Mit Leistungsexplosion zum Nordrhein Titel

Regionsmeister Simon Hable gewinnt auch bei den Nordrhein Meisterschaften (Halle)

Strahlender Sieger über die 800m: Simon Hable #1

Was für ein Rennen von Simon Hable bei den Nordrhein Hallenmeisterschaften am 01.03.2020 in Düsseldorf. Der 14 jährige Leichtathlet der SGL pulverisierte seine alte Bestleistung (s. Beitrag Januar 2020) um starke 5,5 Sekunden und jubelte über seine Siegerzeit von 2:09min, die auf der Anzeige aufblinkte. Ein echter Coup, denn er war mit der viertbesten Meldezeit gelistet.

Mit dem Trainer war eine Zeit von 2:12min angepeilt gewesen. Die Zwischenzeiten bis 500m waren schon schneller gewesen als dieser übliche Plan. Kurz vor dem Gong der letzten Runde dann die überraschende Attacke von Simon. Er überholte die beiden, bis dahin, führenden Läufer und ging als erster in die letzte Runde. Die Reaktion von Trainer und zwei seiner mitgereisten 4x100m Staffelkollegen lag zwischen „Was hat er vor?“, „Übertreiber“ und „wenn er das durchhält…“.  Auf einmal wuchs der Abstand zu dem Zweitplatzierten und Simon konnte das Tempo steigern. Die letzten Meter eines 800m Rennens entscheidet auch der Wille und der war an diesem Tag bei Simon am stärksten.

Verdienter Nordrhein Hallenmeister über die 800m in einem taktisch cleveren Rennen.

Mit dieser Leistung von 2:09min gehört Simon aktuell zu den Top 15 Läufern Deutschlands in seiner Altersklasse während der Hallensaison.

Hinweis:

Eine Runde unter dem Hallendach sind 200m anstatt der gewohnten Distanz von 400m, die auf allen Sportplätzen unter freiem Himmel ersichtlich sind. Bedeutet für die Läufer, mehr Kurven und weniger Überholmöglichkeiten ohne das Zusatzmeter gelaufen werden müssten.

2x Gold für Simon Hable bei den Regionsmeisterschaften

Es gibt so Tage, an die man sich gerne erinnern wird. Der vergangene Samstag war für den SGL Athleten Simon Hable (M15) bestimmt einer davon. Bei den Leichtathletik Hallen-Regionsmeisterschaften in Düsseldorf konnte er sich in 2 Disziplinen die Krone als Regionsmeister aufsetzen. In seiner Paradedisziplin den 800m lief er ein einsames Rennen an der Spitze und dominierte mit einer Siegerzeit von 2:15min deutlich. Somit konnte Simon den Titel aus dem Vorjahr verteidigen und will sich bei den Verbandsmeisterschaften Nordrhein im März weiter steigern. Im Weitsprung bewies er Nervenstärke, denn erst im letzten Versuch steigerte er sich auf 5,42m und schob sich noch am, bis dato Führenden, vorbei. Die Freude über den 2ten Meistertitel war sehr groß und kam überraschend.

Der Sprintendlauf über 60m kollidierte leider mit dem Weitsprungwettbewerb, denn mit der drittbesten Vorlaufzeit wäre vielleicht auch noch ein Podiumsplatz im Sprint drin gewesen. Mit drei Bestleistungen und 2 Meistertiteln lässt es sich gut weiter trainieren, denn der 14 jährige hat noch einige Ziele für die Saison 2020.

Guter Start in die Hallensaison 2020

Die Leichtathleten der SG Langenfeld haben bei den Regionsmeisterschaften am 11.01.2020 in Düsseldorf überwiegend positive Ergebnisse erzielt. Überraschend war sicherlich der 3te Platz der 4x200m Staffel in der Altersklasse U18 für die Carolin Zimmer, Cleo Leibrock, Helene Krutwig und Carlotta Müller. Der Platz auf dem Podestplatz wurde von den Feierbiestern auch ausreichend gehuldigt. (mittlerweile wieder gelandet)

Die männlichen Sprinter zeigten erstaunliche Frühform über die 60m und den 200m Läufen. Die bisherigen Bestleistungen wurden mit mehr als einer halben Sekunde verbessert. Kein Wunder, dass alle 3 Athleten (Leon Kleber, Jannes Fichtner und Nils Benzler) im Endlauf der 60m standen und auch über die 200m beachtliche Leistungen zeigten. Jannes als 4ter über die 60m und Nils als 5ter über die 200m Strecke waren die besten Platzierungen.  Für die NRW Meiterschaften qualifizierten sich Nils und Jannes über die 60m Strecke.

Bemerkenswert war auch die Leistung von Carolin Zimmer (U18), die im Hochsprung den 4ten Platz mit Einstellung Ihrer persönlichen Bestleistung 1,52m. Emma Schnottale hatte leider ein wenig Pech an dem Wettkampftag, denn ein nicht selbst verschuldeter Sturz über die Hürden beim warmmachen verhinderte bessere Leistungen. Trotzdem biss Sie sich als 5te im Hürdenrennen durch.

In der neuen Startgemeinschaft mit Solingen und Haan (siehe Kommentarbox) konnte auch der 4te Platz in der weiblichen U20 gefeiert werden. Ein schöner Start in das Jahr 2020, so kann es weitergehen.

Startgemeischaft (StG) U18 + U20

StG Langenfeld-Solingen-Haan ab dem Jahr 2020

Neu im Jahr 2020 ist auch die Staffelzusammenstellung für die SGL.

Zusammen mit dem Solinger LC und dem Haaner TV werden die SGL Athleten gemeinsam in einer Startgemeinschaft (StG) bei den Wettkämpfen der Altersklassen U18+U20 antreten. „Die Gespräche verliefen sehr harmonisch und der Mehrwert dieser StG  ist allen bewusst. Für uns kleinere Leichtathletik Abteilungen ist es schwer, besonders mit steigendem Alter, vier leistungsstarke Athleten in einem Jahrgängen vertreten zu haben.  Eine Kooperation ist unumgänglich um den Bekanntheitsgrad der Leichtathletik außerhalb der traditionell starken Vereine wie u.a. Bayer Leverkusen, TV Wattenscheid etc. weiterhin zu steigern und Erfolge auszuweisen. Als Beispiel: bei den deutschen Meisterschaften 2019 in der Altersklasse M15 waren mehr als 30% der qualifizierten Staffeln Teil einer Startgemeinschaft. Im Jahr 2020 starten wir als SGL diesen „Piloten“ zusammen mit Haan und Solingen und schauen von Jahr zu Jahr ob die Startgemeinschaft weiterhin bestehen bleibt.“

Andere Altersklassen sind kein Bestandteil dieser Kooperation.

Beste Kondition bei kaltem Wetter

Felix und Carl zeigen Ihr Ausdauertalent

Sportlicher erster Advent für Felix und Carl  Am 01.12.2019 starteten Felix Siemons und Carl Becher beim 23. Kölner Nikolauslauf und liefen 3,3 km durch den Lindenthaler Stadtwald. Bei knapp 4 Grad und guter Stimmung erliefen sie richtig tolle Ergebnisse im KidsRun. Carl erreichte mit einer Zeit von 14:44 Minuten den 2. Platz seiner Altersklasse und den 3. Platz des Gesamtklassements. Felix freute sich über eine Zeit von 15:20 Minuten und somit über den 6. Platz seiner Altersklasse und den 9. Platz insgesamt.  Als Stärkung gab es im Anschluss für jeden einen Schokonikolaus und der Kölner Frühlingslauf im März wurde nun fest anvisiert.

Erfolge beim letzten Outdoor-Wettkampf 2019

m Tag der deutschen Einheit hat die LG Remscheid zum Saisonabschluss Sportfest geladen. Das Wetter spielte in diesem Jahr leider überhaupt nicht mit. 

Es war windig, regnerisch und das große Teilnehmerfeld in der U12 bei den Mädchen forderte alles von den Athleten ab. 

Dazu kam noch der engmaschige Zeitplan, so dass die Athleten kaum eine Pause machen konnten.

Zu allererst standen die 50m Hürden für Hannah Husemann, Selma Egilmez und Paula Rommerswinkel auf dem Programm.

Paula war nach 10,85sek im Ziel und konnte sich über einen tollen 6.ten Platz freuen.  Selma lief 12,22 und Hannah 12,94sek.

Im Anschluss folgte der Weitsprung, hier sprangen auch Frieda Schlatmann und Anna Ruhnau-Wiebusch mit.

Paula gelangen drei tolle Sprünge über 3m, mit 3,23m gelang ihr der weiteste Sprung.

Selma landete bei 3,15m, gefolgt von Anna bei 2,89m, Frieda sprang 2,80m und Hannah 2,78m.

Nun hieß es für die Mädels noch einmal die einzelnen Staffelwechsel üben.

Kurze Zeit später liefen Selma, Paula, Anna und Frieda gemeinsam die Staffel über 4x50m. Nach 35,78sek überquerten sie die Ziellinie. Die Mädels können stolz auf sich sein, in dieser Formation sind sie noch nie gestartet.

Dem anschließenden Hochsprung stellten sich zwei Athletinnen,  Selma und Paula wollten ihre bisher erreichte Höhe einstellen.

Allerdings waren die Bedingungen alles andere als einfach. Schon das einspringen mit Gummiband war ungewohnt für die beiden.

Danach war kein kontinuierlicher Ablaufprozess gegeben. Beide Athletinnen waren verunsichert und verletzten sich.  

Bei der letzten Disziplin dem 50m Sprint zeigten Selma, Paula ,Frieda und Anna noch einmal ihr läuferisches Können.

Jetzt heißt es erstmal ab in die Halle und Vorbereitung für die Hallensaison.

Flinke SGL Läufer beim Hildanus Lauf

Beim diesjährigen Hildanus Lauf war nur eine kleine Auswahl an Läufern der SGL am Start, die überzeugen konnten.

 

Beim 1km Lauf des Jahrgänge 2010/2011 erliefen Nils Hofmann und Laurenz Hörster in ihrer Altersklasse einen Podestplatz. Nils Hofmann wurde Gesamtzweiter in 3:46min, Laurenz Hörster lief als 7ter in 4:06min über die Ziellinie. 

Über 5km ging Anna Ruhnau-Wiebusch an den Start. Die erst 10 jährige absolvierte die Laufrunde in 33:11 min.

Erfolgsstory endet mit Platz 24 bei DM in Bremen

06.07.2019 Bremen

von rechts:

Simon Hable, Jonathan Nummert, Nils Benzler, Jannes Fichtner, Leon Kleber

Das die „Green Machines“ überhaupt die Qualifikation zu den deutschen Meisterschaften in der 4x100m Staffel geschafft haben war ein absoluter Erfolg. Vor einem halben Jahr war 1 einziger männlicher Athlet in der Altersklasse U16 angemeldet. Seitdem hat sich vieles zum positiven verändert, unsere weibliche U16 hat das Recruiting betrieben und das Trainerteam den Rest. Mit Jonathan Nummert, Nils Benzler, Jannes Fichtner, Simon Hable und Leon Kleber sind es 5 Athleten, die den  Traum von den deutschen Meisterschaften leben dürfen.

Erst bei der allerletzten Möglichkeit (den NRW Meisterschaften) konnte die 48,0 Sekunden Qualifikationsnorm für die deutschen Meisterschaften unterschritten werden. Nach der ausgiebigen Feierlaune, war die Vorbereitung/Organisationsphase mit 2 Wochen recht überschaubar, aber für diese Angelegenheiten gibt es ja ein kompetentes Trainerteam. Während viele andere Vereine im Vorjahr eine Startgemeinschaft bildeten um Kräfte zu bündeln, konnte die SGL mit 4 eigenen Athleten die Qualifikation meistern und an den Start gehen.  

Die deutschen Meisterschaften sind ein ganz anderes Niveau, besonders die unterschiedlichen Entwicklungsstände der W/M 15jährigen fallen auf. Die Konkurrenz war riesig gewesen und auch von anderem Kaliber. Der schnellste U16 Athlet ist die 100m in unter 11 Sekunden gelaufen, dass ist im Vergleich zu dem schnellsten SGL Sprinter Nils Benzler, dessen Bestzeit 11,77 sek beträgt, eine andere Welt. Genau diesen Anreiz macht es allerdings aus, sich mit den besten Leichtathleten Deutschlands zu messen. 

Bei nicht optimalen Bedingungen, sondern mit verregneten 16 Grad in Bremen standen am Samstag die Vorläufe der 4x100m Staffel an. Die Tribüne war bis auf den letzten Platz belegt,sodass die Stimmung einer deutschen Meisterschaft gerecht wurde. Die Jungs waren schon recht nervös gewesen, dass war schon bei der Hinfahrt zu bemerken, es wurde etwas ruhiger als gewöhnlich bei der Anreise vom Hotel zum Stadion. Die Jungs waren zum Saisonhöhepunkt ideal vorbereitet und in guter Form. In Ihrem Vorlauf haperte es leider mit der Präzision bei den Staffelwechseln. Vielleicht war es doch eine Kombination von Nervosität oder erhöhtem Adrenalinpegel, denn 2 Staffelwechsel haben jede Menge Zeit gekostet und damit vermutlich die neue Bestzeit. Die Stimmung war nach einem leichten Tiefpunkt aber zeitnah wieder rosiger, denn in der Endabrechnung konnten sich die schnellen Jungs von einem 31 gemeldeten Platz auf den 24ten Platz verbessern. Das ist eine echte Erfolgsstory und darauf können die Jungs sehr stolz sein. 

Das Feeling der deutschen Meisterschaften ist auf jeden Fall ansteckend, denn das Ziel für das Jahr 2020 ist die erneute Qualifikation. Dann allerdings ist die Konkurrenz in der neuen Altersklasse U18 nochmal größer, aber es gibt auch ein neues Motto "Sky is the limit".

Fabiana Pütz in Topform zur 100m Bestzeit bei NRW

Bottrop 07.07.2019

Die 20 jährige Sprinterin der SGL hatte als Saisonhighlight für die NRW Meisterschaften der Männer und Frauen in den Sprintdisziplinen 100m und 200m qualifiziert.

Mit dem Ziel der neuen Bestleistungen ging es in Bottrop vergangenes Wochenende an den Start. Direkt im Vorlauf über die 100m konnte das erste Ziel erreicht werden, denn nach 12,69 Sekunden gab es nicht nur die Freude über die Bestzeit (alt: 12,79) sondern auch den Einzug ins Finale zu vermelden.

Der Endlauf mit 2,4 m/sek Gegenwind stand dann wohl eher im Zeichen von „vom Winde verweht“, denn mit solchen äußeren Bedingungen ist es nicht möglich die 100m Zeit zu verbessern.

Nach dem unerwarteten Einzug in die Finalendläufe war allerdings auch ein wenig Kräfteschwung für den bevorstehenden 200m Endlauf anzumerken. In 26,12 Sekunden und dem starken 15ten Platz war Fabiana dennoch zufrieden, wobei es Sie ein wenig ärgerte die 25 nicht vor dem Komma stehen zu haben. Das wäre die neue Bestzeit gewesen, aber das wird nur eine Frage der Zeit sein, bis sich das ändern wird.

Zwei Titel bei Bergischen Meisterschaften

Bergische Meisterschaften 06.07.2019 in Remscheid

Am vergangenen Samstag gingen die jungen Leichtathleten der SG Langenfeld bei den Kreismeisterschaften in den Altersklassen U12 und U14 in Remscheid an den Start und brachten neben zwei Titeln noch viele vordere Platzierungen mit nach Hause.

Titel Nr. 1 verbuchte Emilia Rasch (Altersklasse W11, Jahrgang 2008). Über die 50m-Hürdenstrecke bestimmte sie vom Start an ihr Rennen und siegte in der Zeit von 9,52s. Im Hochsprungwettbewerb steigerte sie sich von Sprung zu Sprung sicherte sich in einem spannenden Wettkampf mit tollen 1,29m die Vizemeisterschaft.

Fabian Berendt (M11, 2008) erlief sich ebenfalls über die Hürdensprintstrecke mit deutlichem Vorsprung Titel Nr. 2. Hinzu kamen bei ihm noch drei 4. Plätze im 50m-Sprint (8,29s), im Weitsprung (3,71m) und im Hochsprung (1,15m).

In einem couragierten und schnellen 800m-Rennen sah es für Carl Becher (M11, 2008) lange nach dem Sieg aus, am Ende musste er sich nur einem Athleten geschlagen geben und sicherte sich mit einem fulminanten Endspurt Platz 2 und somit die Vizemeisterschaft. Noch mehr freute er sich über seine Zeit: Die 2:41,78min bedeuteten nicht nur eine Steigerung seiner bisherigen Bestzeit aus dem Mai dieses Jahres um mehr als 10 Sekunden, sondern auch einen neuen Vereinsrekord. In seinem Sog steigerte sich Felix Siemons (M11, 2008) auf 3:01,70min und belegte Platz 6. Im Hürdenlauf kam Felix aufs Treppchen und sprintete auf Platz 3. Carl schaffte zudem noch zwei 5. Plätze (Ballwurf und Hürden).

Ebenfalls den dritten Platz belegte Anna Derwort (W12, 2007) über die 60m Hürdenstrecke. Mit der Zeit von 11,78s konnte sie auch eine Bestleistung verbuchen. Dies gelang ihr auch über die 800m-Strecke, denn die Zeit von 2:46,18min bedeutete ebenfalls neuen Hausrekord und Platz 4.

Alles in allem tolle Ergebnisse, die auch das Trainerteam sehr zufrieden stellten. Nun geht es für alle in die verdienten Sommerferien.

Weitere Ergebnisse:

Lea Barlag (W12) Platz 8 im Weitsprung

Lisa Brecher (W12) Platz 10 über 75m

Franziska Gierlichs (W11) Platz 12 im Weitsprung und über 50m

Lene Zeising (W12) Platz 9 über 75m

Heimvorteil beim 7.ten Sparkassenlauf für die Staffeln der SGL

Bereits zum 5.ten Mal gingen am 28.06.2019 beim Langenfelder Sparkassenlauf zahlreiche Staffeln an den Start. Das Wetter war wie jedes Jahr ein Träumchen, perfekte Bedingungen zum laufen. Aufgrund der Bauarbeiten auf der Solinger Straße, mussten die Läufer in diesem Jahr eine leicht abgeänderte Strecke absolvieren, die im Vorfeld für ordentlich Diskussionsstoff sorgte.

Die jüngsten Teilnehmer aus den Altersklassen U8 liefen gemeinsam mit ihren Eltern die 900m beim Familien- und Freundelauf. Nach einigen Minuten liefen Celina Engels und Ida Michels freudestrahlend über die Ziellinie .

Im Hauptlauf über die 10km gingen nicht nur die Lauftalente der verschiedenen Jahrgänge als Staffeln an den Start, sondern auch fast alle Trainer.

Für die U8, als Team „Tempo kleine Flitzer“,waren Nils Hofmann, Finn Reuter, Laurenz Hörster und Leander Behrendt am Start. Hannes Lange und Carl Becher liefen als 2er-Team „Tempo große Schnecke“. Ebenfalls als 2er- Team gingen Lene Zeising und Emma Michels als „Wonder Women“, an den Start. Die „Flotten Tiger“, ein Mixed Team mit den Schwestern Anna und Lilly Ruhnau-Wiebusch sowie Fabian Behrendt und Alexander Twardokus der U12 und U14. Im Team der „Flotten Bienen“, waren die Zwillinge Felix und Sophie Weirich, sowie Emmy von Priloff und ein besonderes Dank an Finns Schwester die spontan eingesprungen ist und die Staffel unterstützt hat.

Bereits zum 5.ten mal ging es für die schnellen SGL-Girls aus der U16 mit Carolin Zimmer, Alea Schruff, Juliana Menzel und Emma Schnottale auf die 10km Strecke.

Bei den Trainern waren die „Bonobos“, mit Thomas Eich, Bob Grauer, Simon Hable und Benni Lüdorf flott unterwegs.

In einem Trainer und Freundeteam ging Amelie Sörries mit Jonas Bäumerich, Nils Schwertner und Jonas Senkelmann als die „Großen Flitzer“ auf die Strecke.

Ein großes Lob nochmal an alle Eltern die im Start und Zielbereich motivierend und unterstützend tätig waren.

Ihr seid spitze!!!

SGL Staffel sprintet zu den deutschen Meisterschaften!

NRW Meisterschaften am 22.06.2019

Was für ein Erfolg für die Leichtathleten der SGL bei den NRW Meisterschaften. Den Höhepunkt gab es bei der letzten Disziplin des Wettkampf Tages, den 4x100m Staffeln der Altersklasse männliche U16.

 

Traumziel war die Qualifikation zu den deutschen Meisterschaften. Eine Zeit von 48,00 Sekunden musste unterboten werden.

 

Mit nahezu perfekten Staffelwechsel konnte die eigene Bestzeit um 1,5 Sekunden verbessert werden! In der Endabrechnung ein sehr guter 7ter Platz und das i-Tüpfelchen eine offizielle Zeit von 47,69 Sekunden. Damit geht es für das Quartett zu den deutschen Meisterschaften nach Bremen. Die Freude bei Jannes Fichtner, Nils Benzler, Leon Kleber, Simon Hable und dem Trainer Team war riesengroß. "Das haben sich die Jungs verdient, eine perfekte Vorstellung. DM in Bremen? Läuft bei uns."

 

Ein paar Stunden zuvor konnte Nils Benzler seine 100m Sprint Bestleistung von 11,90 auf 11,77 steigern und bedeutet damit die Qualifikationsnorm (11,80) für die deutschen Meisterschaften. Im Finale der schnellsten 8 Sprinter aus NRW reichte es zu einem überraschendem 6ten Platz.

 

Emma Schnottale litt noch an den Nachwirkungen einer fiebrigen Erkältung aus der Vorwoche. Beeindruckender ist dagegen Ihre Bestätigung Ihrer Bestzeit über die 80m Hürden. Im 100m Lauf fehlten die letzten Kraftkörner.

Läufer der SG Langenfeld überzeugen

14.06.2019 in Monheim
35.ter Gänseliesellauf bei strahlendem Sonnenschein und heißen Temperaturen

Auch in diesem Jahr sind die Läufer der U10/12 beim Gänseliesellauf in der Nachbarschaft Monheim an den Start gegangen. 

Viele von ihnen kennen die attraktive Strecke durch die schöne Monheimer Altstadt, in der die Athleten von vielen Zuschauern am Straßenrand herzlich in Empfang genommen werden. 

 

Gleich im ersten Schülerlauf überzeugten Nils Hofmann und Laurenz Hörster, M8 über die 2km. Nils lief als Zweiter in 8:00min ins Ziel, gleichzeitig bedeutete dies auch Platz zwei in seinem Jahrgang.

Sein Mannschaftskollege Laurenz der zum ersten mal die 2km lief, kam nach 10:08min im Ziel an. Er blieb unter den besten 50.

Im nächsten 2km Lauf der Schülerinnen der Jahrgänge 2006-2009 starteten gleich 6 Mädels. Nach 8:53min lief Emma Michels (2007), gefolgt von Lene Zeising 9:09min ebenfalls Jahrgang 2007 ein. Emma durfte sich über Platz 1 in der Jahrgangswertung freuen, Lene durfte sich über den zweiten Platz freuen.Sophie Weirich (2008) war nach 9:12min im Ziel.

Sie schaffte auch den Sprung aufs Treppchen, sie durfte sich über den dritten Platz in ihrer Altersklasse freuen. Lilly Ruhnau-Wiebusch(2007) benötigte 9:24min. Franziska Gierlichs lief ebenfalls ein starkes Rennen und finishte nach 9:46min. Die jüngste der Mädelstruppe Anna Ruhnau-Wiebusch (2009),benötigte 10:03min für die 2km. 

Im abschließenden 2km Lauf der Schüler konnten Carl Becher (2007) und Alexander Twardokus (2008) einmal mehr ihr läuferisches Talent unter Beweis stellen. 

Carl blieb knapp unter 8min, 7:54min und Platz zwei in seiner Altersklasse. Am Ende sicherte er sich den 5.Platz in der Gesamtwertung. 

Alexander lief nach 9:32min durchs Ziel und konnte sich über den 6 Platz in seiner Altersklasse freuen. 

Starke Ergebnisse bei heißem Benrather Schlosspark-Lauf

Läufer trotzen der Hitze

 

Bereits zum 11.ten mal fand am Sonntag 2.Juni der Benrather Schlosspark-Lauf statt.

Eine Auswahl an Läufern der Altersklasse U12 und jünger gingen an diesem Tag über 1,4km an den Start. Bei 32° und strahlenden Sonnenschein liefen sie den Rundkurs um den Schlossweiher. Im Schülerinnenlauf lief Emma Michels (2007) nach 5:56min durchs Ziel. In ihrer Altersklasse belegte sie den 4. ten Platz und den 10. Platz im Gesamtclassment. 

 

Bei den Schülern konnte der 2011 geborene Nils Hofmann sein läuferisches Talent einmal mehr unter Beweis stellen. Da lief er seinen älteren Teamkollegen davon und überquerte die Ziellinie als Gesamt 15.ter in 5:45min. In seiner Altersklasse schaffte er den Sprung aufs Treppchen und wurde souverän 2.ter. 

 

In der Altersklasse M12 war es ein Teamfinish, Hannes Lange lief nach 6:00min durchs Ziel, gefolgt von Felix Siemons in 6:01min und Alexander Twardokus in 6:02min. In der Altersklassenwertung waren das die Plätze 12, 13 und 14.

Fabiana sprintet zum 200m Regio – Titel

30.05.2019 Regionsmeisterschaften Einzel M/F in Essen

Leistungsexplosion von Fabiana Pütz sowohl über die 100m als auch über die 200m Sprintstrecke! Die 20jährige SGL Athletin wollte über die 100m eigentlich nur die Form testen und dann in Ihrer Lieblingsstrecke den 200m glänzen. Mit 12,79 Sekunden gab es über die kürzeste Sprintdistanz nicht nur eine neue Bestleistung (alt 13,04) sondern auch überraschenderweise Platz 3 im Endlauf. Ein Wimpernschlagfinale, denn die Siegerin in 12,71 und die zweitplatzierte mit 12,78 waren nur Zentimeter vor Fabiana im Ziel angekommen.

Den positiven Schub gab es auch im 200m Finallauf zu sehen. In „Ihrer Lieblingskurve“ hatte Sie die Konkurrenz bereits überholt und gewann nicht nur in glatten 26,00 Sekunden, sondern pulverisierte auch die alte Bestleistung von 26,54 Sekunden. Die Freude über Ihren ersten Regionsmeisterschaftstitel war riesig und dazu konnte Sie über beide Sprint-Strecken die NRW Qualifikationsnorm erfüllen.

2x 5te Plätze bei Nordrhein Block Meisterschaften

26.05.2019 Krefeld

Was sind Block Meisterschaften ? Es ist ein 5 Kampf aus 3 fest bestehenden Disziplinen und 2 Wahldisziplinen.

3 Pflichtdisziplinen sind = 100m Sprint, 80m Hürden und Weitsprung

+ Wahlweise Block Lauf = Ballwurf + 2.000m

+ Wahlweise Block Sprint/Sprung = Speerwurf + Hochsprung

+ Wahlweise Block Wurf = Diskus + Kugel

Für die SGL Athleten Emma und Simon gab es in der Endabrechnung Ihrer Altersklassen im Block Lauf jeweils den 5ten Platz.

In der Altersklasse W15 konnte Emma vor allem über die Hürdenstrecke überzeugen. Im 100m Sprint gab es leider keine günstigen Windverhältnisse, sodass dass bei heftigem Gegenwind eine 13,53 zu Buche standen. In den abschließenden 2.000m bewies Sie Ihr kämpferherz und belohnte sich mit dem 5ten Platz.

Bei den M14 war Simon ebenfalls im Block Lauf am Start. Außer im Weitsprung waren es seine ersten Wettkampfstarts in den Disziplinen. Dafür schlug er sich beachtlich und konnte im Hürdenlauf mit Nordrhein A Quali überzeugen. Im 100m Sprint waren es 13,34 und die 7:06min bei den 2.000m muss man auch erstmal laufen, für alle die sich ein bisschen auskennen im Ausdauerbereich.

In der Kombination Speerwurf und Hochsprung galt es für Annika und Caro sich zu beweisen. Auch bei den beiden war der Hürdenlauf einer der stärksten Disziplinen. Neue Bestleistungen gab es für beide im Speerwurf und für Annika sogar im Weitsprung. Am Ende waren es in einem starken Starterfeld der 14+15 Platz.

U16 Athleten mit zahlreichen Podestplätzen und Qualis bei Regio Meisterschaften

19.05.2019 Neuss

Für die meisten Athleten war es der Saisonauftakt bei den Regionsmeisterschaften der Leichtathletik. Mit reichlich Podestplätzen und Qualifikationsleistungen für höhere Meisterschaften verlief der Wettkampf für den überwiegenden Teil sehr positiv.

Besonders zu überzeugen wusste Nils Benzler über die 100m Sprint. Der tennisspielende, neu Leichtathlet konnte sich in seinem ersten 100m Sprint neben dem starken 3ten Platz eher über die beachtlichen 11,90 Sekunden freuen. Normen für Nordrhein und NRW Meisterschaften wurden erfüllt ("rasiert") und nur 0,1 Sekunden an der Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften der Altersklasse M15 vorbei geschrammt.

Leon Kleber schraubte seine Bestzeit auf der gleichen Sprintdistanz um mehr als eine Sekunde nach unten und wurde mit 12,62 und der Nordrhein Quali im Gepäck 8ter in der gleichen Altersklasse. Im Weitsprung hatte er sich viel vorgenommen, wurde aber leider durch eine Beuger-Verletzung ein wenig ausgebremst und verzichtete auf den Endkampf.

Nicht ganz glücklich war Emma Schnottale, die im Weitsprung trotz Ihrer 4,80m und dem 4ten Platz nicht ganz Ihr Potenzial abrufen konnte. Im Hürdensprint konnte Sie aufs Podest klettern und belegte in 13,31 Sekunden den 3ten Platz. Im  100m Finale gab es nach einem fulminanten Start ein Kopf an Kopf Rennen mit der Siegerin aus Angermund. Die 13,23 Sekunden über 100m Sprint bedeuteten aber immerhin den 2ten Platz. In allen Disziplinen ist das Ticket für Nordrhein bereits gebucht.

Simon Hable bewies Kämpferherz im 800m Finale und musste sich nur auf der Zielgeraden geschlagen geben. Die zweite Runde ist ein wenig zu euphorisch angegangen worden, aber wer nicht wagt der nicht gewinnt. Unter dem Strich eine Top Leistung mit 2:19,02 unter dem Ziel 2:20 geblieben und mit Platz 3 belohnt worden. Bei den Nordrhein Meisterschaften wird die neue Bestleistung sicherlich wieder wackeln. Im Weitsprung zuvor gab es den ersten 5m Satz und mit 5,10m den 5ten Platz. Mehr

Starke Leistungen gab es auch von Juliana Menzel, die mit 2 Bestleistungen über die 800m (2:42) und im Speerwurf (26,70m) überzeugte. Sehr positive Leistungsentwicklung und bedeuteten jeweils den 7ten Platz in der Endabrechnung.

Fabienne von Holtum hatte ein wenig mit dem Kugelstoßring zu kämpfen aber konnte dennoch mit neuer Bestleistung und dem siebten Platz zufrieden sein. Im Speerwurf haderte Sie ein wenig mit Ihren 20,60m was nicht ganz für den Endkampf reichte.

Nicht untergehen lassen wollen wir die Leistungen von Annika Höpfner, die im Hochsprung, Hürdensprint und im 100m B Finale stand. Ein wenig Pech mit den Startphasen verhinderten bessere Zeiten. Doch am kommenden Wochenende bei den Block Meisterschaften gibt es erneut die Chance sich zu beweisen.

U18 Regio-Meisterschaften mit SGL Beteiligung

18.05.2019

Bei den Regio-Meisterschaften der Altersklasse U18/20 gab es im Vorfeld viele Absagen der SGL Athleten, sodass das nicht die volle Präsenz gezeigt werden konnte.

Im ersten Leichtathletik Wettkampf konnte Lukas Höpfner die Wettbewerbsluft schnuppern. Im Hochsprung ging es direkt auf den 4ten Platz mit übersprungenen 1,74m. Dies bedeutet zugleich die B-Norm für die Nordrhein Meisterschaften. Im 100m und 200m Sprint fehlte ein bisschen die Explosivität aber konnte mit 12,64 und 26,14 Sekunden dennoch zufrieden sein.

Im 800m Finale der weiblichen U18 ging Cleo Leibrock etwas zu vorsichtig die ersten 400m an. Hier „versteckte“ Sie sich die sonst so taktisch clevere Läuferin der SGL ein wenig und konnte in der zweiten Runde nach 2:42min nicht ganz zufrieden sein. Das Sie Sprintqualitäten hat beweisen die 13,69 Sekunden im 100m Sprint.

Alea Schruff und Helene Krutwig konnten auf den Sprint Strecken Ihr können zeigen. Die Zeiten für Alea in 14,04 und Helene in 14,63 Sekunden gingen trotzdem voll in Ordnung. Bei Helene’s Premiere über die 200m in 29,90 waren die Beine auf den letzten Metern sehr schwer.

Saisonauftakt für die U12 am 1.Mai beim ASV Köln

Gewohnheitsmäßig wie in den vorangegangenen Jahren sind wir auch in diesem Jahr wieder am 1.Mai zum ASV Sportfest nach Köln gefahren. 

Mit diesem Wettkampf beginnt für die Athleten die offizielle Sommersaison. In diesem Jahr spielte das Wetter aber leider nicht mit, bei 9° und eisigem Wind war der Wettkampf für die Athleten und Eltern eine besondere Herausforderung. 

Die Athleten  der Jahrgänge 2008/ 2009 gingen in den Disziplinen 50m Sprint, Weitsprung und Schlagballwurf an den Start. 

Bei den Jungen konnte Niko Kleber M11(Jahrgang 2008) sowohl im Sprint als auch im Weitsprung überzeugen. 

Er sprintete in 7,87sek auf Platz 2. Im Weitsprung erreichte Niko den Endkampf. Er sprang 3,71m und durfte erneut aufs Treppchen, Platz 3 hieß es am Ende. 

Der Ball flog knapp über 20m.

Sein Teamkamerad Alexander Twardokus M11 (Jahrgang 2008) warf den Ball 26,50m weit.

Alexander lief die 50m in 8,33 sek und wurde 6.ter. Im Weitsprung landete er bei 3,28m.

Das Teilnehmerfeld bei den Schülerinnen war wieder einmal gut besetzt.

Trotzdem zeigten die beiden W11 Schülerinnen Paula Rommerswinkel und Tania Berghahn einen respektablen Wettkampf. 

Paula lief die 50m in 8,75 und sicherte sich Rang 8. Tania war nach 9,35sek im Ziel.

Im Weitsprung fehlten Paula nur ein paar Zentimeter zu den 3m. Mit den 2,94m landete sie auf dem 12.Rang.

Ihre Teamkollegin Tania sprang 2,85m weit und belegte damit den 14. Platz.

Im Schlagballwurf warfen beide Schülerinnen knapp über 10m.

Trotz der herbstlichen Temperaturen haben die Athleten ihr bestes gegeben. 

Erfolgreiche Regions-Staffel-Meisterschaften

3ter Platz für weibliche und männliche U16 Teams

Erstmalig wurden die Staffelwettbewerbe an einem Wettkampf-Tag isoliert durchgeführt. Dementsprechend standen die Teams im Vordergrund und nicht nur die Einzel-Athleten.

Überraschung des Tages war die 4x100m Staffel der männlichen Jugend U16, die sich in 49,71sekunden nicht nur für die Nordrhein Meisterschaften sondern auch direkt für die NRW Meisterschaften qualifizieren konnten ! In der Konstellation Jonathan, Nils, Leon und Simon waren die Jungs selbst überrascht, was sie zuvor auf die Bahn trommelten.

Dank der Vielzahl von Athletinnen in der Alterklasse U16 und U18 konnte die SGL 3 Staffeln an den Start bringen. Die U18 Altersklasse mit Carlotta, Cleo, Helene und Alea lief das erste mal in dieser Konstellation und ist auch gar nicht so weit von der NRW Quali entfernt. Alle 4 gehören dem jüngeren Jahrgang in dieser Altersklasse an. Für die Staffeln in der weiblich U16 Altersklasse sprang ein erfreulicher 3ter Platz heraus. Anna, Emma, Annika und Caro konnten die Nordrhein Qualifiaktionsleistung abhaken und sich nur der NRW widmen. Gute Wechsel gab es auch in der Kombination Annika, Fabienne, Natalie und Lucia. "Wir brauchen beide Staffeln, im Hinblick auf einen Teamwettbewerb Ende der Saison". 

Wuppertal 01.05.2019

2 Meistertitel für SGL U16 Leichtathleten

09.02.2019 Regions Hallen Meisterschaften in Düsseldorf

Bei den Hallen Regionsmeisterschaften der Altersklasse U16 sicherten sich Simon Hable über die 800m und das Ladies Quintett über die 4x200m Staffel den begehrtesten Platz auf dem Podium. In der Besetzung Carolin Zimmer, Emma Schnottale, Annika Kather und Annika Höpfner (+ Ersatz Lucia Balsamo) setze sich die Staffel gegen die Konkurrenz durch. 
 

Im 800m Endlauf der 14jährigen Jungs bewies Simon in 2:21min Nervenstärke und Sprintausdauer, um sich die Krone als Regionsmeister aufzusetzen. Im Weitsprung zuvor ärgerte er sich noch über einen fehlenden Zentimeter, denn 4,99m und Platz 4 hören sich halt nicht so gut an wie 5,00m. 
Leon Kleber dagegen sprang erstmals über 5,00m und wurde mit 5,11m in der Altersklasse M15 siebter sowie im 60m Sprint 8 schnellster.

Annika Kather, die jüngste der SGL Ladies steigerte Ihre Bestleistung über 60m Hürden aus dem Dezember um eine Sekunde (!) und wurde 4te bei den 14jähriginnen sowie mit erneuter Bestleistung über die 60m Sprint ebenfalls vierte.
Vizemeisterin im Weitsprung W15 wurde Emma Schnottale, die sich Ihren zweiten Platz erst im letzten Durchgang mit 4,98m sichern konnte. Im Hürdenlauf gab es zudem den 4ten Platz.
Weitere Ergebnisse: Annika Höpfner 8te im Hürden in 10,68sek & 4,37m im Weitsprung.

Am 10. März warten die Nordrhein Meisterschaften was zugleich den Abschluss der Hallensaison bedeutet. In der Form zeigt sich das Trainerteam positiv gestimmt, dass weitere Bestleistungen aufgestellt werden.

U12 glänzt beim ersten Wettkampf im neuen Jahr 2019

Am 6.01.2019 hat das Team der Deutschen Sporthochschule zum Landesoffenen Sportfest geladen. Ein Team aus 4 Jungen und 4 Mädchen hat sich nicht nehmen lassen am letzten Ferientag an den Start zu gehen. 

In den Disziplinen Weitsprung, Sprint und Hochsprung konnten sie ihr Können unter Beweis stellen. Einmal mehr zeigte sich wie gut den jungen Athleten eine Ruhephase tut. 

Im 50m Sprint W10 wird Leonie Menzel 2.te in 8,15 sek., gefolgt von Paula Rommerswinkel auf dem 5.ten Platz in 8,80 sek., Selma Egilmez auf Platz 11 in 9,03sek.und Frieda Schlatmann auf dem 13.ten Platz in 9,15 sek. 

Bei den Jungen geht der Sieg an Niko Kleber, in 8,08 sek. läuft er allen davon. Gefolgt von Alexander Twardokus in 8,43 sek.  als 5.ter, 6.ter wird Fabian Behrendt in 8,49 sek.  Hannes Lange erreicht das Ziel nach 9,07 sek. 

 

Im Hochsprung durften sich gleich zwei Athletinnen über einen Platz auf dem Treppchen freuen, Selma Egilmez übersprang 1,05m und wurde 2.te, auf den dritten Rang sprang Paula Rommerswinkel ebenfalls 1,05m. 

Beide sind das erste Mal im Hochsprung bei einem Wettkampf an den Start gegangen. 

Im Anschluss gingen die Jungen an den Start,  Fabian Behrendt zeigte eindrucksvoll sein Sprungtalent. Er wurde belohnt mit dem 1.ten Platz, bei einer Höhe von 1,20m. Hannes Lange durfte ebenfalls aufs Treppchen, er wurde 3.ter mit 1,15m. Alexander Twardokus schaffte 1,10m und durfte sich über einen 6.ten Platz freuen.

Im Weitsprung sprang Leonie Menzel allen davon. Am Ende hieß es 3,41m und Platz 1. Gefolgt von Paula Rommerswinkel auf dem 3.ten Platz, 3,14m. Selma Egilmez wurde 8.te mit 3,07m und Frieda 18.te mit 2,70m.

Niko Kleber sprang im Weitsprung noch einmal aufs Treppchen, er schaffte 3,60m und sicherte sich den 3.ten Platz.

Das Trainerteam ist gespannt auf die kommende Saison.

Medaillensammlerin Emma räumt ab

Die Leichtathletik Saison 2018 neigt sich langsam dem Ende zu und einige Athleten der SG Langenfeld zeigten vollen Einsatz bei dem Wettkampf in Hagen. Die jüngste Athletin sorgte für einen wahren Medaillenregen bei Ihren Disziplinen 75m Sprint, Ballwurf und dem Weitsprung. Mit 11,28 Sekunden über die 75m Sprintdistanz und den 29m im Ballwurf wurde die 12jährige Emma Kreft jeweils dritte in Ihrem Jahrgang. Das zum Abschluss dann noch die dritte Bestleistung an diesem Tag mit 4,24m im Weitsprung folgen sollten, kam unerwartet. „Das Reglement im Weitsprung in der U14 Altersklasse ist im Bezirk Hagen anders. Anstatt dem üblichen altersgerechten Zonenabsprung wird dort wie die Profis von Balken gemessen.“ Umso beeindruckender war es, dass Emma die Schallmauer von 4m so deutlich übertraf und den Tagessieg feiern durfte.

Mit Benedikt Lüdorf (Juniorenklasse) und Fabiana Pütz (weibliche U20) wussten 2 weitere Athleten zu überzeugen. Benedikt lief in 11,89 Sekunden über die 100m  knapp an die Bestzeit heran und konnte Siege im Hochsprung (1,75m) und Weitsprung (6,26m) erzielen. Fabiana warf mit 13,28 Sekunden über die 100m alles in die Waagschale jedoch verletzte Sie sich beim Sprung ins Ziel, sodass ein weiterer Start über die 400m nicht in Frage kam.

10.09.2018

Erfolgreiche Qualifikation für LVN Team-Endkampf

Für alle die sich im Siebenkampf nicht allzu gut auskennen die Disziplinen im Detail : 100m, Weitsprung, 80m Hürden, Speerwurf, Kugelstoßen, Hochsprung, 800m

Der Teamwettbewerb ehemals DSMM (deutsche Schüler Mehrkampf Meisterschaften) genannt ist ein Wettkampf bei dem die mannschaftliche Geschlossenheit im Vordergrund steht und eine Vielzahl an Disziplinen zu bewältigen sind.

Alle Siebenkampf Disziplinen plus die 4x100m Staffel sind Bestandteil dieses Wettkampfs. Bei dem Qualifikationswettkampf Mitte Juni in Aachen konnten die 14- und 15-jährigen Athletinnen der SG Langenfeld überzeugen und qualifizierten sich für den Team-Endkampf des Landesverband Nordrhein (LVN).

Am 16. September werden die besten 8 Mannschaften gegeneinander antreten und den Sieger ermitteln. Die Information über das Erreichen des Endkampfs kam für das Trainerteam und die Athletinnen während den Sommerferien sorgte für große Freude. Jetzt heißt es: Gas geben beim Training denn die Vorbereitung nach den Ferien ist kurz.

27.08.2018

U11 4x50m Staffel der Jungen holt sich den Titel

Bergische Meisterschaften in Remscheid ein voller Erfolg für die Athletinnen und Athleten der SGLangenfeld

Nach zweistündiger Pause folgte der 50m Sprint der W10 und W11 sowie der M10 und M11.

Leonie Menzel (W10) lief in 8,32 Sek. über die Ziellinie und sicherte sich den Silberrang auf dem Treppchen. Gefolgt von Paula Rommerswinkel 9,00Sek und Selma Egilmez 9,28 Sek. Die Jungen der Altersklasse M10 mit Alexander Twardokus Platz 4 in 8,35 Sek. ,Fabian Behrendt Platz 9 in 8,57 Sek., Hannes Lange in 8,93 Sek., sowie Carl Becher in 9,54 Sek. und Felix Siemons in 9,56 Sek. zeigten einmal mehr ihr Leistungsvermögen. Einen weiteren Podestplatz konnte sich Ben Erhardt (M11)sichern. Er sprintete in 7,93 Sek. auf den zweiten Platz, Ole Kallenberg ebenfalls M11 wurde 8.ter.

Im Weitsprung der Jungen und Mädchen beider Altersklassen sicherten sich Leonie Menzel und Ben Erhardt erneut den zweiten Platz. Leonie sprang 3,58m und Ben 4,23m.

Es folgte der abschließende 800m Lauf. Hier lief Emma Michels (W11) ein taktisch kluges Rennen und sicherte sich Platz 3, in 3:02Sek. Gefolgt von Lene Zeising 6.te, Lilly Ruhnau-Wiebusch 7.te und Lea Barlag 10.te.

Für Ben Erhardt sollte es nicht bei den 3 Medaillen bleiben, schließlich holte er sich noch in 2:54 Sek. den 3.Platz über 800m. Einen weiteren Podestplatz über 800m er lief sich Carl Becher in 2:54Sek.

So endete ein langer Wettkampftag mit vielen zufriedenen Athleten. 

Los ging es mit Annika Kather im Hürdenfinale der W13. Annika Kather ließ sich auch von der regennassen Bahn nicht stören und lief in 10,80 Sek. auf Platz 4. Im Weitsprung erreichte Sie das Finale der besten Acht. Hier sprang Sie 4,51m und wurde mit dem 3. Platz belohnt.

In der Altersklasse W12 gingen Jana Berghahn, Isabelle Bruser und Luzie Schlatmann im Weitsprung und 75m Sprint an den Start. Sie liefen das erste Mal über die deutliche längere Sprintdistanz und sortierten sich mit ihren Leistungen im guten Mittelfeld ein.

Gleich zu Beginn zeigten die Jungen der M11 mit Fabian Behrendt, Ben Erhardt, Hannes Lange und Carl Becher als Staffel ihr Können und sprinten in 31,52 Sek. auf Platz 1.

Im anschließenden Staffellauf der Mädchen überzeugten beide Staffeln die mitgereisten Zuschauer. 

Langenfeld 1 mit Paula Rommerswinkel, Leonie Menzel, Selma Egilmez und Amelie Sosnik sprintete auf einen starken 5.Platz in 33,12 Sek., Langenfeld  2 mit Lene Zeising, Lea Barlag, Lilly Ruhnau-Wiebusch und Emma Michels verpasste nur knapp das Treppchen, sie liefen 32,39 Sek. 

Kreis Bilanz: 1x Gold und 3x Silber für Emma in 6 Tagen

2 Wettkämpfe in 6 Tagen klingt schon anstrengend, vom allem wenn einer der beiden davon schon ein Siebenkampf ist! Dieses Programm hat Emma Schnottale mit einem Kreismeistertitel der Altersklasse W14 im Weitsprung perfekt abgerundet

Chronologisch starten wir allerdings mit den Kreismeisterschaften im Siebenkampf am 05/06. Mai in Ratingen. Mit Emma, Carolin Zimmer und Annika Höpfner waren gleich 3 Athletinnen am Start gewesen. Für alle drei war es der erste Wettkampf über 2 Tage und somit der Königsdisziplin der Leichtathletik. Vielseitiger als diese Auswahl geht nicht: 100m, Weisprung, Kugelstoßen, Hochsprung, 80m Hürden, Speerwurf und abschließend die 800m.

Nach dem ersten Tag musste sich Emma mit Ihren insgesamt 1.824 Punkten nur hauchdünn (6 Punkte Rückstand) der Erstplatzierten geschlagen geben. In Schlagweite waren Carolin auf Platz 6 und Annika auf dem 14ten Rang. Am zweiten Tag konnte Emma Ihren zweiten Platz verteidigen und wurde Doppel-Vizekreismeisterin. Ganz eng wurde es um den Kampf für Platz 3 wobei Carloin mit einem einzigen Punkt das Podest verpasste. Auch Annika wusste mit starken Leistungen zu überzeugen und wurde starke 7te.

Am 10.05. gab es dann die Kreismeisterschaften in den Einzeldisziplinen. Wiederum dabei war Emma im Weitsprung und den Hürden. Im Hürdenlauf musste Sie sich wieder knapp geschlagen geben aber wurde dennoch Vizekreismeisterin. Im Weitsprung Wettbewerb zeigte Sie mit einem fast perfekten Sprung eine neue Bestleistung von 4,95m was gleichzeitig A-Norm für Nordrhein Meisterschaften bedeutet. Das Ergebnis reichte für den Platz an der Sonne und den Meistertitel. Aus Trainersicht war man mit der Beteiligung nicht ganz zufrieden, aber die Brückentage werden halt nicht nur mit der Leichtathletik verbracht. Mit Leon Kleber und Cleo Leibrock konnten 2 weitere Athleten erfolgreiche Ergebnisse vermelden.

SGL-Leichtathletik Saisoneröffnung ein voller Erfolg

Die SGL-Leichtathletik Abteilung organisierte nach 8 jähriger Abstinenz am 20.04.2018 einen eigenen Wettkampf im Jahnstadion. Belohnt wurde das Event nicht nur mit dem sonnigsten Tag des Jahres, sondern auch mit vielen glücklichen und zufriedenen Gesichtern von Athleten, Eltern und Organisatoren.

 

Vor rund 4 Monaten wurde der Antrag zur Genehmigung einer Leichtathletik Veranstaltung in der internen Trainersitzung einstimmig beschlossen und an den Leichtathletik Verbund geschickt. Das war der Startschuss für das überwiegend junge SGL-Trainerteam alle organisatorischen Puzzleteile miteinander zu kombinieren und wurde für Ihre Mühe belohnt.

 

Eine beeindruckende Resonanz von 220 Athleten im Alter von 8 bis 42 Jahren ging in den Disziplinen Sprint + Staffeln, Weitsprung und 800m an den Start. Ein großes Lob geht an die zahlreichen Elternteile und Freiwillige die mit Kuchenspenden, Organisationstalent und viel Einsatz erst den Wettkampf ermöglichen konnten. Vielen Dank, super Leistung !

 

Obwohl es zeitliche Verzögerungen gab, die es an dieser Stelle nochmals zu entschuldigen gilt, war das Feedback der Eltern, Trainerkollegen und Wettkampfrichter sehr positiv. Auch viele nicht fachkundige Zuschauer waren positiv überrascht und angetan von der lautstarken Stimmung, die im Jahnstadion besonders bei den 800m und Staffeln herrschte. Die Teilnehmer u.a. aus Solingen, Königswinter, Haan und Wuppertal gestalteten die Tribüne mit Ihren Vereinsfarben in einen farbenfrohen Anblick. Bis in die Abendstunden durften sich Athleten und Zuschauer über Erfolge und Bestleistungen freuen und genossen einen sommerlichen Wettkampftag im April.

 

Mit dem sportlich angetriebenen Ehrgeiz zur Perfektion wird das Trainerteam zeitnah Feedback einsammeln und sind überzeugt davon, eine neue Ära eigener Wettkämpfen gestartet zu haben.

30.11.2020

Veränderte Erreichbarkeiten

Im Dezember ändert sich unsere Erreichbarkeit!
Die Rezeption ist wochentags von 8.30 bis 10.30 Uhr und von 17 bis 19 Uhr besetzt.

 

Die telefonische Sportberatung und die Terminvereinbarung für die Personal Trainings finden montags zwischen 17 und 19 Uhr sowie mittwochs zwischen 9 und 11 uhr statt. Telefonnummer: 02173 - 960 95-10

13.11.2020

Kita-Tanztour unterwegs durch Langenfeld

Auf Abstand aber mit viel Spaß und lauter Musik ist als Lockdown-Aktion für die Allerkleinsten in dieser Woche die Kita-Tanztour der SGL gestartet.

Fast allen Langenfelder Kitas haben die Kolleginnen und Kollegen des Kinder- und Jugendsport-Teams einen Besuch abgestattet und coronakonform mit den begeisterten Kindergartenkindern getanzt - meistens sogar bei Sonnenschein.

Auch in den Kitas fallen aktuell einige geplante Aktionen aus - daher stieß die Frage, ob wir zum Draußen-Tanzen kommen dürfen, überall auf offene Ohren.

 

13.11.2020

Neu: Webinar Ernährung

Wir räumen auf mit Diäten, die ins Nichts führen

In unserem ersten Online Webinar klären wir nicht nur über Ernährungsmythen auf, sondern geben „leicht verdaulichen“ Input, wie man sich erfolgreich gesund ernährt.

Am Donnerstag, 19.11.2020, um 19.00 Uhr beginnen wir mit dem Mythos „Kalorienzählen“.

 

Um Euch anzumelden, sucht unter Sport A-Z nach "Ernährung" oder klickt Euch in Angebote heute bis zum Donnerstag!

12.11.2020

Aktuelle Reha-Infos

Die am 10.11.2020 veröffentlichte Überarbeitung der Coronaschutzverordnung erlaubt Vereinen und Rehabilitationssportanbietern die Wiederaufnahme von Sportangeboten, an denen eine regelmäßige Teilnahme aufgrund einer ärztlichen Verordnung erfolgt. So darf rein rechtlich nun also Rehasport – selbst in geschlossenen Räumen – angeboten werden.

Die Sportgemeinschaft Langenfeld wird sich jedoch diesbezüglich an den Empfehlungen ihrer Fachverbände orientieren: sowohl der Landessportbund NRW sowie der Behindertensportverband NRW raten davon ab, den Rehasport wieder aufzunehmen.

Als Verein sind wir mit unserem Handeln in besonderem Maße dem Gemeinwohl verpflichtet. Diese Aufgabe nehmen wir sehr ernst und fühlen uns daher der Gesundheit unserer Mitglieder und Teilnehmer aber auch unserer Mitarbeiter*innen verpflichtet. Es widerspricht unserer Auffassung von Sorgfaltspflicht, zu diesem Zeitpunkt und angesichts der Infektionslage Rehasport in geschlossenen Räumen zu starten, insbesondere da ein Großteil der Rehasportler*innen zu den bekannten Risikogruppen gezählt werden muss.

Wir sind überrascht von der Anpassung der Verordnung, insbesondere vor dem Hintergrund, dass das Gesundheitsministerium des Landes erst in der vergangenen Woche in einer Stellungnahme den Rehasport in Gruppen explizit ausgeschlossen hat. Eine derartige Wendung der Vorgaben führt zu einer massiven Verunsicherung bei uns Vereinen, als Anbieter einer vermeintlich gesundheitsfördernden Rehamaßnahme, sowie bei unseren Rehasportlern selbst.

Hinzu kommt vereinsseitig die organisatorische Herausforderung, einen kleinen Teilbereich des gemeinsamen Sportbetriebs nun in erneut veränderter Form zu starten, bevor wir – und darauf hoffen wir alle nach wie vor – in zwei Wochen das gesamte Sportgeschehen im BZL wieder aufleben lassen dürfen.

Wir bitten um euer/ihr Verständnis und hoffen, euch, aber auch all unsere Vereinsmitglieder bald wieder bei der SGL begrüßen zu können, um gemeinsam Sport zu treiben.

11.11.2020

Neu: Bewegungsspiele für Kinder

Wie wäre es denn mit einer lustigen Zoo-Safari, einem turbulenten Sandkastenförmchen-Wettrennen oder Plastikflaschen-Fußball im Wohnzimmer? Für unserer jüngsten Vereinsmitglieder haben wir eine kunterbunte Mischung abwechslungsreicher Bewegungsspiele zusammengestellt, die sich leicht zu Hause realisieren lassen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

zu unseren Spielen

06.11.2020

Personal Training

online für Studio-Mitglieder

Individuelles Training zu Hause!

 

Studiomitglieder können ab Montag Termine für ein online Personal Training verabreden. Es gibt also keine Ausreden mehr!

Telefon: 02173 960 95 10
(Mo-Fr 9 bis 12 Uhr und Mo-Do 16 bis 19 Uhr).

Dein Trainer trifft sich mit Dir zum Personal Training online via Jitsi, alle weiteren Informationen erhältst Du bei der Terminvereinbarung.

06.11.2020

Wir kaufen für euch ein!

Von unsere älteren Mitgliedern oder Mitgliedern in Quarantäne nehmen wir ab 9.11. telefonisch Bestellungen entgegen, versuchen, die gewünschten Produkte zu besorgen und liefern sie nach Absprache nach Hause. Übergabe und Bezahlung erfolgen selbstverständlich kontaktlos.
Die Koordination läuft über unser Rezeptionsteam, Telefon 02173 960 950 (Mo-Fr 8-20 Uhr)

05.11.2020

Aktionen für Kinder und Jugendliche

Auch das Kinder- und Jugendsport-Team hat sich Einiges einfallen lassen, um die Lockdown-Zeit zu überbrücken:
Hier findet ihr unsere Fitness-Challenge mit Simon, unsere Stayathome Workouts für Kinder, tolle Ausmalbilder und bald noch so einiges mehr!

Bleibt gespannt und bleibt gesund!

Alle Angebote für Kinder

05.11.2020

Sportlicher Rat und Tipps am Telefon

Ab Montag, 9.11.2020, starten wir unsere große Telefonaktion rund um die Themen Sport und Gesundheit.

Wir beraten dich bei Fragen, die in den sportlichen bzw. orthopädischen Bereich fallen: Was hilft bei Nackenverspannungen? Was tun gegen Rückenschmerzen?

Welche Übungen kann ich zu Hause machen? Gibt es dazu auch Anleitungen?

Wir stehen dir mit Rat und Tipps zur Seite!
 

Die Trainerinnen und Trainer, die du aus der Halle und aus dem Studio kennst, informieren dich auch über unsere Livestreams und alle weiteren Angebote, die unter Corona-Bedingungen möglich sind. Vielleicht können  wir dir auch  dabei behilflich sein, dich für die Onlineangebote anzumelden!

Dieses Angebot gilt auch für Nicht-Mitglieder, die uns auf diesem Weg und  unter diesen ungewöhnlichen Umständen kennenlernen möchten. Wir stehen auch euch selbstverständlich gerne beratend zur Verfügung!

Du erreicht uns zu folgenden Zeiten unter der Durchwahl: 02173  960 95 64

Montag bis Freitag, jeweils von 9 bis 12 Uhr und von 15 bis 19 Uhr.

Wir freuen uns auf eure Anrufe!

04.11.2020

Scheine für Vereine ist gestartet

Wir brauchen Euch!
Die Aktion Rewe Scheine für Vereine ist gestartet, die SGL ist wieder dabei!
Ihr habt uns im vergangenen Jahr schon sensationell unterstützt; dank Eurer Hilfe konnten wir Equipment-Prämien für die SGL einlösen.
In diesem besonderen Jahr ist Eure Hilfe noch mehr gefragt! Auch wenn derzeit keine Kurse stattfinden dürfen, könnt ihr gern Eure Scheine an der Rezeption oder im Briefkasten im BZL bei einem Spaziergang einwerfen.
Oder - ganz einfach und kontaktfrei - direkt per Rewe App der SGL zukommen lassen!
Vielen Dank für euren Support!

04.11.2020

Information zum Rehasport

Coronabedingt wird die Situation im Rehasport aktuell unterschiedlich bewertet. Einige Anbieter setzen Ihre Rehagruppen fort. Bei der SGL findet bis auf Weiteres kein Rehasport statt, da wir zunächst die Klärung der Rechtslage abwarten möchten.

01.11.2020

Wir streamen live

Ab Dienstag gibt es für alle SGL-Mitglieder ihre Lieblingsangebote und -Trainer zur gewohnten Zeit als Live Stream für zu Hause. Mit unseren Fitness- und Gesundheitsangeboten kommt Ihr auch während des Lockdowns auf Eure Kosten. Um die Qualität der Streamings zu garantieren und sicherzustellen, dass diese Angebote exklusiv für unsere Mitglieder bleiben, begrenzen wir die Teilnehmerzahl und eine Anmeldung ist erforderlich. Wir füllen die Angebotstabelle peu a peu und bald wird es auch Angebote für Kinder und Jugendliche geben!

Schaut jetzt schonmal rein!

Übersicht und Buchung

29.10.2020

Liebe Mitglieder!

Wir hatten gehofft, es würde nicht eintreten - seit gestern Abend ist jedoch klar: die von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie betreffen auch den Sport und schränken unsere Möglichkeiten empfindlich ein.

 

Uns allen tut dies unendlich leid, denn seitdem wir im Mai wieder gemeinsam Sport treiben durften, haben wir alles in unserer Macht stehende getan, euch im Rahmen der bestehenden Auflagen ein Maximum an Sport und Sicherheit zu ermöglichen.

 

Obwohl Ihr alle die damit einhergehenden Einschränkungen wie Wartezeiten, veränderte Abläufe und aufwändiges Buchen diszipliniert und geduldig mitgetragen habt und unsere Hygienekonzepte einwandfrei funktioniert haben, müssen wir diesen erneuten Einschnitt nun hinnehmen und mit den Gegebenheiten umgehen.

Ab nächsten Montag dürfen weder Angebote und Kurse noch Mannschaftstrainings stattfinden. Dies gilt für Kinder und Erwachsene, im Bewegungszentrum sowie in städtischen Hallen, im Fitness- und Gesundheitsbereich wie für den Wettkampfsport.

Alle für die nächste Woche ausgeschriebenen Sportstunden müssen also leider entfallen. Bereits getätigte Buchungen haben wir storniert. Bitte habt Verständnis, dass wir noch keine Buchungen für eine Zeit nach dieser temporären Schließung entgegennehmen können.

Auch im Studio darf bis auf weiteres kein Training stattfinden und das Stadtbad muss schließen.

Natürlich bedauern wir die einschneidenden Maßnahmen sehr und prüfen daher aktuell mit Hochdruck, welche Möglichkeiten wir haben, euch trotzdem Sport anzubieten. Wir werden bereits in der nächsten Woche mit abwechslungsreichen Live-Angeboten online an den Start gehen und auch unsere Stayathome-Workouts um neue Videos ergänzen. Zudem basteln wir bereits an weiteren kreative Ideen für Große und Kleine, um euch die Zeit bis zu einem Wiedersehen in der Halle oder im Studio sportlich-coronakonform zu vertreiben. Seid gespannt ;-)

Wichtig zu wissen: unsere Physiotherapie-Praxis bleibt geöffnet. Unser Team arbeitet wie bereits in den letzten Monaten unter Berücksichtigung höchster Hygienestandards und freut sich auf euch!

Trotz der für heute erstmal ernüchternden Infos: einmal mehr ein großes Dankeschön für euer Verständnis und eure Bereitschaft, diese Ausnahmesituation so geduldig mitzutragen. Wir halten euch auf dem Laufenden – passt auf euch auf und bleibt gesund!

 

Euer SGL-Team

29.10.2020

Konsequenzen für unseren Sportbetrieb

Die am 28.10.2020 von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmmung der Corona-Pandemie betreffen wie erwartet auch den Sport.

Im November werden weder Angebote und Kurse noch Mannschaftstrainings stattfinden. Alle bereits gebuchten Sportstunden entfallen.

Unser Studio und das Stadtbad müssen erneut schließen. 

Unsere Physiotherapie-Praxis bleibt geöffnet!

Natürlich bedauern wir diese einschneidenden Maßnahmen sehr und wir prüfen aktuell mit Hochdruck, welche Möglichkeiten wir haben,  trotzdem Sport anzubieten. Wir informieren unsere Mitglieder darüber schnellstmöglich und ausführlich per E-Mail bzw. kontinuierlich online an dieser Stelle.

20.10.2020

Konsequenzen der steigenden Corona-Zahlen in NRW für den Wettkampfsport

Handball - 22.10.2020

Der Westdeutsche Handballverband hat mitgeteilt, dass die Handballverbände Mittelrhein und Niederrhein sowie der gemeinsame Spielbetrieb des Handball Nordrhein den Spielbetrieb vorerst bis zum 15. November 2020 unterbrechen. Weitere Infos

 

Basketball - 20.10.2020
Um "einen spürbaren Beitrag dazu zu leisten, dass sich das Infektionsgeschehen in NRW nicht weiter ausbreitet und eingedämmt werden kann" hat der Westdeutsche Basketballverband entschieden, den Saisonstart auf 2021 zu verschieben. Weitere Infos

16.10.2020

Stadt-Sparkasse Langenfeld unterstützt SGL

Um die aus der Corona-Pandemie resultierenden Schwierigkeiten für die Sportgemeinschaft Langenfeld punktuell abzumildern, unterstützt die Stadt-Sparkasse die SGL mit einer finanziellen Zuwendung.

 

Dirk Abel, Vorstandsvorsitzender der Stadt-Sparkasse überreichte dem Vorstand der SGL nun symbolisch ein Sparschwein. Der Inhalt soll in ein neues Laufband investiert werden.Auch wenn der Sportbetrieb der SGL inzwischen wieder aufgenommen werden konnte, hat der Verein große finanzielle Einbußen hinnehmen müssen.

„Wir möchten unseren gesellschaftlichen Auftrag als gemeinnütziger Verein gern weiterhin wahrnehmen und unseren Mitgliedern corona-konformen Sport ermöglichen“, sagt Martin Bock. Der neue Alltag in den Hallen und im Bewegungszentrum sei aufgrund der bestehenden Auflagen jedoch mit etlichen Einschränkungen verbunden und erfordere viel Disziplin. Die SGL hat nun eine Kampagne gestartet, um ihren Mitgliedern für ihre Treue in der Krise zu danken. „Ohne Mitglieder kein Verein“ schreibt die SGL auf ihrer Homepage und bedankt sich mit persönlichen Zitaten auf Plakatwänden. „Jede finanzielle Unterstützung hilft uns dabei, fortzubestehen und die veränderte Sportnormalität zu etablieren!“ betont der erste Vorsitzende. „Über die großzügige Unterstützung der Stadt-Sparkasse freuen wir uns sehr!“

Dirk Abel begründet die Unterstützung mit der gesellschaftlichen Rolle des Vereins: „Die SGL ist eine lokale Institution, die etliche Langenfelder zusammenbringt und mit der wir schon lange vertrauensvoll zusammenarbeiten. Wir freuen uns, wenn wir den Verein auf diese Weise unterstützen können.“

15.10.2020

Wir trauern um Dieter Kaußen

Die Sportgemeinschaft Langenfeld (SGL) trauert um ihr langjähriges Mitglied Hans-Dieter Kaußen. Hans-Dieter Kaußen, Mitbegründer der Sportfreunde Langenfeld, starb im September im Alter von 80 Jahren. Der Langenfelder Geschäftsmann war zudem 1981 am Zusammenschluss der Sportfreunde und des Immigrather Turnvereins zur SGL beteiligt. Im neugegründeten Verein war Dieter Kaußen lange Mitglied im Ältestenrat. Ihm gelang es durch seine verbindende Art und aufgrund seiner Bekanntheit Viele für das Vorhaben zu begeistern. Im Berufsleben, im Sport sowie im Karneval erlebten seine Freunde und Weggefährten den Hobbymaler als kreativ, engagiert und zuverlässig. Die SGL wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

09.10.2020

Es ist Zeit Danke zu sagen!

Danke dafür, dass ihr der SGL in der Zeit des Lockdowns treu geblieben seid!

 

Dank Euch konnten wir Arbeitsplätze erhalten und unser Sportprogramm – wenn auch verändert – wieder aufnehmen. Danke, dass ihr die veränderten Abläufe der aktuellen Situation akzeptiert, geduldig an der Rezeption oder am Telefon wartet oder euch selbst in die Angebote einbucht.

Und auch, dass Ihr Euch hier im Haus an die Regeln haltet, Masken tragt und weiterhin Abstand haltet, verdient Dank!

Für alle Mitglieder, die uns die ganze Zeit über ihr Vertrauen geschenkt haben, haben wir ein kleines Geschenk vorbereitet. Ab nächster Woche könnt Ihr Euch ein Multifunktionstuch am Bewegungszentrum abholen. Geeignet zum Sportreiben und in der kalten Jahreszeit aber auch als Ersatzmaske. Sicher nur eine kleine Geste, aber uns ist es wichtig, Euch allen gegenüber unseren Dank zum Ausdruck zu bringen. Die SGL gibt es nur mit Euch - ohne Mitglieder kein Verein und kein Sport!

 

Eure Tücher erhaltet Ihr zu den Öffnungszeiten des Bewegungszentrums an der Rezeption!

02.10.2020

Sportbetrieb am 3. Oktober

Am Tag der Deutschen Einheit ist das Studio von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Es finden keine Kurse statt, auch die Schwimmschule pausiert. Die Rezeption ist ebenfalls nicht besetzt.

Wir wünschen allen Mitgliedern einen entspannten Feiertag!

15.09.2020

Wir trauern um Bodo Asbeck und Klaus Böhm

Bodo Asbeck (hinten Mitte) kam, wann immer er es ermöglich konnte, zu unseren Ehrungsveranstaltungen. Der Kontakt zu seinem alten Verein und der Austausch mit den Sportskameraden waren ihm immer wichtig.

Die SGL trauert um zwei langjährige und verdiente Mitglieder. Klaus Böhm war bereits Mitte der 70er Jahre ein enger Vertrauter und Unterstützer des Vorstands des ehemaligen Immigrather Turnvereins  (ITV). Als Abteilungsleiter der Leichtathleten war er 1981 eine treibende Kraft beim Zusammenschluss von ITV und den Sportfreunden Langenfeld zur SGL. Klaus Böhm verstarb im Alter von 83 Jahren.

Kurz nach seinem 78. Geburtstag verstarb auch Bodo Asbeck, der in deisem Jahr genau 70 Jahre lang Vereinsmitglied war. Obwohl Bodo Asbeck inzwischen in der Nähe von Hamburg lebte, ließ er sich nicht nehmen, zur jährlichen Ehrungsfeier der SGL anzureisen. In seinen aktiven Zeiten war Bodo Asbeck Mitglied der erfolgreichen Mehrkampfmannschaft des ITVs.

Die Sportgemeinschaft Langenfeld wird die beiden Verstorbenen in ehrendem Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen den Bodo Asbeck und Klaus Böhm.

14.09.2020

Das Freibad hat noch die ganze Woche geöffnet

Wer Lust auf Abkühlung an den voraussichtlich letzten heißen Tagen des Jahres hat, kann diese noch im Freibad genießen. Aufgrund des schönen Wetters wird das Freibad noch mindestens bis einschließlich Sonntag (20. September) wie in den vergangenen Wochen geöffnet sein.

Bis zu 700 Personen können sich jeweils zwischen 8.00 Uhr und 13.00 Uhr und zwischen 14.30 Uhr und 19.30 Uhr im Bad aufhalten. Aktuell ist die Buchung nur noch zwei Tage im Voraus möglich, um kurzfristig die Umstellung auf den Hallenbadbetrieb vornehmen zu können.

 

Sobald das Ende der Schönwetterperiode absehbar ist, öffnet das Hallenbad wieder für die Öffentlichkeit. Gleichzeitig ändern sich die Nutzungszeiten und Preise: im Hallenbad wird zukünftig das Schwimmen in anderthalbstündigen Zeitfenstern coronabedingt für maximal 35 Personen gleichzeitig möglich sein. Pro 90 Minuten Nutzung zahlen Erwachsene zukünftig 2 Euro, Kinder 1 Euro. Die online-Buchung von Eintrittstickets ist aufgrund der Pandemie weiterhin zwingend erforderlich. Wann genau die Umstellung auf den Hallenbadbetrieb erfolgt, entscheiden wir kurzfristig und informieren darüber online. Spätestens ab 1. Oktober wird nur noch das Hallenbad geöffnet sein.

Zur Ticketbuchung

04.09.2020

Temporär weitere Angebote im Wasser

Um der hohen Nachfrage nach Wasserplätzen nachzukommen, bieten wir - befristet bis Jahresende - zwei weitere Wassergymnastik-Stunden an:

Mittwoch,11.00-11.45 Uhr bei Jule Schwanke, Start 16.9.
Dienstag, 10.00-10.45 Uhr bei Petra Rudolf, Start 27.10.

Auch für diese Angebote ist eine Anmeldung zwingend erforderlich - sie kann frühestens eine Woche vor dem Termin erfolgen.
Danke für Euer Verständnis!

Zu den Wasserangeboten

31.08.2020

Verhalten bei Corona-Kontakt oder -Verdacht

In den letzten Tagen wurden wir häufiger angesprochen, wie es sich mit der Sportteilnahme verhält, wenn es Corona-Verdachtsfälle im eigenen Umfeld oder im Umfeld des Kindes gibt.

Hier können wir nur eine Empfehlung und Bitte aussprechen: verhalten Sie sich immer verantwortungsbewusst Ihren Mit-Teilnehmern und Vereinsmitgliedern, Trainer*innen und den übrigen SGL-Mitarbeiter*innen gegenüber! Das Gesundheitsamt wird Sie informieren, wenn Sie oder Ihr Kind als Kontaktperson Ihre sozialen Kontakte einstellen oder sich in Quarantäne begeben müssen.

Sie oder Ihr Kind dürfen nur gesund zum Sport bei uns erscheinen. Bitte bleiben Sie zu Ihrem eigenen und zum Schutz der anderen Mitglieder und des Teams zu Hause, sollten Sie erkältet sein oder grippeähnliche Symptome bei sich feststellen. Wir behalten uns vor, Sie zum Verlassen des Gebäudes aufzufordern, sollten unserem Personal entsprechende Anzeichen auffallen.

19.08.2020

Das Babybecken ist geöffnet!

Das lange Warten hat ein Ende! Ab sofort kann auch im komplett neugebauten Babybecken getobt und geplanscht werden.

Regenbogenrutsche, Plätscherfisch und Wassersprudler laden die Jüngsten zum Spielen ein. Für die Eltern am Beckenrand gibt´s Schatten dank der Sonnenschirme und Sonnensegel :-)

Wir freuen uns, dass das Becken nun fertig und so toll geworden ist! Danke an alle Beteiligten!

03.08.2020

Studio wieder ab 7 Uhr geöffnet

Gute Nachrichten für unsere Early Birds: Das Studio hat ab sofort wieder montags und mittwochs ab 7 Uhr geöffnet. Wer zu den Ersten des Tages gehören möchte, um die Geräte zu bewegen, ist herzlich willkommen! Alle jetzt schon eingespielten Regeln gelten natürlich auch schon eine Stunde früher ;-)