Dreh in der letzten Woche terminiert und organisiert wurde. Denn auch der größte Teil der rund 100 SGL-Angestellten befindet sich seit dem 15. März zu Hause. Wie viele Unternehmen steht die SGL als Großsportverein aktuell vor vielen offenen Fragen. „Als Arbeitgeber prüfen wir mit Hochdruck, welche Optionen wir haben, um mit unseren Mitarbeitern und Übungsleitern nach dem Ende der Schließungen den Sportbetrieb in der gewohnten Form wieder aufnehmen zu können.“ erklärt Bock. Gleichzeitig gelte es, die Informationen und Möglichkeiten aus den Fachverbänden, vom Landessportbund und aus der Politik für die knapp 10.000 Mitglieder der SGL bestmöglich zu nutzen und umzusetzen.   

Bei den vielen Unsicherheiten, die die derzeitige Corona Krise mit sich bringt, freut sich SGL-Vorstand Lars Kehren über die positive Resonanz auf das gemeinsame online-Projekt: „Schon die begeisterten Rückmeldungen auf unsere ersten Videos zeigen uns, dass wir hier zumindest ein kleines Signal geben können, das gut ankommt. Das motiviert auch unsere Sportlehrer, die gern bald wieder in der Halle unterrichten würden!“

18.03.2020

Big5 - Infos und Übungen für Zuhause

In unseren Big5 stellen wir fünf Übungen oder Infos zu einem Thema vor. Alle Interessierten im HomeOffice können sie ausprobieren, nachlesen und mitmachen - ein garantiert ansteckungsfreier Service der SGL.

Doppelseitig ausgedruckt und als Heft gefaltet oder mobil auf dem Tablet haben Sie die Big5 immer griffbereit, auch noch nach Corona.

 

Zu den Big5

15.03.2020

Schließung mindestens bis 19. April

Auf Grundlage des Erlasses der Staatskanzlei NRW vom 15. März 2020 bleiben Stadtbad und Sportbetrieb mindestens bis zum 19.04.2020 (Ende der Osterferien) geschlossen. Wie es danach weitergeht wird in Anbetracht der Entwicklung und Lage und nach Einschätzung des Robert-Koch-Institus entschieden. Wir informieren darüber an dieser Stelle.

Zur Veröffentlichung der Staatskanzlei NRW

14.03.2020

Einstellung des Sportbetriebs

Liebe Mitglieder!

Angesichts der aktuellen Entwicklungen in der Corona-Situation, in der Verantwortung gegenüber unseren Mitgliedern und Mitarbeitern sowie den Empfehlungen der Politik folgend, stellen wir unseren kompletten Sportbetrieb ab Sonntag, 15.3.2020 für mindestens zwei Wochen ein. Es finden keinerlei Kurse und Sportangebote im Bewegungszentrum, an der Carl-Voss-Anlage sowie in der SGL-Residenz statt. Studio und Sauna bleiben geschlossen. Es finden keinerlei externe Veranstaltungen im Bewegungszentrum statt.
 

Auch das Stadtbad hat ab Sonntag, dem 15.03., geschlossen. Unsere Physiotherapie-Praxis bleibt vorerst geöffnet.

Als Verein sehen wir uns in besonderer gesellschaftlicher Verantwortung und möchten mit diesen konsequenten Maßnahmen einen Beitrag zur Gesunderhaltung und zum Schutz insbesondere älterer und schwächerer Menschen leisten, wohlwissend, dass diese Entscheidung viele unserer Mitglieder schmerzt. Bitte seid in dieser Ausnahmesituation solidarisch und helft mit, der schnellen Ausbreitung des Virus entgegenzuwirken.
Wir werden auf unserer Homepage weiterhin informieren, sollte es in Abhängigkeit der Lage für uns relevante Veränderungen (Wiederöffnung, Verlängerung der Schließzeit etc.) geben.

Ihnen und Euch allen herzlichen Dank für das Verständnis!
Martin Bock und Lars Kehren

12.03.2020

Auswirkungen des Coronavirus auf den Sportbetrieb

Die Ausbreitung des Coronavirus hat auch Auswirkungen auf den Sportbetrieb. Aktuell befinden wir uns in engem Austausch mit der Stadt, den Gesundheitsbehörden und Verbänden um zu klären, ob und inwieweit es im Wettkampf- und Trainingsbetrieb unserer Abteilungen Einschränkungen geben wird.

Über entsprechende Entscheidungen informieren wir kontinuierlich an dieser Stelle.

 

Wie die Stadt Langenfeld am 13.03. mitteilt, wird der Betrieb in den Sporthallen und auf den städtischen Sportanlagen eingestellt. Für die SGL heißt das, dass sämtliche Sportangebote in den städtischen Hallen sowie die dortigen Trainingseinheiten der Mannschaften ab sofort nicht mehr stattfinden. Nähere Infos dazu erwarten wir nach der nächsten Beratung der städtischen Lenkungsgruppe am Abend. COVID-19-Informationen der Stadt Langenfeld.

 

Unsere Abteilungsleitungen stehen im Kontakt mit den Verbänden, die den Spielbetrieb organisieren. Mit Blick auf die Gesundheit unserer Sportlerinnen und Sportler – egal welchen Alters – werden sie auf ein verantwortungsvolles Handeln hinwirken und die Anliegen ihrer Abteilungen vertreten.

  • Volleyball: Der Deutsche Volleyball-Verband hat heute nachmittag (12.03.2020) beschlossen, den laufenden Spielbetrieb in den Dritten Ligen sowie Regionalligen (SGL Damen I) aufgrund der aktuellen Entwicklung mit sofortiger Wirkung zu beenden. Weitere Infos
    Das für den 29. März anberaumte Hobby Volleyball-Turnier findet ebenfalls nicht statt. Aber es findet sich sicher eine Möglichkeit, die vierzigste Auflage gebührend zu feiern und nachzuholen!
  • Handball: Der Bergische Handballkreis sowie die Handballverbände Niederrhein und Nordrhein haben am Abend (12.03.2020) mitgeteilt, dass mit sofortiger Wirkung der Spielbetrieb für Jugend und Senioren eingestellt wird. Sollte der Trainingsbetrieb in den Langenfelder Hallen verändert werden, informieren wir.
    Halbfinale und Finale des DHB Amateuerpokals (geplant für 4./5. April) werden auf einen Termin voraussichtlich nach der Saison verschoben.
  • Basketball: Der Westdeutsche Basketball-Verband hat am 12.03.2020 mitgeteilt, dass der gesamte WBV-Spielbetrieb (zunächst bis Ostern) abgesagt ist. Der BBK Mettmann schließt sich (wie auch die benachbarten Basketballkreise) dieser Maßnahme an und sagt ab sofort den kompletten Kreisliga-Spielbetrieb in der KLH und in den Jugendligen bis auf weiteres ab. Der interne Trainingsbetrieb geht vorerst normal weiter.
  • Inline-Skaterhockey: Der Deutsche Inline-Skaterhockey Verband ISHD hat am späten Abend bekanntgegeben, dass der Spielbetrieb ab sofort vollständig ausgesetzt ist. Weitere Infos folgen in Kürze auf den Seiten des ISHD.
  • Tanzen: Der für den 28.03. geplante Frühlingsball der Tanzabteilung findet nicht statt. Weitere Infos über die Ansprechpartner der Abteilung.

 

Der Sportbetrieb im Bewegungszentrum läuft bis auf weiteres weiter. Unter Angebote heute informieren wir über etwaige urlaubs- oder krankheitsbedingte Vertretungen und Ausfälle einzelner Stunden.
 

Liebe Mitglieder!
Der Besuch unserer Angebote und Kurse sowie des Studios liegt in der Verantwortung jedes Einzelnen von Euch. Bitte gefährdet Euch und andere nicht unnötig und tragt so dazu bei, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

  • Beachtet die allerorten propagierten Hygienemaßnahmen wie Händewaschen, Hust- und Niesetikette und vermeidet engen Körperkontakt. In unserem Foyer sowie im Studio befinden sich Spender für zusätzliche Handdesinfektion. Wir desinfizieren mehrmals täglich sämtliche Türklinken im BZL.
  • Bitte verwendet saubere eigene Handtücher als Unterlage, wenn Ihr Matten und Geräte nutzt.  
  • Was auch sonst gilt, hat aktuell umso größere Bedeutung: Kommt nur zum Sport, wenn Ihr fit seid. Solltet Ihr Euch krank fühlen: schont Euch und schützt so andere und Schwächere.

 

Wissenswertes zum Stadtbad-Besuch:

Grippe- und Coronaviren werden nach derzeitigem Wissensstand nicht über das gechlorte Wasser im Becken übertragen. Daher besteht im Schwimmbad kein erhöhtes Infektionsrisiko und es gelten die Vorsichtsmaßnahmen, die in allen öffentlichen Gebäuden angezeigt sind.

Die wichtigsten Präventionsmaßnahmen sind die Hust- und Nies-Etikette und die gründliche Handhygiene. Duschen Sie bitte vor dem Schwimmen und waschen Sie sich gründlich mit Seife bzw. Duschgel.

11.03.2020

Wir trauern um Dagmar Ahsbahs

Wir sind bestürzt über den Tod unserer langjährigen Kollegin Dagmar Ahsbahs, die am 5. März im Alter von 57 Jahren verstorben ist. Dagmar Ahsbahs war rund 30 Jahre für die SGL tätig und ist unter ihrem vorherigen Nachnamen Dommröse mehreren Generationen von Kindern und Eltern als Schwimmlehrerin bekannt. In dieser Funktion ist Dagmar Ahsbahs zu einer wahren „Institution“ geworden – unzählige Mädchen und Jungen verdanken ihrer Geduld und Konsequenz, dass sie das sichere Schwimmen erlernt haben. Das Team der SGL verliert mit Dagmar Ahsbahs eine langjährige und treue Kollegin, die sich, solange es ihre Gesundheit ihr erlaubte, immer mit ganzer Kraft für ihre Arbeit eingesetzt hat. Dagmar war ein prägendes Gesicht der Sportgemeinschaft Langenfeld. Wir sind sehr traurig über ihren zu frühen Tod und werden Dagmar Ahsbahs in guter Erinnerung behalten. Unser Mitgefühl gilt ihrem Ehemann Bernd, ihrem Sohn Daniel und der Familie.

27.01.2020

Neu: Entspannt ins Wochenende!

Stretch & Relax

16.01.2020

Venen-Screening

Dienstag 28. Januar

Haben Sie Krampfadern, schwere Beine, Wadenkrämpfe oder Krampfadern in der Familie?

Wenn einer oder sogar mehrere dieser Punkte auf Sie zutreffen, dann sollten Sie sich anmelden zur schmerzlosen Venenuntersuchung. Die Teilnahme ist kostenlos und dauert nur 10 Minuten.

Anmeldung persönlich oder telefonisch über unsere Rezeption

28. Januar 2020, 9 - 13 Uhr
Bewegungszentrum, Langforter Straße 72

Das Venen-Screening wird durchgeführt von der Deutschen Venen-Liga in Zusammenarbeit mit der Capio-Klinik im Park, Hilden.

26.11.2019

Dein Pfand für unseren Kinder- und Jugendsport

Verlängert bis 2020!

Im Dezember starten wir mit der großen Rücktauschaktion unserer bisherigen Abteilungskarten Fit & Gesund, Fit & Gesund Plus und Studio. Lass uns beweisen, dass wir ein Verein sind und spende dein Pfand von 5€ direkt an der Rezeption für unseren Kinder- und Jugendsport.
Gemeinsam können wir es schaffen, tolle neue Geräte für unsere jüngsten Vereinsmitglieder anzuschaffen: wenn alle mitmachen vielleicht sogar eine große Kletterlandschaft für die Halle.
Jeder gespendete Euro kommt dem Kinder- und Jugendsport der SGL zugute. Aus organisatorischen Gründen lässt sich der Betrag bei dieser Aktion nicht stückeln.

 

 

Alte Abteilungskarten nehmen wir auch nach Ablauf der Aktion zurück, Pfand wird erstattet.

28.10.2019

Umbauarbeiten Physiopraxis

In der Woche vom 4. bis 8. November bleibt unsere PhysioSport-Praxis aufgrund von Umbauarbeiten geschlossen. Ab dem 11.11. ist das Praxisteam wieder wie gewohnt erreichbar.

 

09.10.2019

Kreativmarkt im Bewegungszentrum

27.09.2019

Sport am Tag der deutschen Einheit

Donnerstag, 3. Oktober

Am Tag der Deutschen Einheit hat das Bewegungszentrum von 9-18 Uhr geöffnet.

Die regulären Donnerstagsangebote und Kurse entfallen.

Im Studio kann von 9-18 Uhr trainiert werden. Im glichen Zeitraum hat auch die Sauna geöffnet.

Zusätzlich bietet Marin zwei FireTagsSpecials an (s.links).

23.08.2019

Freie Plätze in unseren Kursen

Ende August starten wir wieder neu

In einigen unserer nach den Sommerferien startenden Kursen gibt es noch freie Plätze.

  • Wie wäre es mit Konzentration und Entspannung in den Tai-Chi- Kursen (Montag 18-19.30 Uhr oder Mittwoch 9-10.30 Uhr) oder beim Quigong (Donnerstag 19-20.30 Uhr)?
  • Freie Plätze gibt es auch im Pilateskurs für Anfänger (Donnerstag 10-11 Uhr) sowie beim Hatha Yoga für Fortgeschrittene (Mittwoch 8.45-10.15 Uhr).
  • Wen es ins Wasser zieht, kommt in den Aqua Fit & Fun-Kursen im Tiefwasser (verschiedene Termine) auf seine Kosten.

Im Kinder- und Jugendbereich können sich die jüngeren Tanzmäuse bei Zumba(R )Kids (Dienstag 17-18 Uhr) außpowern.

Und auch diverse Kurse für Eltern und Kinder können noch mit freien Plätzen aufwarten: Eltern/Kind-Kurse, Ekip, Spielgruppe sowie Babyschwimmen und Kleinkinderschwimmen.

 

Einfach unter Sport A-Z den Kursnamen eingeben und online anmelden. Bei Fragen hilft unser Rezeptionsteam.

15.08.2019

Studio und Sauna schließen früher

Samstag, 24. August 2019

Am Samstag, 24.08.2019 schließt das Studio aufgrund des Studio-Sommerfests bereits um 14 Uhr.

Auch die Sauna ist nur bis 14 Uhr geöffnet.

Danke für Euer Verständnis

16.07.2019

Aktuell keine Damensauna

im zuge der umbauarbeiten

Solange der Ruheraum als Herrenumkleide genutzt wird, findet keine Damensauna statt.

 

31.05.2019

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Sonntag, 16.06.2019, 11.00 Uhr
SGL Residenz, Industriestraße 90

Tagesordnung:
1.       Begrüßung
2.       Wahl eines Protokollführers
3.       Genehmigung der Tagesordnung
4.       Bericht des Präsidenten
5.       Bericht des Vorstandes
6.       Kassenbericht 2018
7.       Bericht der Rechnungsprüfer
8.       Entlastung des Präsidiums und Vorstandes
9.       Neuwahl des Präsidiums
10.     Genehmigung des Haushaltsplanes 2019
11.     Wahl des Ältestenrats
12.     Wahl des Rechnungsprüfers
13.     Anträge
14.     Sonstiges

Anträge zur Erweiterung der Tagesordnung sind schriftlich eine Woche vor dem Termin der Jahreshauptversammlung an den Vorstand zu richten (postalisch oder per E-Mail an bock@sglangenfeld.de).

Mit freundlichen Grüßen

Helmut Hermanns
Präsident

23.05.2019

Sauna & Umkleiden geschlossen

30.05. und 31.05.

Aufgrund der Umstellung unserer Schranksysteme bleiben Sauna und die Umkleiden 3, 4 & 5 am 30.05. (Christi Himmelfahrt) und 31.05.2019 komplett gesperrt. 

An beiden Tagen finden keine Kurse und Angebote im Bewegungsbecken statt.

 

Danke für Euer Verständnis!

17.05.2019

Industrieverein zu Besuch im Bewegungszentrum

Der Stammtisch des Langenfelder Industrievereins fand im Mai in unserem Bewegungszentrum statt. Über 80 Gäste durften wir in unserem Haus begrüßen und unter anderem im Studio herumführen. Annika Franke, Leiterin des Bereichs Betriebliches Gesundheitsmanagement, hielt einen Vortrag über die verschiedenen Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen der SGL und Unternehmen auf diesem Gebiet. Unter anderem führte sie die Gründe zur Arbeitsunfähigkeit auf, und dass diese durch unterschiedliche Konzepte zu senken sei. Nach einem Rundgang durch das Bewegungszentrum fand ein gemeinsamer Ausklang in Dino’s Sportscafé statt.

11.03.2019

Tag der Rückengesundheit

SGL und Kreissportbund laden zu Sport und Analysen ein

Zum „Tag der Rückengesundheit“ am Freitag, dem 15. März, öffnet die Sportgemeinschaft Langenfeld auch in diesem Jahr wieder ihre Türen. Für den bundesweiten Aktionstag rund um den Rücken hat die SGL gemeinsam mit dem Kreissportbund Mettmann ein vielfältiges Angebot für Gäste und Mitglieder zusammengestellt. So stehen an diesem Tag alle Fitness- und Gesundheitsangebote im Bewegungszentrum an der Langforter Straße für Interessierte zum kostenlosen Schnuppern offen.

Neben der klassischen Wirbelsäulengymnastik finden an diesem Tag auch folgende Angebote statt: Body Work, Faszienfitness, Fit im Gleichgewicht, Powermix und Poweryoga. Beim Functional Training am Iron Qube legen die Trainer an diesem Tag ebenfalls den Schwerpunkt auf den Rücken. Kostenlose Schnupperkarten erhalten die Besucher des Bewegungszentrums am Tag selbst an der Rezeption. Außerdem steht der Five-Geräteparcours im Studio in den Zeiten zwischen 10:00 und 12:00 Uhr sowie zwischen 15:00 Uhr und 17:00 Uhr zum Testen offen.

Besucher können an diesem Tag auch die Physiopraxis der SGL kennenlernen. Die Therapeutinnen und Therapeuten führen dort von 10:00-12:00 Uhr und von 15:00 -17:00 einen Check der Halswirbelsäule durch.

Als weitere Aktion bietet der Verein am 15. März kostenlose Analysen an: Mit dem Back-Check machen die Trainer Muskelschwächen und Dysbalancen sichtbar, während mit Hilfe der Tanita Waage detaillierte Informationen über das Verhältnis von Körperfett und Muskelmasse gewonnen werden. Daraus kann man wertvolle Rückschlüsse für ein gezieltes Trainingsprogramm ziehen. Die Langenfelder Firma molibso bietet Fuß- und Ganganalysen an, bei denen die Druckverteilung des Fußes analysiert wird. Ergänzend dazu stellt die SGL erstmals den Fußparcours im Gesundheitsstudio vor, in dem gezielt Gleichgewicht sowie Fuß-und Unterschenkelmuskulatur trainiert werden können.

Weitere Infos

08.03.2019

Sauna am Montag (11.03.) nachmittags und abends geschlossen

Liebe Saunabesucher!
Aus organisatorischen Gründen und in Vorbereitung der nächsten Umbauschritte ist die Sauna am Montag, 11.03. ab 17 Uhr geschlossen. Die Damensauna fällt leider aus.
Da am Abend sämtliche Umkleiden im Bereich des Bewegungsbades (3, 4 & 5) geräumt sein müssen, werden am Nachmittag nur noch Schlüssel für die Kinderschwimmkurse ausgegeben.
Die Teilnehmer der beiden AquaPower-Angebote m Abend nutzen einmalig die Umkleiden 6 & 7 zum Umziehen. Die Duschen am Bewegungsbad können genutzt werden.

Danke für Euer Verständnis!

06.03.2019

Umbau im Bereich des Bewegungsbades

Umzug der Umkleiden

Liebe Mitglieder, Nutzer/Innen des Bewegungsbades und Saunagäste!

Damit Sie unsere Angebote und Kurse im Wasser auch weiterhin während der laufenden Bautätigkeiten nutzen können, sind im Bereich des Bewegungsbades in den nächsten Wochen vorübergehend logistische Veränderungen notwendig. Wir sind sicher, mit der folgenden Lösung die bestmögliche Variante für alle Nutzer/Innen des Bereiches gefunden zu haben:

Ab dem 12. März nutzen alle Frauen die neue noch provisorisch eingerichtete Damenumkleide zum Umziehen und Duschen. Der Zugang zum Becken erfolgt für ca. eine Woche durch die bisherige Damen-UK5, danach wird ein direkter Zugang von der Umkleide aus geschaffen.

Alle Männer nutzen den bisherigen Sauna-Ruheraum übergangsweise als Umkleide. Um diesen zu erreichen,  folgen sie der Beschilderung Richtung Studio und gelangen von außen in den Umkleide- und Nassbereich der Sauna. Das Becken erreichen sie durch die Saunaräume. Der Saunabetrieb wird aufrechterhalten, wir bitten um gegenseitige Rücksichtnahme.

Folgende Umbaumaßnahmen finden statt: Abbau der alten Lüftungsanlage, Installation der neuen Lüftung; Erweiterung der UK 4 (zukünftig Eltern&Kind-Umkleide) um eine eigene Dusche; neue Bodenbeläge sowie Maler- und Elektroarbeiten in den alten Umkleiden.

Folgende Einschränkungen lassen sich leider nicht vermeiden: Wegfall von Damensauna und Ruheraum ab 11.3. für die kommenden Wochen; keine gemischte Nutzung einer Umkleide für Eltern; Besucher der Hallen und des Studios nutzen ausschließlich die Umkleiden 1 & 2; Verlegung der Kinderwagenabstellfläche und des Wartebereichs für Eltern ins Foyer vor Halle 1 ab 18.3.
Liebe BZL-Besucher, wir sind uns darüber bewusst, dass die Veränderungen für Euch alle mit Einschränkungen verbunden sind. Nur mit der hier beschriebenen Lösung können die anstehenden Baumaßnahmen aber ohne längere Unterbrechung unseres Saunabetriebs, ohne Einschränkungen unserer Kinderkurse und ohne Kürzungen bei unseren Wasserangeboten durchgeführt werden. Wir hoffen, dass dies im Interesse all unserer Sportler ist und danken Euch für Euer Verständnis, Eure Mithilfe und Eure Kooperation.

Euer SGL-Team