Inline-Skaterhockey

Eishockey ohne Eis? Auf Inlinern kann man das ganze Jahr Hockey spielen. Willkommen bei den DEVILS

Direkt zu dem Teams: HE1 HE2 HE3 DAM JUN JGD1 JGD2 S1 S2 BAM RATS

05.06.2016

Heimsieg für die SGL DEVILS Damen

3 wichtige Punkte gegen CE Kaarst

Das Heimspiel gegen die Crash Eagles Kaarst am vergangenen Sonntag war für die SGL DEVILS aus verschiedenen Gründen ein besonders wichtiges Spiel. Zum einen sollte es nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge endlich wieder einen Sieg setzen und somit einen wichtigen Schritt auf dem Weg aus der unteren Tabellenhälfte sein und zum anderen war es das letzte Spiel vor dem kommenden Europapokal in Dänemark.

Entsprechend motiviert ging das Team ans Werk. Auch personell konnte das Trainer-Duo Kehren und Raufuß aus dem Vollen schöpfen: drei Reihen und beide Torhüter standen zum Einsatz bereit. Den Gästen aus Kaarst stand mit zwei Reihen etwas mehr Laufarbeit bevor. Das erste Drittel begann torreich – wobei zunächst die DEVILS-Fans auf ihre Kosten kamen. 1:0 nach zwei Minuten, 2:0 nach 9 Minuten. Dann ein kurzer Aussetzer und die Crash Eagles kamen nicht nur heran, sondern konnten sogar ausgleichen (10. und 11. Spielminute). Noch in der 12. Spielminute wieder der erneute Führungstreffer für die Gastgeber, die jedoch kurz vor Ende des Drittels noch den Dämpfer zum 3:3 Unentschieden hinnehmen mussten. 

Im zweiten Drittel gab es wieder einen Blitzstart für die DEVILS, nur 6 Sekunden dauerte es bis zur 4:3 Führung. Doch auch die Kaarster waren nicht untätig, 4:4 noch in der selben Minute. Anschließend ließen die Devils jedoch nichts mehr anbrennen: in der zweiten Drittelhälfte zogen sie auf 7:4 davon. Auch im letzten Drittel behielten die Langenfelderinnen das Heft in der Hand. Zwei weitere Tore machten den Sieg und den 9:4 Endstand perfekt.

Insgesamt ein zufriedenstellendes Spiel, bei dem sich wieder einmal unsere jüngsten Spielerinnen durch sehr gute Integration in die Mannschaft auszeichneten. Das Team hat diszipliniert und fokussiert auf den Sieg hingearbeitet. Der richtige Auftakt für einen ereignisreichen Hockeymonat Juni: Am nächsten Wochenende reisen die DEVILS Damen erst einmal nach Gentofte, Dänemark, um dort an dem Europapokal der Damen 2016 teilzunehmen. Anschließend findet das Pokalturnier in Heilbronn statt, bei dem die Pokal-Finalteilnehmer ausgespielt werden, bevor es an dem folgenden Wochenende zu dem nächsten weiten Auswärtsspiel nach Berlin geht. Es bleibt also spannend und wir werden natürlich an dieser Stelle über die Ergebnisse informieren.

Tore
1:59 Nadine Herweg (Vanessa Hofer)
8:20 Steffi May (Marie Mayr)
11:59 Anna Goldschmidt (Steffi May)
20:06 Steffi May (Anna Goldschmidt)
30:42 Steffi May
34:26 Kathrin Arnemann (Steffi May)
36:06 Steffi May
42:24 Vanessa Hofer (Laura Brückmann)
59:44 Anna Goldschmidt (Marie Mayr)

ISHD-Spielbericht

05.06.2016

Doppel-Sieg-Wochenende!

Junioren gewinnen in Detmold und gegen Menden

Von der Tribüne des CSL Detmold konnten die Mitgereisten ein offenes Spiel mit vielen teuflischen Toren beobachten. 

Am 4. Juni stand für die Junioren der SGL DEVILS die weiteste Reise der Saison an. "Ersatz-Coach" Christoph Kemper übernahm die Aufgabe, das 11-köpfige Team um Captain Conny Uhl vor, während und vor allem nach dem Spiel gegen den CSL Detmold zu betreuen. Aufgrund der bisherigen Meisterschaftsspiele erwarteten Team, Trainer und mitgereiste Langenfelder einen DEVILS-Sieg. Zuvor gab es aber noch ein Wiedersehen mit den beiden Ex-Langenfeldern Jonathan und Kilian Seng, die nach ihrem Umzug nach Westfalen nun für Detmold aktiv sind. Das Spiel startete dynamisch. In beiden Teams erkämpften sich die Stürmer zahlreiche Torchancen. Auf DEVILS-Seite konnte Goalie Laura Brückmann im ersten Abschnitt alle Detmolder Angriffe parieren, der gegnerische Goalie war weniger erfolgreich: 0:3 nach 20 gespielten Minuten. Als den Gastgebern nach dem zwischenzetlichen 0:4 der erste Treffer gelang, feierte das heimische Publikum, als wäre der Sieg errungen, doch bis zum Ende des 2. Drittels machte Langenfeld den Deckel drauf: 1:7.

Im letzten Abschnitt ließ – vielleicht auch durch das schwülwarme Klima – die Zielstrebigkeit etwas nach, so dass beide Teams lange nicht scoren konnten. Der CSL-Treffer zu 2:7 in der 56. Spielminute wurde von Captain Conny Uhl zum Anlass genommen, seine Mannschaft nochmals aufzurütteln – mit Erfolg: Nur 30 Sekunden später fiel der Siegtreffer zum Endstand von 2:8.

ISHD-Spielbericht

Am darauf folgenden Sonntag empfingen unsere teuflischen Junioren den Tabellenzweiten, die Mambas aus Menden, in heimischer KAG-Halle. Trainer Henk Ginsberg/Victor Uhl mussten auf die Verteidiger Niklas Abe und Lennart Echstenkämper verzichten, um diesem vermutlich schweren Brocken Paroli zu bieten. Doch dies sollte besser gelingen, als erhofft. Schon kurz nach dem ersten Bully setzte sich Conny Uhl gegen die Mambas-Verteidiger durch und servierte Lars Bröhl nach nur 15 gespielten Sekunden die Vorlage zum 1:0. Nach 20 gespielten Minuten lagen unsere Teufel überraschend mit 3:0 in Führung. Die Mambas leisteten weniger Widerstand als befürchtet. Der zweite Spielabschnitt war geprägt von Mendener Strafzeiten, DEVILS-Überzahl-Spiel und weiteren drei teuflischen Toren. 6:0. Den besseren Start ins Schlussdrittel hatten dann aber die Mambas, die schon nach 12 Sekunden scorten. Doch nach dieser kurzen Irritation fanden die DEVILS wieder in die Siegerspur. Sie erhöhten in den folgenden 15 Minuten bis auf 10:1, bevor Menden zum zweiten und letzten Mal an diesem Tag Goalie Laura überwandt. Nur 6 Sekunden nach dem Wiederanpfiff traf Lars Bröhl auf Vorlage von Tristan Höhn. In den verbleibenden 4 Minuten wurde das Ergebnis dann sogar noch auf den Endstand von 13:2 hochgeschraubt. Glückwunsch. 6 Punkte-Wochenende!

Gute Besserung an den Mambas-Spieler, der sich schon zu Beginn des Spiels ohne DEVILS-Einwirkung verletzte.

ISHD-Spielbericht

Am Wochenende vom 11. und 12. Juni findet dann endlich der letzte Doppelspieltag vor den Ferien statt – mit Heimspielen gegen Bockum und Velbert. Das Junioren-Team muss an beiden Terminen auf Goalie Laura Brückmann und die Spielerinnen Anna und Marie Goldschmidt sowie Kathrin Arnemann verzichten. Die vier treten mit der DEVILS-Damenmannschaft beim Europapokalturnier in Gentofte/Dänemark an. Wir wünschen viel Erfolg.

03.06.2016

Conny im Kader der NRW-Auswahl

Wir freuen uns mit dem Captain der Junioren-Mannschaft Conny Uhl über seine Nominierung als einer von nur drei 2.-Liga-Spielern in den Kader der U19-NRW-Auswahl für den kommenden Länderpokal. Am Wochenende vom 18./19. Juni messen sich die Skaterhockey-Teams der Bundesländer in Berlin. Wir drücken den Jungs aus NRW die Daumen.

zur ISHD-Meldung

02.06.2016

"Die Devils können doch gewinnen"

Die Rheinische Post berichtete über den Sieg der 1. Herren gegen die Mendener Mambas

29.05.2016

5 Punkte für die Kleinsten

Glückliches Ende eines langen Hockey-Wochenendes: Penalty-Sieg unserer Bambinis nach 0:4-Rückstand gegen Kaarst.

Am vergangenen Wochenende trat die Bambinimannschaft der SG Langenfeld DEVILS gleich zweimal vor heimischem Publikum zu Meisterschaftsspielen an. 14 kleine Teufel  standen am Samstag um 13.30 Uhr startklar in der Halle und warteten auf den Startpfiff des Schiedsrichters. Die Flames aus der Nachbarstadt Hilden standen als Gegner gegenüber. Vor gefüllten Rängen in der Sporthalle des Konrad Adenauer Gymnasiums ging es dann auch unter Anfeuerungsrufen der 1. Herrenmannschaft pünktlich los. 

Die kleinen Teufel starteten direkt voll durch, aber das Tor der Hilden Flames war einfach wie zugenagelt. Von Lattenschüssen über Pfostentreffer und super Paraden des Hildener Goalies wurde den Zuschauern alles geboten. Erst in der elften Minute gelang es Elias Brandt auf Vorlage von Jakub Kottner zum 1:0 einzunetzen. Mit diesem kleinen Vorsprung ging es in die erste Drittelpause. 

Das Trainerteam Vanessa Hofer, Laura Brückmann und Lars Bröhl fand die richtigen Worte und motivierten ihr Team prächtig. Es sollte nicht lange dauern und es stand 2:0; Torschütze war erneut Elias Brandt auf Vorlage seines Assistenten Jakub Kottner. In der 15. Minute folgte das 3:0 durch Torschütze Arne Westerfeld auf Vorlage von Tom Lori und auch das 4:0 - ein toller Alleingang von Jakub Kottner - in der 18. Minute konnte Hilden nicht verhindern. Das sollte aber noch nicht alles sein, auch das 5: 0 (Jakub Kottner / Sören Delhofen) fiel noch vor der 2. Drittelpause. Aber plötzlich waren auch die Flames aus Hilden aufgewacht und konnten durch Unaufmerksamkeiten der kleinen Teufel zum Ende des 2. Drittels auf 5:2 heran kommen. Sehr gute Paraden der beiden DEVILS Goalies Meike Wieck und Finn Rech, der an diesem Tag zum ersten Mal das Tor hütete,  verhinderten weitere Tore für die Hilden Flames. 

Somit versprach das 3. Drittel doch spannender zu werden als zunächst vermutet und so kämpften sich die Hilden Flames zurück ins Spiel. So stand es in der 26. Minute nur noch 5:4. Diese Freude war dem Gast jedoch nur kurz gegönnt, denn nun setzten die Devils noch einmal alles auf Sieg und kamen zwei weitere Male zum Torerfolg. (6:4 Jakub Kottner / Elias Brandt  und 7:4 Jakub Kottner / Luca Brinkmeier) Diesem Sturmlauf konnten die Gäste nichts mehr entgegensetzen. So stand es am Ende verdient 7:4.

Für die DEVILS spielten: 

Meike Wieck, Finn Recha, Jannis Brandt, Elias Brandt, Carlos Bethka, Luca Brinkmeier, Isabella Kiencke, Sören Delhofen, Milan Babic, Isabel Jacobs, Tom Lori, Jakub Kottner, Arne Westerfeld, Steffen Beer

ISHD-Spielbericht

Am späten Sonntagnachmittag waren die jüngsten Teufel erneut an der Reihe. Diesmal waren die Crash Eagles Kaarst zu Gast in der Halle. Wer glaubte, dass das Spiel am Samstag spannend war, der wurde am Sonntag eines Besseren belehrt. Etwas müde und geschafft wirkten die Kids der DEVILS im 1. Drittel des Spiels. Das Spiel am Vortag, das Kinderfest im Freizeitpark  sowie die späte Uhrzeit machten den Kindern deutlich zu schaffen. So konnte ließ es sich nicht verhindert, dass man mit einem 0:3 in die 1. Pause ging. Hier versuchte das Trainerteam um Vanessa Hofer das richtige Rezept zu finden und startete das 2. Drittel mit einer anderen Taktik. 

Noch etwas unsortiert waren es aber erneut die Gäste, die den Langenfelder Goalie erneut überwinden konnten, 0:4 in der 15. Spielminute. Getragen von den vielen Zuschauern auf der Tribüne, wollten sich die Bambinis mit diesem Ergebnis nicht zufrieden geben. Irgendwie musste das orange, runde Ding doch mal in das eckige Gehäuse des Gegners. Gesagt, getan! Elias Brandt und Jakub Kottner zauberten mit sehr schönem Doppelpassspiel und freuten sich mit ihrer Mannschaft über 2 wunderschöne Tore innerhalb der 16. Spielminute. Nun hatten die DEVILS Lunte gerochen und motivierten sich gegenseitig noch einmal. So war es dann in der 18, Minute erneut das Team Jakub Kottner und Elias Brandt welches zum 3:4 traf. So ging es in die 2. Drittelpause. Ein Tor nur noch zum Ausgleich, das wollte das gesamte Team erreichen. 

Mit viel Kampf und Einsatz lockten alle Spieler die letzten Kraftreserven heraus und wurden in der 30. Spielminute mit dem Ausgleich belohnt. Jakub Kottner platzierte den Ball unhaltbar im Winkel des Kaarster Tores. Es blieb spannend, denn es waren ja noch fast 6 Minuten zu spielen. Beide Mannschaften wollten den Sieg und so wurde um jeden Ball hart gekämpft. Leider war das Glück hier nicht mehr auf Langenfelder Seite. Nach 36 Minuten hieß es 4:4 - unentschieden. 

Der Sieger musste im Penaltyschießen ermittelt werden. Für die DEVILS traten an: Elias Brandt, Sören Delhofen, Jakub Kottner, Jannis Brandt, Isabel Jacobs. Das Tor hütete auf Langenfelder Seite Louise Neuhaus. Nach  5 Schützen gab es noch immer keinen Sieger, es stand nach wie vor unentschieden. Gute Torschützen und super Goalies ließen noch keinen Sieger zu. Der Schiedsrichter rief erneut Elias Brandt auf die Fläche, der ein zweites Mal zum Penalty antreten durfte. Diesmal bewahrte er Nerven und netzte gekonnt zum Führungstreffer ein. Angefeuert von ihrem ganzen Team gelang es Louise Neuhaus ein weiteres Mal den Penalty des Gegners zu parieren. Nun stand der Sieger fest, die Langenfeld DEVILS hatten es tatsächlich geschafft und das Spiel nach einem 4:0 Rückstand noch gedreht. Tolle Leistung!!!

Für die DEVILS spielten: 

Louise Neuhaus, Meike Wieck, Felix Wieck, Finn Recha, Jannis Brandt, Elias Brandt, Konstantin Post, Luca Brinkmeier, Isabella Kiencke, Sören Delhofen, Milan Babic, Isabel Jacobs, Jakub Kottner, Arne Westerfeld.

ISHD-Spielbericht – Bilder vom Spiel

29.05.2016

Mal verliert man, mal gewinnt man

Junioren beenden Doppel-Heimspieltag mit 3 Punkten

Auf den ersten Gegner des Doppelspieltags stellten sich die DEVILS Junioren mit gemischten Gefühlen ein. Die Erstvertretung der Miners aus Oberhausen ist aktueller Tabellenführer der 2. Liga, hat bislang keinen Punkt abgegeben und am vergangenen Wochenende sogar mit 39:0 gewonnen. Das Trainergespann Henk Ginsberg/Victor Uhl stellte das Team jedoch gut ein, so dass es die Miners lange schwer hatten, ins Spiel zu finden. Nichtsdestotrotz legten die Oberhausener vor. Durch Treffer von David Beckmann (Zuspiel Fabian Müller) und Lars Bröhl (Tristan Höhn) stellten die DEVILS jedoch bis zur Pause den Ausgleich wieder her: 2:2. Das zweite Drittel war geprägt von häufigem teuflischem Überzahlspiel, welches auch zwei mal zum Torerfolg führte. Leider trafen aber auch die Gäste, so ging es nach 40 Minuten mit 4:5 in die Pause. Alles offen.

Weiterkämpfen! Im dritten Abschnitt kamen beide Seiten über lange Zeit nicht zu Treffern. DEVILS-Goalie Laura Brückmann bot einige sehenswerte Paraden. Dennoch konnten zwei weitere Miners-Treffer nicht verhindert werden, so dass sich das Team um den derzeitigen Topscorer der Liga letztlich doch gegen unsere Teufel durchsetzte. Endstand: 4:7.

ISHD-Spielbericht

Am Sonntag sollte es im zweiten Heimspiel des Wochenendes für die teuflischen Junioren zumindest theoretisch einfacher werden. Hatte man das Hinspiel gegen die Zweite der Skating Bears aus Krefeld doch deutlich mit 2:8 gewonnen. Um so überraschender war es, dass die Krefelder gut Parolie boten und eine ganz Reihe kraftvoller Angriffe auf das Langenfelder Tor fuhren. Spielstand nach 20 Minuten: 1:0. Im zweiten Drittel gingen beide Teams noch energischer vor. Nachdem die DEVILS durch Tore von Anna Goldschmidt, Lars Bröhl und Conny Uhl auf 4:0 davon gezogen waren, wendete sich das Blatt im zweiten Teil des Abschnitts, Krefeld steckte nicht auf und verkürzte bis zur Pause auf 4:3. Erst die letzten 20 Minuten würden die Entscheidung bringen. So fiel das 5:3 durch Fabian Müller in der 44. min. und das 6:3 durch Conny Uhl in der 51. min. Die letzten Minuten des Spiels verbrachten gleich mehrere Spieler der Skating Bears auf der Strafbank, so dass es in Unterzahl nicht mehr für ausreichenden Widerstand reichte. Ganz im Gegenteil: David Beckmann erhöhte durch Zuspiel von Brandon Koch für Langenfeld in der 58. min. zum Endstand von 7:3.

ISHD-Spielbericht – Bilder vom Spiel

Am kommenden Wochenende steht nun der dritte Doppelspieltag in Folge an. Nachdem es am 4.6. zur weiten Auswärtstour nach Detmold geht, erwarten die Junioren am darauf folgenden Sonntag die Mendener Mambas in heimischer Halle. Wir sind gespannt.

Nachtrag: Wir gratulieren der ersten Mannschaft der Crefelder Skating Bears, die am Abend des 29. Mai durch einen 5:4-Sieg gegen die Crash Eagles aus Kaarst U19-Europapokalsieger wurden.

In unseren Artikeln finden Sie Links zu den Spielberichten des ISHD, der Devils Flickr Seite und weiteren privaten Bilder-Clouds. Hinweis: Mit dem Klick auf die Links verlassen Sie die Homepage der Sportgemeinschaft Langenfeld und gelangen zu einer externen Website. Diese Website unterliegt der Haftung ihres Betreibers. Details: s. Impressum - externe Links