Inline-Skaterhockey

Eishockey ohne Eis? Auf Inlinern kann man das ganze Jahr Hockey spielen. Willkommen bei den DEVILS

Direkt zu dem Teams: HE1 HE2 HE3 DAM JUN JGD1 JGD2 S1 S2 BAM RATS

24.06.2016

Bambini spielten beim Flames Cup

Langenfelder U10 beim 1. Bambini-Turnier in Erftstadt dabei

Unsere Jüngsten freuen sich schon auf das Turnier am 26.6. bei den Skaterhockey-Neulingen aus Erfstadt. Wir wünschen viel Spaß und das nötige bisschen Glück.

Nachtrag: Wir gratulieren den Bambini-Mambas aus Menden zum Gewinn des Turniers.

24.06.2016

Herzlichen Glückwunsch

zum Regionalliga-Meistertitel 1999

Wir freuen uns schon auf die kommenden Meisterfeiern.

22.06.2016

Die Bilder vom Europapokal sind da!

Nun gibt es auch die Bilder vom erfolgreichen Europapokal-Auftritt unserer Damen auf dem DEVILS-flickr-Account zu Nachjubeln (im Bild unsere jüngsten Internationalen).

21.06.2016

32. Hockey-Camp bei den SGL DEVILS

Skaterhockey-Nachwuchsarbeit wird in Langenfeld groß geschrieben. Daher veranstalten die SGL DEVILS schon seit 2006 dreimal jährlich Hockey-Camps, um den Grundschülern der Region die Freude am Skaterhockey zu vermitteln. Auch in diesem Sommer ist es im Rahmen des Langenfelder Feriensportangebotes wieder so weit: Vom 1. bis 5. August findet in der Sporthalle des Konrad-Adenauer-Gymnasiums (Spielstätte der SGL DEVILS) das inzwischen zweiunddreißigste Hockey-Camp statt. Unter der Anleitung erfahrener Skaterhockey-Trainer und -Spieler erlernen etwa 30 skatende Kids in zwei Gruppen (Bambini und Schüler) spielerisch die Grundtechniken des Skaterhockey. Neben dem Hockeysport wird regelmäßig auch die gute Infrastruktur des Umfelds genutzt: So gibt es abwechslungsreiche Einheiten auf dem benachbarten Beachvolleyballplatz, im Freibad oder im angrenzenden Freizeitpark mit Open-Air-Hockeyplatz. Die Mittagsverpflegung findet im vereinseigenen Bistro statt.

Eigene Inliner müssen mitgebracht werden, die Schutzausrüstung kann leihweise gestellt werden.

Das nächste Skaterhockey-Camp der SGL findet schon in den Herbstferien statt (17.–21. Oktober).

Weitere Infos

19.06.2016

Hobbyturnier der DEVILRATS am 19. Juni

4 Hobbyteams zu Gast in KAG-Halle

Am Sonntag, den 19. Juni fand in der KAG-Halle das alljährliche Sommerturnier der Devilrats statt. Diesmal dabei waren Bonn Fire, Team Bergisch Land, die Aachener Panther und das Team Rhein Energie Köln. Die Gästeteams traten dabei in diesem Jahr sogar gegen 2 Mannschaften aus Langenfeld an. Es wurde im Modus "Jeder gegen Jeden" gespielt – jedes Spiel dauerte 18 Minuten. Der erste Ball rollte ab 11 Uhr, für beste Verpflegung wurde gesorgt. 

Die Spiele:
11.00 Uhr: RSC Aachen Panther : SG Langenfeld Devilrats I 3:0
11.25 Uhr: Rhein Energie Köln : Team Bergisch Land 1:3
11.50 Uhr: Bonn Fire : RSC Aachen Panther 1:3
12.15 Uhr: SG Langenfeld Devilrats II : SG Langenfeld Devilrats I 1:1
12.40 Uhr: RSC Aachen Panther : Rhein Energie Köln 1:1
13.05 Uhr: Team Bergisch Land : SG Langenfeld Devilrats II 1:2
13.30 Uhr: SG Langenfeld Devilrats I : Bonn Fire 1:0
13.55 Uhr: SG Langenfeld Devilrats II : Rhein Energie Köln 2:2
14.20 Uhr: Team Bergisch Land : RSC Aachener Panther 0:0
14.45 Uhr: Bonn Fire : SG Langenfeld Devilrats II 0:1
15.10 Uhr: SG Langenfeld Devilrats I : Team Bergisch Land 0:1
15.35 Uhr: Rhein Energie Köln : Bonn Fire 4:0
16.00 Uhr: SG Langenfeld Devilrats II : RSC Aachener Panther 1:3
16.25 Uhr: Rhein Energie Cologne : SG Langenfeld Devilrats I 2:1
16.50 Uhr: Bonn Fire : Team Bergisch Land 1:2

Devilrats – Website der Devilrats

Für die Statistik die Schlusstabelle:
1. RSC Aachener Panther (8 Punkte)
2. Team Bergisch Land (7 Punkte)
3. Rhein Energie Köln (6 Punkte)
4. SG Langenfeld Devilrats II (6 Punkte)
5. SG Langenfeld Devilrats I (3 Punkte)
6. Bonn Fire (0 Punkte)

Die Devilrats danken den angereisten Mannschaften sowie allen Helfern. Wir freuen uns auf das nächste Aufeinandertreffen.

18.06.2016

DEVILS Damen stehen im Pokalfinale!

Nach der Euphorie über die gelungene Teilnahme und das gute Abschneiden beim Europapokal in Gentofte (Dänemark) letzte Woche, können sich Fans der SGL DEVILS gleich weiter freuen. Bei dem Vorrundenturnier in Heilbronn konnten sich die Damen gegen die Crash Eagles Kaarst (1. Liga), Bochum Lakers und Gastgeber Heilbronn Dragons (beide 2. Liga) durchsetzen. Erstligist Bockum Bulldogs hatte kurzfristig die Teilnahme abgesagt, sodass die verbleibenden 4 Mannschaften unter verändertem Modus das Turnier unter sich ausmachten. 

Trotz der frühen Abfahrtszeit – um 5:30 Uhr starteten die Langenfelderinnen Richtung Süden – und der ersten Partie gleich um 10 Uhr, kamen die DEVILS gut ins Spiel und ließen gegen Gastgeber Heilbronn nichts anbrennen. Mit 1:7 konnte man mehr als zufrieden sein und auf den nächsten Gegner, die Crash Eagles Kaarst warten. In der Meisterschaftsrunde konnte jeder der Erstligisten einmal gewinnen, sodass ein ausgeglichenes Spiel erwartet werden konnte. Und so kam es dann auch: 3:3 nach regulärer Spielzeit. Ohne Verlängerung ging es ins Penalty-Schießen. Hier hatten die DEVILS vielleicht noch die Erfahrung aus dem Europapokal im Kopf, denn alle Torschützinnen verwandelten ihren Penalty sicher, während Kaarst zweimal vergab. Das letzte Spiel gegen die Bochum Lakers, die mit einer Minimalbesetzung antraten, wurde ebenfalls gewonnen, sodass die DEVILS im Halbfinale des Vorrundenturniers direkt im Anschluss erneut auf die Bochum Lakers trafen. Aufgrund des extrem kleinen Kaders zeigte sich hier die Erschöpfung der Gegner, sodass  mehr Standhockey als Skaterhockey gespielt wurde. Dies sollte im Finale wieder anders werden, sodass die Devils die kurze Pause nutzten, um sich wieder mental und körperlich auf die alles entscheidende Partie vorzubereiten. Gegner sollte nicht etwa Kaarst sein, wie nicht wenige Zuschauer vermutet hätten, sondern Gastgeber Heilbronn, die mit einer ausgezeichneten kämpferischen Leistung die Crash Eagles gleich zweimal besiegten. 

Man merkte den Dragons die positive Energie, die sie aus dem Sieg im Halbfinale mitgenommen hatten an – die Mannschaft spielte wesentlich stärker auf, als im ersten Spiel des Tages. Gleichzeitig zeigte sich bei den DEVILS gerade in den letzten Minuten der Partie ein wenig Müdigkeit und Unkonzentriertheit. Langenfeld machte es unnötig spannend indem sie eine 2:0 Führung in den letzten Minuten verspielten und die Dragons zum 2:2 ausgleichen konnten. Im Penaltyschießen wiederum waren es die DEVILS, die den kühleren Kopf behielten. Die Dragons verschossen den ersten Versuch, alle anderen trafen und so war nach kurzem Innehalten klar, dass Langenfeld mit diesem Sieg den Einzug ins Deutsche Pokalfinale geschafft hat. Dritter wurden die Crash Eagles Kaarst, vierter die Bochum Lakers.

Nach 6 Niederlagen jeweils im Halbfinale in den vergangenen Jahren, war der Einzug ins Pokalfinale mehr als fällig und die Freude auf Seite der DEVILS entsprechend groß. Das Finale wird wie immer mit allen Altersklassen gemeinsam an einem Tag stattfinden und in diesem Jahr am 24. September in Duisburg stattfinden. Gegner ist der Sieger aus dem zweiten, parallel stattfindenden Vorrundenturniers, die Spreewölfe Berlin. Sie konnten sich unter anderem gegen die Düsseldorf Rams und die Mambas Menden durchsetzen und haben, nachdem sie im vergangenen Jahr bereits einmal im Pokalfinale standen, nun die erneute Teilnahme erreicht. Gegenseitige Glückwünsche wurden noch am Abend – von Siegerbus zu Siegerbus – ausgetauscht. 

Fazit aus den vergangenen beiden Wochen: Das Team hat es geschafft, das Beste aus sich herauszuholen und das über einen längeren Zeitraum hinweg. Profitieren kann die Mannschaft dabei aus einem breiten Kader, bei dem die Last nicht allein auf 1-2 Leistungsträgern liegt. Die Nachwuchsspielerinnen haben nach dem Europapokal noch einmal einen Schub gemacht und entwickeln sich zu wichtigen Stützen in der Mannschaft. Nicht zuletzt kam der Spaß bei keinem der zu lösenden Aufgaben zu kurz, und der vielbeschworene Teamgeist und jede Menge Spaß waren immer mit an Bord. 

Dennoch gibt es noch die einen oder anderen Stellschrauben, an denen es in den kommenden Meisterschaftsspielen bis hin zum Pokalfinale zu drehen gilt. Eine 2:0 Führung in den letzten Minuten zu verspielen ist unnötig und auch an der Konstanz der Leistung muss noch gearbeitet werden. Gelegenheit dazu gibt es schon am kommenden Wochenende. Dann steht die nächste große Auswärtsfahrt an, Gegner sind die Spreewölfe Berlin.

Wir möchten uns an dieser Stelle auch noch einmal bei den Heilbronn Dragons für faire Spiele und ein sehr gut durchgeführtes Vorrundenturnier bedanken. Und auch bei unseren Trainern, die mit viel (Fahr-)Einsatz einen fliegenden Wechsel während des Turniers möglich gemacht haben, sodass in den entscheidenden Partien immer ein Trainer vor Ort war.

In unseren Artikeln finden Sie Links zu den Spielberichten des ISHD, der Devils Flickr Seite und weiteren privaten Bilder-Clouds. Hinweis: Mit dem Klick auf die Links verlassen Sie die Homepage der Sportgemeinschaft Langenfeld und gelangen zu einer externen Website. Diese Website unterliegt der Haftung ihres Betreibers. Details: s. Impressum - externe Links