Inline-Skaterhockey

Eishockey ohne Eis? Auf Inlinern
kann man das ganze Jahr Hockey spielen.
Willkommen bei den DEVILS

In unseren Artikeln finden Sie Links zu den Spielberichten des ISHD, der Devils Flickr Seite und weiteren privaten Bilder-Clouds. Hinweis: Mit dem Klick auf die Links verlassen Sie die Homepage der Sportgemeinschaft Langenfeld und gelangen zu einer externen Website. Diese Website unterliegt der Haftung ihres Betreibers. Details: s. Impressum - externe Links

20.02.2016

Erfolgreicher Test vor Saisonbeginn

Junioren siegen gegen Hildener Herren-Team

Das neue Trainergespann des U19-Team der DEVILS Henk Ginsberg/Victor Uhl trat mit hohem Ambitionen für die anstehende Saison 2016 an. Die intensive Vorbereitung begann mit Trockentrainings und Spinning-Einheiten, um an Kondition und Technik der Mannschaft zu arbeiten. Der Höhepunkt war dann das Trainingslager am 13./14.2., bei dem zusätzlich Theorie und Teambuilding auf dem Programm standen. 

Ob die Mühe gefruchtet hat, sollte sich am 20.2. in einem Testspiel gegen die 1. Herren-Mannschaft der Hilden Flames zeigen. Gleich zu Beginn des Spiels überzeugten unsere Juniors in der Hildener Wiederhold-Halle durch kombinationsstarkes, schnelles Angriffsspiel, das schon bald den Führungstreffer brachte. Hildener Entlastungsangriffe wurde entweder durch aufmerksame Verteidiger oder die trotz Rückenbeschwerden bestens aufgelegte DEVILS-Torfrau Laura Brückmann vereitelt. So ging es mit 0:3 in die erste Pause. Dass sich die Hildener Landesligisten den Spielverlauf anders vorgestellt hatten, merkte man zu Beginn des zweiten Abschnitts: Der Druck wurde erhöht, Langenfeld geriet etwas ins Hintertreffen, schaffte es aber auch durch deutliche Instruktionen der beiden Trainer nach einigen Minuten wieder in die Erfolgsspur. Auch den Zweikampf mit den robusten Herrenspielern der Flames scheute keiner der DEVILS. Durch viel Einsatz und etwas Glück stand es nach 40 gespielten Minuten 1:7 für unsere Teufel. Auch im letzten Drittel konnten die DEVILS das Tempo hochhalten und sich weitere gute Chancen erspielen. Beide Teams setzen noch zwei Treffer. Endstand 3:9

Abschließend lässt sich sagen: Test erfolgreich absolviert. Die Mannschaft hat es geschafft, das Konzept der Trainer erfolgreich umzusetzen. Ein besonders Lob gilt dem aufgerückten Jugend-Spieler Rien van der Paas, der sich mit drei Treffern für weitere Einsätze in der U19 qualifiziert hat.

Wir danken den Spielern der Hilden Flames für ein faires Spiel und freuen uns auf die Zusammentreffen mit den Hildener Junioren im Laufe der anstehenden Saison. Diese startet für die teuflische U19 mit einem Auswärts-Doppelspieltag am 5. und 6. März. Wir wünschen viel Erfolg in Duisburg und bei den Bockumer Bulldogs. (Frank Abe)

26.01.2016

Sechs neue DEVILS-Trainer

Die SGL Devils begrüßen pünktlich zum Start der neuen Saison sechs neue Trainer in ihren Reihen.

Wir gratulieren Christoph Kemper, Victor Uhl, Markus Bader, Lennart Echstenkämper, Laura Brückmann und Lars Bröhl und wünschen allen Nachwuchs-Trainern viel Erfolg und Spaß!

Ein dickes Dankeschön auch an die Ausrichter des Lehrgangs, die Samurai Iserlohn!

24.12.2015

Teuflisch gute Weihnachten

Ein aufregendes und ereignisreiches Jahr neigt sich wieder einmal langsam dem Ende entgegen. Nun ist es an der Zeit zu entspannen, mit den Lieben und Freunden zusammen zu sein und die Feiertage gemeinsam zu verbringen.

Wir wünschen allen Devils, Freunden, Fans, Eltern, Ehrenamtlichen, Helfern, Sponsoren und natürlich auch allen anderen Mannschaften frohe Weihnachten, ruhige Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr!

09.11.2015

Kurz vor dem Finale war Schluss

SGL Devils Damen unterliegen den Düsseldorf Rams mit 2:6

Im dritten Spiel der Halbfinal-Serie setzten sich die Düsseldorf Rams letztlich verdient mit 2:6 gegen Gastgeber Langenfeld durch und stehen somit im Finale gegen die Mambas Menden. Diese brauchten gegen die Crash Eagles Kaarst lediglich zwei Spiele zur Entscheidung und konnten am vergangenen Wochenende eine Spielpause einlegen.

Die SGL Devils können dennoch stolz auf das sein, was sie in dieser Saison erreicht haben. Erstmalig hat ein Langenfelder Skaterhockey Damenteam die Play-Offs um die Deutsche Meisterschaft erreicht und auch in der Best-of-Three Runde gegen den aktuellen Deutschen Meister, die Düsseldorf Rams, haben sich die Devils teuer verkauft. 

Nach der noch sehr deutlichen Heimniederlage im ersten Spiel der Halbfinalserie (Düsseldorf gewann mit 3:9), brachten sich die Devils mit einem sehr disziplinierten und taktisch cleverem Spiel in Düsseldorfer Halle (Langenfeld gewann mit 2:4) wieder ins Rennen. Im Gegensatz zu der relativ kleinen Spielfläche in Düsseldorf, kommt die große Halle des KAG dem lauf- und passstarken Spiel der Rams stärker entgegen, sodass Langenfeld abermals auf eine stark defensiv geprägte Taktik setzte. Mit zwei Reihen und einer weiteren in Reserve spielten die Devils wie auch beim Spiel in Düsseldorf mit einer engen Dreier-Verteidigung und nur einer Sturmspitze. Die große Fläche bot den Rams nun viel Raum, um mit energischen Vorstößen Langenfelds Torhüterin Eva Schmachtenberg unter Beschuss zu nehmen. Dies war in der 9. Spielminute von Erfolg gekrönt, als Schlagschuss aus der zweiten Reihe den Weg in Tor der Devils fand. Allerdings ließen sich die Gastgeber davon nicht aus dem Konzept bringen und schon eine Minute später war es Steffi May, die im Alleingang den Ausgleich erzielte. Wieder zwei Minuten später, erkämpfte sich Anna Goldschmidt ebenfalls den Weg durch die Reihen der Rams und brachte ihr Team mit 2:1 in Führung.

Das gegen Düsseldorf in den letzte Spielen schwächste Mitteldrittel endete zwar mit 0:2 für die Rams, war jedoch alles in allem betrachtet ansprechend. Eine 2 zu 4 Unterzahl Situation gegen Langenfeld brachte den Rams zunächst den Ausgleich, bevor sie 5 Minuten später erneut in Führung gehen konnten. Auch seitens der Devils gab es in diesem Drittel zwar einige schöne Torchancen, allerdings sprang nichts Zählbares dabei raus.

Im letzten Drittel wurden die Gäste ihrer Favoritenrolle gerecht. Düsseldorf spielte cleverer und wusste mit den nun etwas offensiver spielenden Devils, die nun auch zum Teil unbedachte Strafzeiten kassierten, besser umzugehen. Ein schnelles Gegentor kurz nach Wiederanpfiff und die Folgetreffer in der 48. und 56. Spielminute zum 2:6 machten den Sack zu. Positiv zu erwähnen ist, dass die Devils nach den ersten Gegentreffern nicht eingeknickt sind und unnötig weitere Tore kassiert haben, sondern in weiten Teilen diszipliniert weiterspielten und sich auch selbst noch die eine oder andere Chance erarbeiteten. 

Am Ende ein verdienter Sieg für Düsseldorf, doch es hat auch gezeigt, wie nah diese Langenfelder Mannschaft mittlerweile an den etablierten und früher haushohen Favoriten herangekommen ist. Hier werden die Damen in der nächsten Saison anknüpfen und wieder angreifen. Den Zuschauern bot sich ein spannendes Hockeyspiel mit viel Einsatz auf beiden Seiten. Schön, dass beide Teams auf Support aus den eigenen Reihen nicht verzichten mussten – so soll das sein. Ganz besonders bedanken möchten sich die Devils Damen aber bei den Bambinis, die nach ihrem Spiel bei den Düsseldorf Rams (0:19 für Langenfeld) noch zur Halle gekommen und die Damen angefeuert haben. Ihr seid super! Und wir gratulieren euch ganz herzlich zur Meisterschaft in der Bambini Endrunde 2! (Pina Kehren)

30.10.2015

Schüler 1 verpassen Meisterschaft

Am letzten Sonntag stand das zweite Play-Off Spiel der Schüler in Krefeld an. Nach der knappen 0 : 2 Niederlage im ersten Spiel wollten die kleinen Teufel es wissen und mit einem Sieg ein drittes Entscheidungsspiel erzwingen.

Obwohl die Krefelder Skating Bears mit viel Druck begannen, fanden die Langenfelder Teufel schnell ins Spiel und wurden gleich in den ersten drei Spielminuten mit zwei Toren belohnt. Hugo Post traf nach Vorlage von Mika Reuper, Matthias Stutz versenkte den Ball nach Vorlage von Kilian Echstenkämper im gegnerischen Tor. Die Bären verkürzten kurz vor Ende des ersten Drittels zwar auf 1 : 2, was jedoch die Hoffnung auf einen Sieg zunächst nur wenig minderte.

Im zweiten Drittel trafen zunächst die Krefelder zweimal, bevor wieder Matthias Stutz nach Vorlage von Hugo Post kurz vor Ende des zweiten Drittels auf 4 : 3 verkürzte. Da geht noch was im letzten Drittel – dachten sowohl die Spieler als auch die mitgereisten Fans, aber leider sollte es anders kommen.

Im letzten Drittel baute Krefeld die Führung aus, sodass sich Langenfeld mit einem 7 : 3 Endstand geschlagen geben musste. Trotz des Ausscheidens im Halbfinale kann die 1. Schülermannschaft stolz auf ihre Leistung der vergangenen Saison sein, denn bisher hat es noch nie eine Devils-Schülermannschaft in die Play-Offs geschafft. 

Kilian Echstenkämper, Marie Schuler, Mara Pieterek, Mika Reuper, Matthias Stutz, Nele Herweg, Jonas Kemper, Rembert Tast, Hugo Post, Anke David, Nils Bürmann, Flint Lunckhausen, Noel Zucht und Mirja Boxberg waren ein super Team und werden die Saison 2015 sicher in guter Erinnerung behalten. (Iris Schuler)

25.10.2015

Ausweichhalle für Training gefunden

Für die Trainingszeiten in der seit dem 19.10.2015 als Flüchtlingsunterkunft genutzte Wilhelm-Würz-Halle stehen nun Ausweichtrainingsmöglichkeiten bereit. Ab dem 2.11.2015 finden die Trainingseinheiten in der Sporthalle der Bettine von Arnim Schule statt.

Bälle sind zur Zeit noch nicht in der Halle, wir arbeiten daran, bis zum 2.11. einen Schrank mit Bällen in der Halle bereitzustellen. Parkplätze sind über die Hildener Straße erreichbar. Wir freuen uns über die kurzfristige Alternative und wünschen allen Mannschaften viel Spaß beim Training.